An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung im Fachgebiet Digitale Entwurfsmethoden im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Forschungsprojektes in Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Akademische/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
befristet bis zum 31.12.2020, Teilzeit 50 v. H., E 13 TV-L

Kennziffer: 05/19

Das Fachgebiet Digitale Entwurfsmethoden befasst sich in der Forschung hauptsächlich mit Themen des digitalen Entwurfs und den digitalen Produktionsmethoden in der Architektur. Im Rahmen eines Drittmittel-Projektes wird eine/r Mitarbeiter/in mit Forschungsschwerpunkt gesucht.

Aufgaben:
Wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte, insbesondere:

  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung vom Projekt „CPS 3D Betonfassaden – Verfahrens zur robotergestützten Herstellung von 3D Betonfassadenelementen unter Einbeziehung eines „Cyber Physical Systems“.; Entwicklung eines neuartigen „Cyber Physical Systems“ zur vollautomatisierten, robotergestützten Fertigung von 3D-Betonfassaden aus einem schnellhärtenden Spritzbeton“
  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand
  • Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

Voraussetzungen:
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (Master/universitäres Diplom/gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Architektur bzw. vergleichbar); Kenntnisse im Programmieren und in der Steuerung von Robotern; gute Englischkenntnisse; Kenntnisse parametrischer Methoden; die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbstständigkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit werden erwartet.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Ilija Vukorep (E-Mail: ilija.vukorep(at)b-tu.de) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 28.02.2019 an den Dekan der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.