Koloniale und Sozialistische Spuren in der Gegenwart

Eine Stadtführung des Fachgebiets Interkulturalität durch die Geschichte und Gegenwart von Cottbus. Treffpunkt: 16. Juli 2019, 15.00 an der Oberkirche Cottbus

Als Ergebnis eines vom Fachgebiet Interkulturalität durchgeführten Projektseminars mit dem Titel »Cottbus Postkolonial und Postsozialistisch« bieten wir am 16. Juli 2019 einen geschichtspolitischen Rundgang durch Cottbus an. Das Studienprojekt ist ein Beitrag, um die Geschichte kolonialer und sozialistischer Praktiken und Wissensformen zu rekonstruieren und ihre Artikulationen in der Gegenwart besser verstehen zu können. Mit der Stadtführung wollen wir auch ein Zeichen gegen Rassismus in Cottbus setzen.

Sie können sich hierzu auch hier den kürzlich veröffentlichten Artikel bei der Lausitzer Rundschau durchlesen

Ort:
Treffpunkt an der Oberkirche Cottbus

Kontakt

Manuel Peters
Interkulturalität
T +49 (0) 355 69-2561
Manuel.Peters(at)B-TU.De