An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme in dem Fachgebiet Flug-Triebwerksdesign in Cottbus folgende Stelle vorbehaltlich der Projektbewilligung zum 01.04.2020 zu besetzen:

Akademische/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
befristet voraussichtlich bis zum 30.06.2023, Vollzeit, E 13 TV-L

Kennziffer: 04/20

Aufgaben:
Flug-Triebwerke werden zur Reduzierung der Lärmemission mit lärmabsorbierenden Verkleidungen, sog. Liner, im Einlauf und im Nebenstromkanal ausgerüstet. Die Absorption heutiger Auskleidungen ist dabei auf einen schmalen, auf den Fan abgestimmten Frequenzbereich beschränkt, soll aber in Zukunft bei niedrigeren Frequenzen und über einen breiteren Frequenzbereich wirken. Hierzu sind neuartige Absorberstrukturen zu entwickeln.

In einem Vorgängerprojekt wurden bereits erste grundlegende Zusammenhänge eines neuartigen Liner-Konzeptes sehr erfolgreich untersucht. In einem Nachfolgeprojekt, das im Rahmen des Luftfahrtforschungsprogramms (LuFo) gefördert wird, sollen mit denselben Partnern der Technischen Universität Berlin und der Technischen Universität Dresden die noch bestehenden Technologielücken geschlossen und erste Demonstratoren gebaut werden. Für dieses Projekt wird ein/e akademische/r Mitarbeiter/in gesucht, die/der neben den Tätigkeiten des Systems Engineerings, grundlegende Forschungen zu Bauraum- und Installationsaspekten sowie zur statisch-dynamische Modellierung von Folien und Strukturen in Komposite-Bauweise durchführen als auch unterstützend bei der Entwicklung des Fertigungsprozesses tätig sein soll.

Start des Projektes ist für den 01. April 2020 geplant. Das Forschungsthema eignet sich zur Promotion.

Voraussetzungen:
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium i. S. d. Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger
Fachrichtung (Maschinenbau bzw. vergleichbar) mit sehr gutem Abschluss.

Darüber hinaus sollten Sie vertiefte Kenntnisse im Bereich der Berechnung von Kunststoffen oder Materialmodellierung mitbringen. Wünschenswert sind Kenntnisse in der Akustik und erste Konstruktionserfahrungen.
Die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, hohes Interesse an Forschung,
Selbständigkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit werden erwartet.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Herr Prof. Dr.-Ing. Höschler
(E-Mail: Klaus.Hoeschler(at)b-tu.de, Tel.: +49 (0)355 69 4332) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 21.02.2020 an Dekanin der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus, bevorzugt per E-Mail im PDF-Format an fakultaet3+bewerbungen(at)b-tu.de.

Gültig bis zum 21.02.2020