Forschungsthemen

Bodentechnologie und Bodenfruchtbarkeit

Festzustellen ist, dass die Neulandböden vielfach eine deutlich verminderte Bodenfruchtbarkeit aufweisen. Das Zentrum soll die aktuelle Rekultivierungspraxis hinterfragen und neue Rekultivierungsverfahren entwickeln.

Wasserwirtschaft und Gewässerökologie

In der entstehenden Seenlandschaft des Lausitzer Braunkohlenrevier treten zunehmend Probleme auf. Zum einen vernässen Flächen durch erhöhte Grundwasserstände und zum anderen führen Stoffbelastungen des Grundwassers zu Belastungen angrenzender Gewässersysteme wie z.B. dem Spreewald. Hier bestehen sowohl ein dringender Forschungsbedarf als auch ein Bedarf an gezielten Gegenmaßnahmen sowie präventiven Maßnahmen in den aktiven Tagebauen.

Ökosystementwicklung und Ökosystemleistungen

Die entstehenden Folgelandschaften des Braunkohlenbergbaus in der Lausitz bieten die Chance die Ökosystem- und Landschaftsentwicklung ab einem genau definierten Referenzzeitpunkt zu beobachten. Das Zentrum führt dementsprechend multidisziplinär und auf Dauer angelegte Beobachtungsprogramme für unterschiedliche Teile der Bergbaufolgelandschaft durch, um die langfristige Entwicklung dieser neuartigen Landschaften besser einschätzen zu können.

Landschaftsgestaltung und Landnutzung, einschließlich Gewässernutzung

Eng verknüpft mit der Wahl der Rekultivierungsmaßnahmen ist die Entscheidung, welche Optionen für die nachbergbauliche Landnutzung bzw. -gestaltung in Frage kommen. Neben traditionellen Nutzungsoptionen treten alternative Nutzungsmöglichkeiten zunehmend in den Vordergrund. Sozioökonomische und rechtliche Aspekte sind dabei zu berücksichtigen.