Einbindung in die Forschungsaktivitäten während des Studiums

Die Studierenden der IT-Studiengänge werden ab der Fachstudiumsphase – also dem dritten Jahr des Bachelor-Studiums –  durch die Lehrveranstaltungen an die aktuellen Forschungsthemen der einzelnen Lehrstühle herangeführt. Bei Bachelor-Arbeiten wird ein erster Beitrag zur aktiven Forschung geleistet.

Viele Studierende werden während des Master-Studiums als studentische Hilfskräfte an den Lehrstühlen  in die aktuellen Forschungsprojekte eingebunden. Durch die  gemeinsam Professuren ergeben sich Möglichkeiten zur Mitarbeit am Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP) in Frankfurt (Oder). Durch die vielfältigen Kontakte der Professoren sind Praktikumsaufenthalte an Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Hier kann man dann, wie auch schon in einer eventuellen nachfolgenden Promotionsphase, das internationale Netzwerk des Institut nutzen.

Die Master-Arbeiten ordnen sich im Regelfall in die Forschungsarbeiten der Lehrstühle ein. Oftmals werden die Ergebnisse auf internationalen Konferenzen präsentiert.

Die IT-Studiengänge bereiten sehr gut auf ein PhD-Studium bzw. Mitarbeiterstellen in lehre, Forschung und Entwicklung vor, wie die Berichte der Ehemaligen auf den regelmäßigen Alumni-Treffen immer wieder bestätigen.

Die Forschungsschwerpunkte am Institut für Informatik, Informations- und Medientechnik sind zur Zeit:

  • Integrierte software-intensive Systeme,
  • Informations- und Kommunikationstechnologie.