An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme im Fachgebiet Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen im Rahmen eines drittmittelfinanzierten Forschungsprojektes in Cottbus folgende Stelle zum 01.06.2019 zu besetzen:

Akademische/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

befristet bis zum 30.09.2020, Vollzeit, E 13 TV-L

Kennziffer: 30/19

Aufgaben:

  • wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes
    - insbesondere Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Drittmittelprojekten, hier im Projekt: „Entwicklung eines neuartigen adaptiven Faserverbund-Rotorblattes unter Ausnutzung anisotroper Koppeleffekte zur Erhöhung der Leistungsausbeute sowie eines zugehörigen hocheffizienten Fertigungsprozesses für (kleine) Windenergieanlagen; Faserverbund-Rotorblatt – Entwicklung und Auslegung der Faserverbundstruktur zur passiven Anpassung der Rotorblattgeometrie und Aufbau eines Kennwertsystems“
  • Entwicklung von neuartigen Faserverbundbauweisen unter Ausnutzung aniotropischer Koppeleffekte zur Umsetzung adaptiver und hocheffizienter Rotorblätter für KWEA
  • Ableitung, Entwicklung und Umsetzung von zugehörigen Fertigungsprozessen
  • Entwicklung von Versuchsständen sowie Koordination und wissenschaftliche Auswertung von Versuchen
  • Projektmanagement:
    - Planung Projektablauf
    - Koordination von Arbeitspaketen
    - Anleitung technischer Mitarbeiter/innen
    - Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand
  • weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

Voraussetzungen:
Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (Master/universitäres Diplom/gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger wissenschaftlicher Fachrichtung (Kunststofftechnik, Maschinenbau (Vertiefung: Leichtbau oder Kunststofftechnik), Wirtschaftsingenieurwesen (Vertiefung: Leichtbau, Aerodynamik oder Kunststofftechnik) bzw. vergleichbar).

Darüber hinaus bringen Sie mit:

  • Erfahrungen in der Projektarbeit im Team
  • ausgeprägtes technisches Verständnis für neuartige Fertigungstechnologien sowie Bauweisen
  • Englischkenntnisse
  • Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbständigkeit und Flexibilität
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Zuverlässigkeit sowie Teamfähigkeit

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Herr Prof. Dr.-Ing. Holger Seidlitz (E-Mail: holger.seidlitz(at)b-tu.de, Tel.: 0355 / 69-2344 ) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 03.05.2019 an die Dekanin der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.

Gültig bis zum 03.05.2019