Studienberatung

Fachstudienberatung

Die Fachstudienberatung sieht eine erste Kontaktaufnahme mit den Studierenden im dritten Semester vor, so bis zum Beginn des dritten Semesters nicht mindestens 40 Leistungspunkte erworben wurden. Bei Bedarf nach individueller psychologischer Beratung wird an das Studentenwerk verwiesen, welche dieses Angebot bereithält.

Studienfachberatung

Die Studienfachberatung trifft mit Studierenden individuelle Studienverlaufsvereinbarungen, wenn diese mehr als vier Semester nach der vorgesehenen Zeit bestimmte Leistungen nicht erbracht haben (§ 21 (2) BbgHG). Mit dem neuen Hochschulgesetz 2014 für Brandenburg ist das landesweit eine verpflichtende Beratung. Die fehlende Teilnahme an dieser verpflichtenden Beratung und/ oder das Nichtverfolgen des Studienverlaufsplanes kann in letzter Konsequenz zur Exmatrikulation führen (siehe § 14 Abs. 5 Nr. 2 BbgHG).

Pflegewissenschaft

Fachstudienberatung
Florian Schimböck
Tel.03573 85 718
Raum1.327
Mailflorian.schimboeck(at)b-tu.de
Sprechzeitennach Vereinbarung
Studienfachberatung
Prof. Juliane Eichhorn
Tel.03573 85 732
RaumInnovationszentrum 1.15
Mailjuliane.eichhorn(at)b-tu.de
Sprechzeitennach Vereinbarung

Berufspädagogik

Fachstudienberatung/Studienfachberatung
Gabriela Schmitz
Tel.03573 85 704
Raum1.327
Mailgabriela.schmitz(at)b-tu.de
Sprechzeitennach Vereinbarung

Therapiewissenschaften

Fachstudienberatung/Studienfachberatung
Susann Glatte
Tel.:03573 85 736
Raum2.215
Mailsusann.glatte(at)b-tu.de
SprechzeitenMittwochs 13:00 - 15:00

Studierende mit Behinderung oder in besonderen Lebenslagen

Studierende mit Behinderung bzw. chronischer Erkrankung oder in besonderen Lebenslagen finden direkte Ansprechpersonen über das Zentrum für barrierefreies Studium der BTU. Hier können Fragen zum behinderungsbedingten Mehrbedarf, zum Nachteilsausgleich bei Prüfungen und technischen Hilfsmitteln geklärt werden und es finden individuelle Beratungen und Studienunterstützung statt.
Diese Arbeit wird durch die Behindertenbeauftragten für die Standorte am Zentralcampus und Sachsendorf/Senftenberg unterstützt. Nachteilsausgleiche sind in der jeweiligen Rahmenordnung beschrieben (§ 7). Die Möglichkeit eines Sonderstudienplanes bzw. eines Teilzeitstudiums besteht grundsätzlich, solange dies in der fachspezifischen Prüfungs- und Studienordnung nicht ausgeschlossen wird.