An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg sind in der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung in Cottbus im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Graduiertenkollegs „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ (GRK 1913) folgende Stellen zum 01.10.2019 zu besetzen:

2 Akademische Mitarbeiter/innen (m/w/d)

(Postdoc-Positionen)

befristet bis zum 30.09.2021, Vollzeit, E 13 TV-L

Kennziffern:

19/19

20/19

Das DFG-Graduiertenkolleg „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ verfolgt seit seiner Einrichtung 2014 das Ziel, die unterschiedlichen wissenschaftlichen ‚Welten‘ der Ingenieur- und der Kulturwissenschaften zusammenzuführen und durch die gemeinsame Diskussion übergreifender Forschungsfragen zu einem tieferen Verständnis der Werte historischer Bauten zu gelangen. Im Zentrum des Forschungsprogramms steht das Spannungsfeld zwischen Kunst und Technik bei der Errichtung, Nutzung und Entwicklung von Bauwerken als Teil einer übergreifenden Kulturgeschichte des Bauens.

Aufgaben:

Für die Postdoc-Positionen ist die Bildung eines Tandems aus jeweils einer/m Geisteswissenschaftler/in (Kennziffer 19/19) und einer/m Ingenieurwissenschaftler/in (Kennziffer 20/19) vorgesehen. Dieses Tandem soll gemeinsam an einem Thema der Bau- und Bautechnikforschung, der Kunstgeschichte, der Denkmalpflege oder der Stadtforschung mit Bezug zum übergreifenden Forschungsprogramm des DFG-Graduiertenkollegs arbeiten. Teambewerbungen für dieses Tandem sind daher ausdrücklich erwünscht.

Voraussetzungen:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister oder univ. Diplom) im Bereich der Geisteswissenschaften (Kennziffer 19/19) bzw. der Ingenieurwissenschaften (Kennziffer 20/19) jeweils mit einschlägiger Promotion; gute Deutsch- und Englischkenntnisse; Erfahrungen in der interdisziplinären Zusammenarbeit.

Weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Postdoc-Positionen und zum DFG-Graduiertenkolleg „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ finden Sie auf dessen Homepage www.b-tu.de/dfg-graduiertenkolleg-1913/ausschreibungen.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 31.05.2019 an den Dekan der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.

Gültig bis zum 31.05.2019