An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg sind -vorbehaltlich der abschließenden Projektbewilligung - im Projekt Innovationscampus Elektronik und Mikrosensorik Cottbus zum 01.11.2019 folgende Stellen zu besetzen:

Akademische/r Mitarbeiter/in (m/w/d) im Fachgebiet Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik
befristet bis voraussichtlich 31.12.2021, Vollzeit, E 13 TV-L

Kennziffer: 91/19

Der Innovationscampus Elektronik und Mikrosensorik Cottbus forscht an innovativen Technologien, Verfahren und Methoden im Hochtechnologiebereich. Diese Mikrosensoren und darauf aufbauende elektronische Systeme werden als Sinnesorgane der Digitalisierung bezeichnet. Auf ihrer Grundlage werden intelligente Auswerte- und Steuerungsalgorithmen sowie breitbandige Datenkommunikationslösungen entwickelt.

Für diese Herausforderungen suchen wir hochmotivierte Wissenschaftler*innen, die sich in den spannenden Strukturwandelprozess mit einbringen wollen. Zwischen Berlin und Dresden entsteht in der ehemaligen Kohleregion Lausitz eine neue Wissenschaftslandschaft, die wegweisende Zukunftstechnologien für die Welt von morgen entwickeln will. Ein großes Projekt nimmt hier Fahrt auf, wo es sich lohnt mit dabei zu sein. Werden Sie Teil unseres BTU-Teams Innovationscampus Elektronik und Mikrosensorik Cottbus!

Der Innovationscampus führt erstmals die Kompetenzen von BTU Cottbus-Senftenberg, der Leibniz-Institute IHP und FBH sowie der Fraunhofer-Institute IZM und IPMS synergetisch zusammen. Die BTU bietet als Konsortialführer mehrere Positionen für Wissenschaftler*innen und Ingenieur*innen an. Wenn Sie Interesse haben, anwendungsorientiert an zukunftsorientierten Themen zu arbeiten und in enger Zusammenarbeit mit den vier renommierten außeruniversitären Forschungseinrichtungen Lösungen zu entwickeln, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Forschungsarbeiten:
wissenschaftliche Arbeit im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes, insbesondere:
-    Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung von Drittmittelprojekten, hier im Projekt: "Innovationscampus
     Elektronik und Mikrosensorik Cottbus“
-    Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand
-    Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
-    weitere forschungszugehörige administrative Aufgaben

Voraussetzungen:
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium i. S. d. Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master / universitäres Diplom / gleichwertig) in für die Tätigkeit einschlägiger
Fachrichtung (Elektrotechnik mit Vertiefung Hochfrequenztechnik oder Mikrowellentechnik bzw. vergleichbar).

Persönlich zeichnen Sie sich durch folgende Fähigkeiten bzw. Eigenschaften aus:
-    Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten
-    Flexibilität
-    Kommunikationsfähigkeit
-    Selbständigkeit

Darüber hinaus sollten Sie folgende Kenntnisse mitbringen bzw. die Bereitschaft signalisieren, sich diese selbständig anzueignen:
-    Erfahrungen auf den Arbeitsgebieten elektromagnetische Modellierung, Simulation und Messung von
     Antennen
-    Kenntnisse im Bereich Entwicklung von phasengesteuerten Gruppenstrahlern (Antenna Arrays) für
     Millimeterwellenanwendungen

Erwartet werden zudem sehr gute Englischkenntnisse.

Als Ansprechpartner für weiterführende Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr.-Ing. Matthias Rudolph  (Tel.: 0355 / 69-4118, E-Mail: matthias.rudolph(at)b-tu.de) gern zur Verfügung.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Die BTU Cottbus–Senftenberg strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 01.11.2019 an Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, Prof. Dr.-Ing. Matthias Rudolph, Fachgebiet Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik, Siemens-Halske-Ring 14, 03046 Cottbus.

Gültig bis zum 01.11.2019