6. Alumnitreffen der IT-Studiengänge

„20 Jahre Informatik der BTU Cottbus - 13 Jahre IMT“

Die BTU-Informatik wurde in diesem Jahr 20 Jahre alt. Unter dieser Überschrift stand das sechste Treffen der „Ehemaligen“ aus der Informatik und den benachbarten Studiengängen der BTU Cottbus. Dazu gehört insbesondere die Informations- und Medientechnik (IMT) und der Studiengang eBusiness, aber auch das Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Informatik.
Von den „Gründervätern“ der Cottbuser Informatik waren Prof. Thalheim (ehemals Lehrstuhl Datenbanken und Informatiosnsysteme, jetzt Universität Kiel), Prof. Bachmann (ehemals Lehrstuhl Programmiersprachen und Übersetzer, pensioniert) und Prof. Hartmut König (BTU, Lehrstuhl Rechnernetze) gekommen. Vertreten waren aber auch die „Gründerväter“ der Informations- und Medientechnik, nämlich  neben Prof. Thalheim Prof. Lewerentz (BTU, Lehrstuhl Software-Systemtechnik) sowie Prof. Klaus Fellbaum (ehemals Lehrstuhl Kommunikationstechnik) zum 13. Geburtstag dieses Studiengangs.

Erschienen waren insgesamt etwa 110 Absolventen, Lehrende und Studierende,  darunter mehr als 70 „Ehemalige“.
Nach der Begrüßung durch Prof. Koziol, den Vizepräsidenten der BTU  für Lehre, gab Prof. Vierhaus als Organisator einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung der BTU-Informatik in Forschung und Lehre.  Prof. Klaus Fellbaum und Prof. Thalheim referierten über den Start der IT-Studiengänge an der BTU.

Mit derzeit ca. 500 Studierenden in Informatik-nahen Studiengängen sind zwar die Zahlen aus den Jahren des Internet-Booms nicht mehr erreicht, aber derzeit beginnen immer noch jährlich etwa 100 Studierende ein Studium auf diesem Gebiet, davon etwa die Hälfte in der Informations- und Medientechnik. Die Zahl der Absolventen mit Master- oder Diplom-Abschluss erreicht fast die Zahl von 500, hinzu kommen nochmal gut 500 Bachelor-Abschlüsse. Interessant ist, dass davon etwa 60 % einen Arbeitsplatz in Berlin, Brandenburg oder Sachsen gefunden haben, gefolgt von den süddeutschen Bundesländern. Aber es gibt auch Absolventen, die im europäischen (Niederlande, Polen, nordische Länder, ...) und außereuropäischen (USA, Australien, China) Ausland arbeiten  Und inzwischen sind drei Absolventen der BTU-Informatik selbst Professoren an deutschen Universitäten.

Der Jüngste dieser Liste, Prof. Michael Meier von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn, gab einen Überblick über seinen Werdegang. Nach seinem Studium der Informatik an der BTU  hat er am Lehrstuhl von Prof. König über die Sicherheit in Rechnernetzen und die Erkennung „feindlicher“ Eindringlinge (Intrusion Detection) gearbeitet und promoviert. Danach hat er bis zu seiner Berufung seine Forschungen an der Universität Dortmund fortgesetzt.

Dr. Matthias Pflanz ist Abteilungsleiter bei der Firma IBM in Böblingen und zuständig für die Entwicklung und den Test neuer Hochleistungsprozessoren. Er hat an der BTU Elektrotechnik studiert und 2001 am Lehrstuhl Technische Informatik promoviert. Er berichtete über die Entwicklung neuer Mikroprozessoren bei IBM. Bei IBM gibt es weitere Absolventen unserer IT-Studiengänge, die den guten Ruf der BTU bei IBM begründet haben. Einen herausragenden Beitrag leistete Udo Krautz, M.Sc. (BTU-IMT-Absolvent) mit der Entwicklung von Verfahren zur Verifikation der Fehlererkennung bei Prozessoren. Man kann damit beweisen, dass die Fehlererkennung in Prozessoren korrekt arbeitet.

Auf einem ganz anderen Arbeitsgebiet ist Stefan Löwe, M.Sc., tätig. Er hat während seines Studiums der Informations- und Medientechnik bereits Straßenbahnen für Cottbus-Verkehr gefahren. Parallel dazu war er Werksstudent bei der IVU Traffic Technologies AG. Und dazu genau passend ist er bei der Verkehrs Consult Dresden-Berlin GmbH  „gelandet“, welche Informationssysteme für den Nahverkehr im In- und Ausland plant und entwirft.

Im letzten Vortrag berichtete Dipl. Inf. Matthias Schubert von seinen Aufgaben und Erfahrungen bei der Philotech GmbH, die u.a. Software für Flugzeuge und deren Triebwerke entwickelt und prüft. In der Cottbusser Filiale sind inzwischen fast 30 BTU- Absolventen tätig.
Übereinstimmend berichteten die Alumni, dass sie durch die solide universitäre Ausbildung mit früher Einbindung in Forschung und Lehre hervorragend auf ihre heutigen Tätigkeiten vorbereitet wurden. Sie hoffen, dass der BTU weiterhin ermöglicht wird, forschungs- und entwicklungsorientierte IT-Spezialisten auszubilden.

Die Veranstaltung endete mit einem Campus-Rundgang und dem durch die Studiereden organisierten „Fachschaftsgrillen“ im Fakultätsgarten. Dort hatten Studierende und Ehemalige, Studierende und Mitarbeiter ausreichend Gelegenheit, Informationen auszutauschen. Davon wurde auch bis Mitternacht rege Gebrauch gemacht.

Vor einiger Zeit haben wir den Verein "Freunde der Informatik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus e.V.." gegründet, in dem u.a. Ehemalige und Aktive organisiert sind. Der Verein ermöglicht uns die einfachere Durchführung von wissenschaftlichen Kolloquien und Treffen dieser Art. Wer Mitglied werden oder Veranstaltungen wie dieses Alumni-Treffen unterstützen möchte, findet auf der Web-Seite des Vereins alle notwendigen Informationen. Der Jahresbeitrag beträgt derzeit 20,- Euro. Der Verein hat auch dieses Jahr das Alumni-Treffen unterstützt.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo