An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät für Umwelt und Naturwissenschaften im Fachgebiet Atmosphärische Prozesse in Cottbus, in einem drittmittelfinanzierten Forschungsprojekt, vorbehaltlich der Projektbewilligung zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) (in einem Verbundprojekt)
voraussichtlich befristet bis 28.02.2023, Vollzeit, E 13 TV-L

Kennziffer: 22/20

Der Forschungsschwerpunkt des Fachgebiets ‘Atmosphärische Prozesse‘ liegt im Bereich atmosphärischer Grenzschichtprozessen und deren Kopplung an die übergeordnete Atmosphäre. Dabei beschäftigen wir uns insbesondere mit der Interaktion zwischen Landoberfläche und Atmosphäre und der Weiterentwicklung und Anwendung regionaler Klimamodelle und verwenden dazu ein breites Spektrum methodischer Verfahren von der in-situ Messung bis zur komplexen numerischen Modellierung des regionalen Erdsystems.
Gegenstand des öffentlich geförderten Forschungsprojektes ist die Analyse extremer Nieder-schlagsereignisse in regionalen Klimasimulationen und die spezielle Bedeutung von Land-Atmosphäre-Rückkopplungen für die Ausprägung solcher Ereignisse. Das Projekt ist Teil eines größeren Verbundforschungsprogramms und wird in enger Kooperation mit den Projektpartnern durchgeführt.
Die Stelle bietet daher die Möglichkeit, die bereits vorhandenen wissenschaftlichen Kompetenzen im Rahmen eines nationalen Konsortiums unterschiedlicher Wissenschafts-disziplinen weiter auszubauen und zu vertiefen. Zudem besteht bei Bedarf auch die Möglichkeit zur Promotion.

Aufgabengebiet:
Die Tätigkeit bezieht sich auf die wissenschaftlichen Aufgaben, die im Rahmen des Projektes zur Untersuchung eines Ensembles regionaler Klimasimulationen in Bezug auf Land-Atmosphäre-Rückkopplungen und Extremniederschläge durchzuführen sind. Dazu gehören die Auswertung regionaler Klimasimulationen, speziell die statistische Analyse extremer Niederschlagsereignisse, die Durchführung neuer Klimasimulationen mit den Modellen COSMO-CLM und/oder ICON-CLM, Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungs-gegenstand, Erstellung von    Beiträgen für Berichte und Präsentationen sowie weitere projektbezogene administrative Aufgaben.

Voraussetzungen:
•    wissenschaftlicher Hochschulabschluss (universitäres Diplom/akkreditierter Master/ gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger Fachrichtung (Meteorologie oder verwandte Geowissenschaft mit Schwerpunkt Klimatologie und Statistik, bzw. vergleichbar)
•    gute Kenntnisse in der statistischen Auswertung von Klimadaten, insb. von Extremereignissen, Erfahrungen in der Klimamodellierung, sowie Kenntnisse der physikalischen Wechselwirkungen zwischen Boden und Atmosphäre
•    Erfahrungen in mindestens einer höheren Programmiersprache (vorzugsweise Fortran oder Phyton) und der Datenanalyse / Visualisierung großer Datensätze („big data“)
•    Erfahrungen im Umgang mit UNIX-basierten Computersystemen
•    sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
•    Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbständigkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit werden erwartet

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Dr. Klaus Keuler (E-Mail: klaus.keuler@b-tu.de, Tel.: +49 355 691114) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

Ihre Bewerbung mit Qualifikationsnachweisen und einer tabellarischen Darstellung des beruflichen Werdeganges richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer als ein pdf-Dokument bis zum 15.03.2020 an den Dekan der Fakultät für Umwelt und Naturwissenschaften, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus (E-Mail: fakultaet2@b-tu.de).

Die Ausschreibung ist gültig bis zum 15.03.2020.