Informationen zu Umgang und Auswirkungen der Corona-Pandemie Fragen und Antworten für Mitglieder der BTU Cottbus-Senftenberg

Die BTU Cottbus-Senftenberg orientiert sich im Umgang mit dem Coronavirus (SARS—CoV-2) an den allgemeinen Handlungsempfehlungen des Bundes, des Landes sowie der örtlichen Gesundheitsämter und trifft entsprechende Entscheidungen für die BTU. Dabei steht der Schutz der Beschäftigten, Studierenden und Gäste der BTU im Vordergrund.
Für eine stetige Lagebeurteilung  wurde ein Krisenstab an der BTU eingerichtet. Der Krisenstab informiert die Beschäftigten und Studierenden fortlaufend über aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen.

Pandemie-Handlungsrichtlinien der BTU

Neueste Informationen

23. Juni 2021: Freie Impfkapazitäten für Studierende und Beschäftigte der BTU

Die Impfkoordinierungsstelle der Stadt Cottbus hat mitgeteilt, dass es im Impfzentrum Cottbus Messehalle (Vorparkstraße 3, 03042 Cottbus) aktuell freie Terminkapazitäten gibt und sich somit impfwillige Beschäftigte und Studierende (unabhängig vom BTU-Standort) unter dem Link https://www.impfterminservice.de/impftermine  einen Impftermin buchen können. Bei der Bedienung ist zu beachten, dass der Weg zur Anzeige der Impftermine nur über den Vermittlungscode möglich ist. Dieser kann aber problemlos über „nein (Anspruch prüfen)“ und „ja (Impfberechtigte Personengruppe)“ angefordert werden.  

16. Juni 2021: Informationen zur neuen Umgangsverordnung

Sehr geehrte Beschäftigte, sehr geehrte Studierende,

in den vergangenen Wochen haben Sie insbesondere bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen eine hohe Flexibilität und Akzeptanz der sich verändernden Regelungen gezeigt. Dafür möchte ich Ihnen noch einmal ausdrücklich meinen Dank aussprechen.

Die Inzidenzzahlen sind im ganzen Land Brandenburg erfreulich zurückgegangen, was eine weitere Reduzierung der Corona bedingten Einschränkungen mit sich bringt. Gestern hat die Landesregierung, mit Wirkung zum heutigen Tag, mit der Umgangsverordnung auch entsprechende rechtliche Regelungen dazu erlassen, über die ich Sie nachfolgend informieren möchte.

Ab heute gilt:

  • Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske entfällt in sämtlichen Außenbereichen.
  • Präsenzlehrveranstaltungen können, unabhängig von der zwingenden Notwendigkeit bzw. Veranstaltungsart, stattfinden ohne konkrete Begrenzung der Personenanzahl jedoch weiterhin unter Einhaltung des Abstandsgebotes.
  • In den Räumen/Gebäuden der BTU sind medizinische Masken weiterhin zu tragen, können aber am Sitzplatz abgesetzt werden, wenn das Abstandsgebot eingehalten wird.
  • Da die 7-Tage-Inzidenz in den jeweiligen Landkreisen und Cottbus nachhaltig unter 20 liegt (https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/corona/fallzahlen-land-brandenburg/), entfällt die Corona-Testpflicht bei Präsenzveranstaltungen. Erst bei Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 20 an 5 aufeinanderfolgenden Tagen, gilt wieder die Testpflicht. Darüber werden Sie gesondert vom Krisenstab informiert, mit den dann geltenden Regelungen.
  • Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel (also auch BTU goes Open Air) entfällt die Testpflicht selbst bei Inzidenzwerten >20
  • Der Gesangsunterricht und das Spielen von Blasinstrumenten im Freien kann unter Einhaltung des Abstands von 2 m stattfinden. In Innenräumen darf nur Einzelunterricht erfolgen.
  • Die elektronische Kontaktnachverfolgung für alle Veranstaltungen und Tätigkeiten an der BTU ist weiterhin zu nutzen.

Bis 30.06. sind die Regelungen der Arbeitsschutzverordnung und des Infektionsschutzgesetzes weiterhin in Kraft.

Bleiben Sie gesund!

Mit bestem Gruß,

Gesine Grande

Krisenstab / Crisis Management Team

krisenstab(at)b-tu.de

12. Mai 2021: Aktuelle Informationen zur Präsenzlehre

Liebe Lehrende, liebe Studierende,

ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass mit Inkrafttreten der von der Landesregierung aktualisierten siebten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung Möglichkeiten zur Erweiterung des Präsenzlehrbetriebs geschaffen worden sind. Konkret bedeutet dies, dass Präsenzangebote mit jeweils bis zu 15 Teilnehmenden möglich sind. Bei Veranstaltungen zur Durchführung und Vorbereitung von Prüfungen sowie Veranstaltungen, die eine zwingende Präsenz erfordern (insb. Laborarbeiten, Atelierarbeiten), gilt eine Grenze von 50 Teilnehmenden. 

