Andrés Nebot Trompete

Andrés Nebot, geboren 1986 in Ávila (Spain), begann im Alter von 8 Jahren das Studium der Trompete bei Javier Martinez am Conservatorio Profesional de Alcañiz. Er studierte weiter an der Musikhochschule Zaragoza in der Klasse von Prof. Ángel Millan, Prof. Rubén Marqués und Dr. Tamás Dávida, wo er 2009 mit Auszeichnung abschloss. Es folgte ein Aufbaustudium bei Prof. Gábor Tarkövi und Tamás Velenczey. Im Jahr 2011 zieht er nach Graz um, wo er mit Prof. Uwe Köller sein Masterstudium absolviert und im Jahr 2013 mit Auszeichnung abschließt. Er hat der 2013 Sonderstipendium der Kunstuniversität Graz bekommen.
Gleichzeitig besuchte er verschiedenen Meisterkurse u. a. bei Marc Gould, Falk Maertens, Klaus Bräker, Uwe Köller, Miguel Ángel Bosch, José Ortí, Max Sommerhalder, Miguel Ángel Torres, Jeroen Berwaerts, Christopher Dicken, Enrique Rioja, Edward Carrol, Mireia Farrés, John Aigi und Douglas Prosser.

Andres Nebot spielte in verschiedenen Orchestern, darunter das Comunidad Valenciana Sinfonie Orchester, Grazer Philharmonische Orchester, Verbier Festival Orchestra, Zaragoza Sinfonieorchester, Schleswig-Holstein Musik Festival Orchester, Bilbao Sinfonieorchester, Brandenburgisches Staatstheater Frankfurt sowie Stavanger Symphony Orchestra. Er hat spielte unter der Leitung von Kent Nagano, Günter Neuhold, Christian Vasquez, Jaap van Zweden, Daniel Harding, Ivan Fischer, Gábor Takáks-Nagy, Carlo Rizzi, Christoph Eschenbach, Gianandrea Noseda, Pablo Heras-Casado, András Schiff, Michael Tilson Thomas, Andrés Orozco-Estrada, Lorin Maazel, Neeme Jarvi, Manfred Honeck sowie Valery Gergiev.

Andres ist seit 2014 1. Solo-Trompete im Philharmonischen Orchester des Staatstheaters Cottbus und seit 2016 Koord. Solo-Trompete im Verbier Festival Chamber Orchestra.
Darüber hinaus unterrichtet er als Dozent an der Konservatorium Cottbus und an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg.