Universitär

Universitär Stadt- und Regionalplanung

Bachelor of Science (B.Sc.)

Stadt- und Regionalplanung befasst sich mit der Gestaltung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung von Städten und Regionen. Diese Ausrichtung umfasst gesellschaftliche (demografischer Wandel, Integration, Lebens- und Arbeitsformen etc.), wirtschaftliche (kommunale Finanzausstattung, Projektfinanzierungen etc.) und ökologische (Flächenverbrauch, Klimawandel etc.) Themenschwerpunkte. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, ist die Stadt- und Regionalplanung interdisziplinär: Sie umfasst Elemente des Städtebaus, der Rechts-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften sowie der Ingenieur- und Umweltwissenschaften. Studienschwerpunkt in Cottbus ist die räumliche Gestaltung in enger Kooperation mit der Architektur. Die Aufgabe von Stadt- und Regionalplanern ist es, Lösungsansätze für konkrete räumliche Probleme sowie Strategien für eine langfristige Entwicklung zu erarbeiten. Neben technischem und instrumentellem Wissen wird die Fähigkeit zum räumlichen Denken und zum städtebaulichen Entwerfen vermittelt. Ebenso wichtig für die Ausübung des Berufs sind Kenntnisse über die Umsetzbarkeit sowie die Vermittlung und Abstimmung von Planungen auf der Verwaltungsebene sowie mit Experten und Laien.

Berufliche Tätigkeitsfelder

  • Arbeit in der öffentlichen Planungsverwaltung und privaten Planungs- und Architekturbüros
  • Arbeit in den Planungsebenen der Länder und Regionen und Forschungseinrichtungen bis hin zur Branche der Projekt- und Immobilienentwicklung

Mögliche Masterstudiengänge

Bewerbung und Zulassung

Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife (Fachabitur)

Absolventen berichten

Collegeangebot vorhanden

Vorkurse

  • Architektur
  • Soft Skills

Online-Fachtest

  • Architektur

Studienbegleitung

  • Architektur