Wie bisher dürfen Lehrende und Studierende an Präsenzveranstaltungen nur teilnehmen, wenn diese keine Symptome einer möglichen Covid-19-Erkrankung vorweisen.

Mit den Erweiterungsmöglichkeiten von Präsenzveranstaltungen gehen gleichzeitig neue zusätzliche Verpflichtungen zur sicheren Durchführung einher. Alle Lehrenden und Studierenden haben bei Präsenzveranstaltungen ab sofort das Ergebnis eines negativen Coronatests (Schnelltest) nachzuweisen. Da die von der Landesregierung erlassenen Regelungen sehr kurzfristig in Kraft getreten sind, ist an der BTU noch kein eigenes Verfahren zur Testung und Nachweisführung etabliert. Der Krisenstab arbeitet intensiv an der Erstellung eines praktikablen Verfahrens.

Um Präsenzangebote an der BTU bis zum Aufbau eines eigenen Verfahrens weiterhin zu ermöglichen, muss ich Sie um Beachtung der folgenden Vorgaben bitten:

  1. Lehrende und Studierende führen in öffentlichen Testzentren (sog. Bürgertestzentren) eigenverantwortlich einen Schnelltest durch und lassen sich einen Testnachweis ausstellen.
    1. Der Testnachweis (negatives Testergebnis) muss vor Beginn der ersten Veranstaltung des jeweiligen Präsenzveranstaltungstags vorliegen und darf nicht älter als 24 Stunden sein.
    2. Eine Übersicht der öffentlichen Testzentren finden Sie unter https://brandenburg-testet.de/bb-testet/de/
  2. Die Studierenden legen ihren jeweiligen Testnachweis den Lehrenden bei Veranstaltungsbeginn vor. Die Lehrenden weisen den Dekanaten / Prodekanaten bzw. Leitungen der zentralen wissenschaftlichen Einrichtungen ihren Testnachweis in geeigneter Form nach.
  3. Die Vorlage eines negativen Testnachweises ist Bedingung für die weiterhin freiwillige Teilnahme an Präsenzveranstaltungen.

Ich habe allergrößten Respekt vor Ihrem bisherigen Engagement und Ihrer Bereitschaft sich stets neuen Rahmenbedingungen zu stellen! Sie helfen unseren Studierenden und unserer Universität. Dafür mein herzlicher Dank. Die Regelungen gestatten eine Präsenz in einer nunmehr praxisnäheren Größe auf Basis einer umfassenden Teststrategie. Um dies zu ermöglichen, bitte ich Sie um Ihre aktive Mitarbeit und Unterstützung. Sobald neue Verfahrensoptionen erarbeitet sind, werde ich Sie hierüber umgehend informieren.

Bleiben Sie gesund!

Mit bestem Gruß

Gesine Grande

Krisenstab / Crisis Management Team

krisenstab(at)b-tu.de

Meldekette in Quarantäne-Fällen

Zwischen Vorgesetzten und Mitarbeiter*innen sind im Falle einer Quarantäne-Anordnung Maßnahmen zu prüfen, ob und welche Tätigkeiten von zuhause ausgeführt werden können. Alle Vorgesetzten melden bitte etwaige Quarantäne-Fälle an das Personalwesen:

krisenstab+personal(at)b-tu.de (T. 0355/69-2166)

Das Robert-Koch-Institut aktualisiert fortlaufend die internationalen Risikogebiete und Handlungsempfehlungen. Aktuelle Hinweise entnehmen Sie bitte auch den Seiten des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de

Aktuelle Informationen und Verordnungen des Landes Brandenburg in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie:neue Corona-Eindämmungsverordnung (Fassung vom 1. Juni 2021)

BTU-Hotlines

Montag bis Freitag, 9 bis 15 Uhr

Studium & Studierendenservice
krisenstab+studium(at)b-tu.de
T 0355 69-1302
FAQs Lehre & Studium

Infrastruktur & Bibliothek
krisenstab+infrastruktur(at)b-tu.de
T 0355 69-1306
FAQs Infrastruktur & Bibliothek​​​​​​​

Digitale Lehre
elearning(at)b-tu.de
T 355 69-3939
eLearning-Portal

Mitarbeitende / Verwaltung
krisenstab+verwaltung(at)b-tu.de
T 0355 69-1303
FAQs Verwaltung

Homeoffice Telefonsprechstunde
Hotlines für BTU-Mitarbeitende auf der Webseite
Unterstützung im Homeoffice

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo