An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme im Fachgebiet Management regionaler Energieversorgungssysteme in Senftenberg im Rahmen von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Akademische/r Mitarbeiter/in (m/w/d)
befristet für die Dauer des Mutterschutzes voraussichtlich bis zum 11.06.2019 (mit der Option der anschließenden Elternzeitvertretung), Teilzeit mit 50 v.H., E 13 TV-L

Kennziffer: 15/19

Aufgaben:
Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen von zwei Drittmittelprojekten, in denen Sie in den jeweiligen Projektteams und Verbünden mitarbeiten und eigenständige Aufgaben übernehmen.

Das Verbundvorhaben „Innovation Hub 13“ wird von der BTU gemeinsam mit der TH Wildau durchgeführt (siehe www.innohub13.de) und ist vom BMBF gefördert. Das Fachgebiet hat im Rahmen dieses Vorhabens die Entwicklung, Erprobung und Evaluierung eines Plattformkonzepts für Abschluss- und Projektarbeiten übernommen. Sie werden gemeinsam im Team mit Mitarbeitenden des Fachgebietes und des Gesamtvorhabens das Konzept der Onlineplattform weiterentwickeln, Pre-Tests durchführen, ggf. notwendige Anpassungen am Konzept ableiten und diese im Konzept implementieren sowie ein Marketingkonzept entwickeln. Auch die Betreuung der ersten Praxisphase sowie die regelmäßige Berichtserstattung werden zu Ihrem Aufgabenumfang gehören.

Das zweite Projekt befasst sich mit der „Mobilisierung endogener Entwicklungspotentiale für den Strukturwandel – Dekarbonisierung in einer Braunkohleregion“ (DecarbLau). Das Verbundvorhaben wird im Rahmen des BMBF-Themenschwerpunkts "Ökonomie des Klimawandels" gefördert. Innerhalb des Projektes „DecarbLau“ beschäftigt sich das Fachgebiet mit der regionalökonomischen Analyse ausgewählter Energiewendebereiche in der Region Lausitz. Sie werden gemeinsam mit Mitarbeitenden des Fachgebietes und in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW, Berlin) u. a. für die empirische Datenerhebung und Auswertung zuständig sein. Des Weiteren werden Sie studentische Arbeiten fachlich betreuen sowie das Fachgebiet bei administrativen Aufgaben (wie bspw. Homepage-und Datenbankpflege) unterstützen.

Voraussetzungen:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master/universitäres Diplom) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Gesellschaftswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbar) bevorzugt mit energiefachlichem Schwerpunkt bzw. im Themenfeld Klimaschutz sowie mit interdisziplinären Bezügen (z. B. Wirtschaftsingenieurwesen, Umweltingenieurwesen, Umweltökonomie o. ä., jeweils mit Energieschwerpunkt).
  • Erfahrungen in der Bearbeitung von Drittmittelprojekten, vorzugsweise in der anwendungsorientierten Forschung im Themenfeld regionale Energieversorgungsstrukturen und Klimaschutz.
  • Erfahrungen in der Administration und Forschung an einer Hochschule oder Universität sind wünschenswert.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Prof. Dr. Bernd Hirschl (E-Mail: bernd.hirschl(at)b-tu.de, Tel.: 03573 85-534) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer richten Sie bitte bis zum 26.03.2019 bevorzugt per E-Mail im PDF-Format an Prof. Dr. Bernd Hirschl (bernd.hirschl(at)b-tu.de) oder per Post mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag an Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Prof. Dr. Bernd Hirschl, Fachgebiet Management regionaler Energieversorgungssysteme, Universitätsplatz 1, 01968 Senftenberg.