An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät MINT - Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik am Lehrstuhl Medientechnik in Cottbus vorbehaltlich der Projektbewilligung folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Lehrstuhl Medientechnik

Kennziffer: 94/22

Der Lehrstuhl Medientechnik befasst sich in der Forschung und Lehre mit Multimediasystemen, die insbesondere Videos und Grafiken verarbeiten können. Neben der technologischen Betrachtung, wie z. B. Effizienz der Systeme, werden auch die Werte für den Nutzer und Bezüge zur subjektiven Wahrnehmung herausgearbeitet und erforscht. Komponenten in der Medientechnik sowie komplexe Systeme werden entwickelt und in der Lehre vorgestellt. Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Bild- und Videosignalverarbeitung sowie deren Nutzung in Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) Systeme. Weiterhin erfolgt die Entwicklung hilfsmittelfreier Benutzerschnittstellen für VR/AR-Systeme in enger Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und mit der Industrie.

Das sind Ihre Aufgaben

Wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls. Im Rahmen des Forschungsprojektes DIREKT - Digitaler Lebenszyklus (hybrid-) elektrischer Antriebssysteme soll eine, insbesondere auf der in AR-Assistenzsystemen verbauten Sensorik basierende, Echtzeit-Datenerfassung und -verarbeitung entwickelt und erprobt werden.

Weiterhin fallen Vortrags- und Publikationstätigkeiten zum Forschungsgegenstand, die Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen sowie weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben in den Tätigkeitsbereich.

Das Forschungsthema ist für eine Promotion geeignet.

Das bringen Sie mit

Ein wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom oder gleichwertig) in der Fachrichtung Informations- und Medientechnik, Elektrotechnik, Informatik oder verwandter Disziplinen haben Sie erfolgreich abgeschlossen.

Sie besitzen Kompetenzen in der Programmierung und Sensor- und Nachrichtentechnik.

Persönlich zeichnen Sie sich durch die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbstständigkeit, Flexibilität und eine gute Kommunikationsfähigkeit aus. Eine hohe Teamfähigkeit rundet Ihr Profil ab.

Wir bieten Ihnen

Die BTU bietet Ihnen hervorragende Bedingungen für Ihre wissenschaftliche Qualifikation und Forschung. Daneben bestehen viele Vorzüge des Wissenschaftsstandorts Cottbus–Senftenberg, der insbesondere durch seine Interdisziplinarität besticht, wie günstige Verkehrsanbindung nach Berlin oder Dresden und attraktive und preiswerte Wohnmöglichkeiten im Lausitzer Seenland.

Wenn Sie den Wandel in der Lausitz aktiv mitgestalten wollen, werden Sie ein Teil der BTU-Familie. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Weitere Anfragen richten Sie bitte vorab an Herrn Randolf Schmitt (randolf.schmitt(at)b-tu.de).


Die BTU Cottbus-Senftenberg engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung sowie diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus-Senftenberg.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer richten Sie bitte bis zum 08.09.2022 ausschließlich per Mail im PDF-Format an den Dekan der Fakultät MINT - Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.
E-Mail:
fakultaet1+bewerbungen(at)b-tu.de

Veröffentlicht am: 16.06.2022

Gültig bis zum: 08.09.2022