Allgemeines Städtebaurecht, berufsbegleitend

Dieses von Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weyrauch entwickelte und mit dem „Award Digitale Lehre“ prämierte Seminarkonzept wendet sich an alle Interessierte, die zum Thema >Allgemeines Städtebaurecht< an einer Einführung bzw. an einem Wiedereinstieg interessiert sind. Diese online Weiterbildung aus Vorträgen und digitalen Online-Tutorien ist asynchron – zeit- und ortsunabhängig.

Dauer

1 Jahr, berufsbegleitend
Innerhalb des Weiterbildungszeitraums haben die Teilnehmenden jederzeit Zugang zu allen Vorträgen.

Fachliche Leitung

Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weyrauch

Zielgruppe & Zugangsvoraussetzungen

Das Angebot richtet sich an Personen,

  • die nach längerer Pause einen Wiedereinstieg in der Bauverwaltung planen und dafür die Grundlagen der Allgemeinen Städtebaurechts benötigen
  • die ohne größere Vorerfahrung in die Bauverwaltung versetzt werden sollen
  • die Stadtplanung studiert haben und bisher insbesondere in anderen Feldern (z.B. informelle Planung) tätig waren und nun den beruflichen Einstieg mit größeren Berührungspunkten zum allgemeinen Städtebaurecht planen.

Es gibt keine Zulassungsbeschränkungen.

Ablauf

Das Zertifikatsangebot besteht aus drei Modulen, die asynchron durchgeführt werden, so dass selbst über den Zeitpunkt der Teilnahme bestimmt werden kann.

Gelerntes aus den Vortragsvideos wird angereichert durch fünf (ebenfalls asynchrone) Online-Tutorien (jeweils 10 bis 20 Minuten). In den Online-Tutorien werden wesentliche Fragen zu den Veranstaltungsinhalten gestellt. In weiteren Videos erfolgt die Beantwortung.

Insgesamt umfasst das Fort- bzw. Weiterbildungsangebot rund 30 Videos.

Darüber hinaus werden zwei Rückfragekolloquien live angeboten.

Als passendes Lehrbuch empfiehlt sich der Erwerb der 6. Auflage von Schmidt-Eichstaedt, Weyrauch, Zemke, Städtebaurecht, 2019.

Themenschwerpunkte

  • Gesetzgebung und Gewaltenteilung
  • Zulässigkeit im Geltungsbereich von Bebauungsplänen (§ 30 BauGB)
  • Zulässigkeit innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile (§ 34 BauGB)
  • Zulässigkeit von Vorhaben im Außenbereich (§ 35 BauGB)
  • Die Baunutzungsverordnung mit der Art und dem Maß der baulichen Nutzung, der überbaubaren Grundstücksfläche sowie der Bauweise
  • Die Bauleitplanung und ihre beiden Planungsebenen
  • Das Regelverfahren bei Flächennutzungs- und Bebauungsplänen
  • Das vereinfachte und das beschleunigte Verfahren
  • Umweltaspekte in der Bauleitplanung einschließlich Umweltprüfung und Artenschutz
  • Sicherung der Bauleitplanung und Erschließung

Abschluss

  • Teilnahmebestätigung
  • Universitätszertifikat bei erfolgreichem Leistungsnachweis

Entgelt

250,00 €
*steuerbefreite Leistung gemäß § 4 Nr. 22 a) UStG 
*inkl. Zugang zu unserer Lernplattform und allen Seminarunterlagen

Anmeldung

Bemerkung zum Termin:
Online, zeit- und ortsunabhängig.

Online-Veranstaltung
Online-Veranstaltung

Kontakt

Viola Pieper
Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)
T +49 (0) 355 69-3614
viola.pieper(at)b-tu.de