An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg ist in der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme im Lehrstuhl Aerodynamik und Strömungslehre in Cottbus folgende Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen:

Ingenieur/in (m/w/d)

unbefristet, Vollzeit, E 11 TV-L

Kennziffer: 80/19

 

Die Aufgaben des Lehrstuhls für Aerodynamik und Strömungslehre umfassen neben der Lehre auch die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Strömungsmechanik, Aerodynamik, Raumfahrt und Messtechnik. Der Lehrstuhl führt national und international anerkannte Arbeiten auf dem Gebiet der experimentellen, theoretischen und numerischen Strömungsmechanik durch. Hierzu zählen sowohl Grundlagenuntersuchungen als auch anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in enger Kooperation mit Industriepartnern.

Aufgaben:

  • Leitung des Technischen Werkstattbetriebs und der Versuchsstätten des Lehrstuhls
  • Gewährleistung der technischen Funktionsfähigkeit und Qualifikation der Versuchsstände sowie der Versuche im DFG-Gerätezentrum „Physik rotierender Strömungen“
  • Leitung und Steuerung der technischen Arbeitsabläufe und Werkstattprozesse
  • Ingenieurtechnische Unterstützung der wissenschaftlichen Untersuchungen der Strömungsmechanik-, Aerodynamik- und Raumfahrtexperimente,
  • Entwicklung, Konstruktion und Inbetriebnahme von strömungsmechanischen und aerodynamischen Versuchsständen und Experimenten
  • Technische Abstimmung und Schnittstellenfunktion zu (Raumfahrt-) Industrie- und Forschungspartnern (z. B. DLR sowie Parabelflug-Organisation)

Voraussetzungen:

Abgeschlossene einschlägige Hochschulausbildung (Bachelor/FH-Diplom) im Bereich Maschinenbau, Elektrotechnik oder Luft- und Raumfahrttechnik.

Darüber hinaus sollten Sie folgende Vorschriften kennen und anwenden können: Laborordnung, Laserschutz, Hochspannungsbetriebsvorschriften, Messtechnikvorschrift und Normen.

Weiterhin verfügen Sie über

  • praktische Erfahrungen bei der Bearbeitung von Aufgabenstellungen in Forschung und Entwicklung,
  • herausgehobene theoretische Wissensbreite auf den Gebieten Messtechnik, Lasertechnologie, Strömungsmessverfahren, Elektrotechnik, Steuerungstechnik sowie Raumfahrtqualifikation,
  • spezielle Kenntnis der im Raumfahrtbereich üblichen Qualifikations- und Testzyklen sowie deren englische Dokumentation,
  • sehr gute Programmierkenntnisse Konstruktionssoftware und Labview,
  • Erfahrungen in der Auslegung von experimentellen Strömungsmechanik-Versuchsanlagen für Luft- und Raumfahrtanwendungen

Eigenständige systematische Arbeitsweise und Problemlösungskompetenz beim Bearbeiten schwieriger technischer Fragestellungen, hohes Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Einsatzfreude, Koordinationsfähigkeit und Engagement werden erwartet.

Für weitere Informationen über die zu besetzende Stelle steht Ihnen Herr

Prof. Dr. Christoph Egbers (E-Mail: egbers(at)b-tu.de, Tel.: 0355 694868) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail im PDF-Format bis zum 31.10.2019 an die Dekanin der Fakultät für Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg:

E-Mail:fakultaet3+bewerbungen(at)b-tu.de