An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist im Rahmen der Strukturwandel-Sofortmaßnahme „Multidisziplinäre Komponentenent-wicklung für hybride Mikrogasturbinen-SOFC-Systeme“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Akademische/r Mitarbeiter/in (m/w/d) am Lehrstuhl Flug-Triebwerksdesign
befristet bis voraussichtlich 31.12.2021, Vollzeit, E 13 TV-L

Kennziffer: 118/19

Im Rahmen des vom BMWI geförderten Projekts sollen die für Hybridsysteme aus Mikrogasturbinen (MGT) und Festoxidbrennstoffzellen (SOFC) benötigten Komponentensysteme aus existierenden & neuen Subsystemen entwickelt werden. Der Energiewandler der Zukunft liefert die Lösung für die hocheffiziente Rückverstromung von Wasserstoff. Diese erfolgt bei der MGT-SOFC mit einem elektrischen Wirkungsgrad von mehr als 70 %. Im Rahmen des Projekts sollen in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS aus Dresden die für ein solches System erforderlichen Anlagenkomponenten entwickelt werden. Dabei sollen zum Teil bereits existierenden Teilanlagen für den Einsatz angepasst und weitere Subsysteme mit erforderlichen Eigenschaften entwickelt werden.

Das multidisziplinäre Projekt führt erstmals die Kompetenzen von 10 Fachgebieten der BTU Cottbus-Senftenberg sowie des Fraunhofer IKTS synergetisch zusammen. Die BTU bietet als Konsortialführer mehrere Positionen für Wissenschaftler*innen und Ingenieur*innen und nichtwissenschaftliches Personal an. Wenn Sie Interesse haben, anwendungsorientiert an zukunftsorientierten Themen zu arbeiten und in enger Zusammenarbeit mit renommierten außeruniversitären Forschungseinrichtungen Lösungen zu entwickeln, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Für dieses Projekt wird ein/e akademische/r Mitarbeiter/in gesucht, die/der die Entwicklung und Berechnung der geplanten Hochtemperaturwärmetauscher und eines geplanten Verdampfer-Systems innerhalb eines Teams durchführt sowie eine Designstrategie zur verlustarmen Konstruktion aller Medienströme innerhalb des MGT-SOFC entwickelt. Die Tätigkeit umfasst weiterhin Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand, Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen sowie weitere forschungsbezogene administrative Aufgaben

Voraussetzungen:

  • wissenschaftliches Hochschulstudium i. s. d. Entgeltordnung zum TV-L Master
    (M. Sc. oder M. Eng.) des Maschinenbaus mit sehr gutem Abschluss
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich von Fluidberechnungen und / oder der Berechnung von Thermalfeldern mit CFD und / oder FEM
  • Kenntnisse im parametrischen Design und Optimierung wünschenswert
  • Kenntnisse von gängigen Konstruktions- und numerischer CFD Simulations-Software (z. B. Siemens NX, Ansys)

Als Ansprechpartner für weiterführende Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Klaus Höschler (Tel.: 0355 / 69-4332, E-Mail: Klaus.Hoeschler(at)b-tu.de) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 31.01.2020 an Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Prof. Dr. Klaus Höschler, Lehrstuhl Flug-Triebwerksdesign, Siemens-Halske-Ring 14, 03046 Cottbus oder elektronisch an
fg-flug-triebwerksdesign@b-tu.de.                      

Gültig bis zum 31.01.2020