An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung im Fachgebiet Stadtmanagement in Cottbus zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Akademische/r Mitarbeiter/in (m/w/d) (Qualifikationsstelle)
befristet für 4 Jahre, Teilzeit 50 v.H., E 13 TV-L

Kennziffer: 43/19

Aufgaben:
Mitarbeit in Forschung und Lehre im Fachgebiet Stadtmanagement. Forschungsschwerpunkte sind die integrierte Stadtentwicklung und deren Akteure, Instrumente sowie Prozesse. Besonders im Fokus stehen Klein- und Mittelstädte.

Die Lehrverpflichtung im Sinne der Lehrverpflichtungsverordnung beträgt bis zu 5 LVS, derzeit 4 LVS.

Die ausgeschriebene Stelle erfolgt mit dem Ziel der akademischen Weiterqualifizierung (Promotion). Die eigene Forschungstätigkeit sowie Weiterbildung werden gefördert, Antragstellung und Akquise von Drittmitteln werden erwartet. Über Drittmittel kann die Stelle aufgestockt werden.

Voraussetzungen:
Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Univ.-Diplom/Master) der Stadt- und Regionalplanung oder anderer themenrelevanter Studienfächer. Erwartet werden vertiefte Kenntnisse in mindestens einem der Themenfelder Strategische Stadtentwicklung (Zukunftsbilder/Leitbilder, Szenarien etc.), Einzelhandel und (Innen)Stadtentwicklung, Bürgerbeteiligung und Governance-Prozesse, europäische und nationale Förderinstrumentarien bzw. Heritage-Management.
Praxiserfahrung in der integrierten Stadtentwicklung ist erwünscht.
Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.
Wir erwarten ein hohes Engagement und Eigenständigkeit sowie die Fähigkeit zur Teamarbeit.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Frau Prof. Dr.-Ing. Silke Weidner (E-Mail: fg-stadtmanagement(at)b-tu.de, Tel.: 03 55/ 69-33 51) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU Cottbus–Senftenberg.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 28.06.2019 an den Dekan der Fakultät Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.

Gültig bis zum 28.06.2019