An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist im Bereich des Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ) in der Universitätsbibliothek (UB) in Cottbus zum nächstmöglichen Termin folgende Stelle zu besetzen:

Leiter/in der Universitätsbibliothek
unbefristet, Vollzeit, E 15 TV-L / A 15 BbgBesO

Kennziffer: 29/18

Die Universitätsbibliothek ist als zentrale Dienstleistungseinrichtung zuständig für die wissenschaftliche Literatur- und Informationsversorgung der sechs Fakultäten der Universität. Sie ist ein einschichtiges Bibliothekssystem – räumlich gegliedert in die UB am Zentralcampus (im mehrfach prämierten IKMZ-Gebäude) sowie die Standortbibliotheken in Cottbus-Sachsendorf und in Senftenberg. Im Rahmen der ausgeschriebenen Position übernehmen Sie die Leitung der Universitätsbibliothek mit etwa 55 Mitarbeitenden und gestalten ihre Entwicklung als zeitgemäße und zukunftsfähige Einrichtung.

Aufgaben:
Strategische und organisatorische Leitung inklusive Budgetverantwortung, Personal-management und Personalentwicklung, insbesondere:
-    strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung der Bibliothek und ihrer Dienstleistungen im Sinne einer
     innovativen und nutzerorientierten Einrichtung unter Berücksichtigung der strategischen Ziele der
     Hochschulleitung sowie technologischer Entwicklungen,
-    Koordinierung der internen und hochschulübergreifenden Zusammenarbeit,
-    Weiterentwicklung bestehender und Aufbau neuer Kooperationen und Netzwerke,
-    Konzeption und Realisierung von Projekten und neuen Dienstleistungsangeboten zur Unterstützung von
      Forschung und Lehre,
-    Vertretung und Mitwirkung in regionalen und nationalen bibliothekarischen Gremien und Projekten,
-    Leitung der Abteilung Medienzugang


Voraussetzungen:
Zwingend erforderlich
Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter verfügen Sie über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/universitäres Diplom) sowie über eine postgraduale Qualifikation im Bereich der Bibliotheks- und Informationswissenschaft.

Als Beamtin bzw. Beamter verfügen Sie über die Laufbahnbefähigung für den höheren Dienst an wissenschaftlichen Bibliotheken auf Basis eines abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudiums (Master/universitäres Diplom).
Hinweis: Eine Verbeamtung auf dieser Stelle ist nicht vorgesehen, sodass sich diese Voraussetzung ausschließlich an bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber richtet.

Weitere Voraussetzungen
Persönlich zeichnen Sie sich durch ein sehr hohes Maß an Management- und Führungskompetenz aus und können aufgrund Ihrer ausgeprägten Argumentationsfähigkeit Verhandlungen zielgerichtet führen und die Interessen des Bereichs vertreten. Darüber hinaus bringen Sie ein überdurchschnittliches analytisches und konzeptionelles Denkvermögen sowie eine strukturierte Arbeitsweise mit. Hohe Problemlösungskompetenz sowie Kooperationsbereitschaft zeichnen Ihre Arbeitsweise aus und ermöglichen es Ihnen, erfolgreich Teams zu führen als auch in diesen zu partizipieren.

Fachlich sollten Sie über folgende Kenntnisse / Erfahrungen verfügen:
-    Mehrjährige Erfahrung als Führungskraft, möglichst in wissenschaftlichen Bibliotheken
-    Praxisgereifte Erfahrung in der Durchführung von Veränderungsprozessen
-    Kompetenz im Bereich der Entwicklung IT-gestützter und weiterer innovativer (bibliothekarischer) Dienstleistungen
-    Fundierte Kenntnisse der gegenwärtigen Informations- und Kommunikationstechnologien im Bibliothekswesen
     sowie deren aktuelle Entwicklungstendenzen


Wünschenswert sind darüber hinaus folgende Kenntnisse / Erfahrungen:
-    Kenntnisse der einschlägigen rechtlichen Grundlagen
-    Methodisch fachliche und wissenschaftliche bibliothekarische Fachkompetenz

Um die Tätigkeit ausüben zu können, werden sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache (in Wort und Schrift) benötigt und vorausgesetzt.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Portables Dokumentenformat Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Für Fragen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich gerne an die Leiterin des IKMZ, Frau Dr. Börner (E-Mail leitung-ikmz(at)b-tu.de). Fragen zum Auswahlverfahren beantwortet Ihnen gerne Herr Torben Schwope (torben.schwope@b-tu.de; 0355/69 3130).

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 11.06.2018 an die Leiterin des IKMZ, Frau Dr. Börner, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Platz der Deutschen Einheit 2, 03044 Cottbus.
Ihre digitale Bewerbung können Sie in einem PDF-Dokument an folgende Adresse senden:
E-Mail: E-Mail leitung-ikmz(at)b-tu.de.

Gültig bis zum 11.06.2018