26. Brandenburgischer Bauingenieurtag BBIT2019

Stahlbau - Normen, Planung, Ausführung

Der diesjährige Brandenburgische Bauingenieurtag ist dem Stahlbau gewidmet.
Mit den ersten drei Vorträgen stehen aktuelle und künftige Normen und deren Erweiterung durch Simulationen im Mittelpunkt. Das weitgespannte, doppelt gekrümmte Seilnetzdach ist seit kurzem der Blickfänger in Schierke/Harz. Mit nur zwei Auflagerpunkten überspannt das Dach 2300 m²!
Forensik im konstruktiven Ingenieurbau ist die Ingenieuruntersuchung zur Ursachenermittlung des Versagens von Bauwerken. Sie beinhaltet ebenfalls die Darstellung von Meinungen und Zeugenaussagen bei Gerichtsverfahren. Anhand von Beispielen aus der Praxis werden auch ethische Fragen berührt.
In einem Gemeinschaftsprojekt der Universitäten Karlsruhe, Aachen und Cottbus wurde die Verstärkung von Stahlbauteilen mit carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) unter zyklischer Belastunguntersucht. Die Ergebnisse sind vielversprechend.
Ersatzneubauten von Brückenbauwerken sind notwendig, um die Instandhaltung der Infrastruktur zu gewährleisten. Bei dem Entwurf von Ersatzneubauten sind neben den umfangreichen Regelwerken auch Einflüsse aus dem Bestand zu berücksichtigen.
Die Herstellung von modularen Betonfertigteilen bedingt minimale Fertigungstoleranzen und eine prozesssichere Auslegung des Schalsystems. Die Sicherung dieser Tragwerkseigenschaften erfordert komplexe numerische Berechnungsmodelle, um alle relevanten Last- und Verformungszustände realitätsnah zu erfassen.  

Ort:
Audimax 2
Zentrales Hörsaalgebäude (ZHG)
Zentralcampus

Konrad-Wachsmann-Allee 3
03046 Cottbus

Prof. Dr.-Ing.habil. Hartmut Pasternak
Stahl- und Holzbau
T +49 (0) 355 69-2399
E Hartmut.Pasternak(at)b-tu.de