An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist im Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ) im Bereich IT-Services / AG-Netze / Sicherheit in Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Netzwerkspezialist/in (m/w/d)
unbefristet, Vollzeit, E 13 TV-L

Kennziffer: 05/20

Das IKMZ ist als zentrale Einrichtung der BTU Cottbus-Senftenberg mit etwa 100 Mitarbeitenden zuständig für die effiziente und nutzergerechte Versorgung von Lehre, Forschung und Verwaltung durch die Bereiche IT-Services, Multimediazentrum und Universitätsbibliothek. Eine Mitarbeit im IKMZ eröffnet Ihnen die Zusammenarbeit mit einem hoch motivierten Team mit einer offenen und modernen Arbeitskultur, den Einstieg in eine Tätigkeit mit großem Gestaltungsspielraum sowie ein spannendes Aufgabengebiet mit einem hohen kreativen und konzeptionellen Anteil.

Aufgaben:
Netzwerkmanagement des Campusnetzes

  • eigenverantwortliche Organisation, Weiterentwicklung und Umsetzung des Management-Konzeptes der aktiven Komponenten für die Infrastruktur
  • strategische Auswahl, Konfiguration, Administration, Modifikation und Pflege von Schutzmaßnahmen für die Aktivtechnik innerhalb des Campusnetzes
  • Überwachung der Netzzustände und Gewährleistung der Übertragungsprotokolle auf Basis wissenschaftlicher Methoden
  • Anleiten von Kollegen
  • Diagnose, Einleiten, Koordinieren von Maßnahmen zur Fehlerbeseitigung
  • Entwicklung von Methoden zur proaktiven Erkennung von Fehlerzuständen
  • nachhaltige, umfassende Dokumentation der Netzwerkinfrastruktur

Strategische Weiterentwicklung des Netzkonzeptes

  • eigenverantwortliche Auswahl, Durchführung und Begutachtung von Beschaffungen, einschl. wissenschaftlicher Tests,
  • Erarbeitung wissensbasierter Betriebskonzepte für die externe und interne Kommunikation

Anwendungsunterstützung

  • Erarbeitung, Fortschreibung und Monitoring der Benutzerordnungen
  • Betreuung der Nutzer/innen
  • Betriebsorganisation und Unterstützung für Subnetze

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) im Bereich Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik o. ä. oder ein vergleichbares Hochschulstudium mit entsprechend einschlägiger Berufserfahrung
  • Vorschriften von IANA, IEEE herausgegebene einschlägige RFCs sind bekannt
  • Kenntnisse in der praktischen Administration von Netzwerkkomponenten, in der Administration von Netzwerkbetriebssystemen und -protokollen
  • Kenntnisse zu Netzwerkmanagementsystemen, Netzwerkprotokollen insbesondere Routing sowie im Aufbau und der Funktionsweise von Aktivtechnik
  • eine ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeit, strukturierte Arbeitsweise und hohe Problemlösungskompetenz, Organisationsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Exaktheit werden vorausgesetzt

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Herr Pawell (E-Mail: Thomas.Pawell(at)b-tu.de, Tel.: 0355 69 1002) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 04.03.2020 an die Leiterin des IKMZ, Frau
Dr. Börner, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Platz der Deutschen Einheit 2, 03044 Cottbus.

Ihre digitale Bewerbung können Sie in einem PDF-Dokument an folgende Adresse senden: E-Mail: leitung-ikmz(at)b-tu.de

Gültig bis zum 04.03.2020