Für Studieninteressierte

Die detaillierten Infos zu den dual studierbaren Studiengängen, den Vorteilen des dualen Studiums, dem Unterschied zwischen praxis- und ausbildungsintegrierend etc. finden Sie auf der Startseite des dualen Studiums.

Wenn Sie ein duales Studium an der BTU beginnen wollen oder bereits dual an der BTU studieren und noch Fragen zu bestimmten Themen haben, helfen Ihnen die Ansprechpartner/-innen gerne weiter.

So werden Sie duale Studentin/dualer Student der BTU:

Duale Studienangebote
Bauingenieurwesen

Kurzbeschreibung

Im Studiengang Bauingenieurwesen werden in vier Semestern die Pflichtmodule bestehend aus naturwissenschaftlichen Fächern sowie Ingenieurgrundlagen vermittelt, die ab dem 5. Semester durch Wahlpflichtmodule ergänzt werden. Im 7. Semester wird die Bachelor-Arbeit erarbeitet.
Ab dem 5. Semester kann eine der folgenden Vertiefungsrichtungen gewählt werden:

  • Allgemeiner Ingenieurbau,
  • Energie-, Umwelt- und Gebäudetechnik,
  • Konstruktiver Ingenieurbau

zum ausführlichen Studiengangsprofil "Bauingenieurwesen"

Duales Modell

Im Bauingenieurwesen können Sie den berufsqualifizierenden Abschluss Bachelor of Science in Kombination mit einem IHK/HWK-Ausbildungsabschluss in folgenden Ausbildungsberufen erwerben:

  • Beton- und Stahlbetonbauer/-in (IHK),
  • Kanalbauer/-in (IHK/HWK),
  • Maurer/-in (IHK/HWK),
  • Straßenbauer/-in (IHK/HWK),
  • Zimmerer/Zimmerin (IHK/HWK)

zum detaillierten Studiengangsflyer (duales Studium)
 

Für weitere Möglichkeiten eines praxisorientierten Studiums im Bauingenieurwesen erteilt Ihnen Frau Doreen Schwarz gern detaillierte Informationen.

Gern können Sie sich dazu über unser strukturiertes Werkstudierendenprogramm informieren.

Betriebswirtschaftslehre

Kurzbeschreibung

Das duale Studienangebot wird ab Wintersemester 2019/20 mit dem fachhochschulische Studiengang BWL weiter ausgebaut.

Das Studium umfasst eine Regelstudienzeit von sieben Semestern. Diese gliedern sich in sechs Veranstaltungssemester und das siebente Semester, welches eine von der Hochschule begleitete berufspraktische Tätigkeit von 13 Wochen (praktischer Studienabschnitt) sowie die Anfertigung der Bachelor-Thesis vorsieht.

Schwerpunkte:

  • Betriebliche Datenverarbeitung
  • Rechnungswesen und Betriebliche Steuerlehre
  • Controlling und Finanzwirtschaft
  • Unternehmens- und Personalführung
  • Marketing

zum ausführlichen Studiengangsprofil "Betriebswirtschaftslehre"

Studienort:

Duales Modell praxisintegrierend

In diesem Studienmodell erlangt die/der Studierende unternehmensbezogene Praxiserfahrung durch Verlagerung von mehreren Studienmodulen ins Unternehmen.

Diese betrieblichen Phasen werden in den vorlesungsfreien Zeiten im Unternehmen absolviert und sind ebenso Bestandteil des Studiums.
 

zum detaillierten Studiengangsflyer (duales Studium)

Sie haben weitere Fragen zum dualen Studium? Kontaktieren Sie gerne das Team des dualen Studiums.

Elektrotechnik

Kurzbeschreibung

Im Studiengang Elektrotechnik erlernen die Studierenden in den ersten drei Semestern alle notwendigen Grundlagen. Ab dem 4. Semester wird, in Absprache mit dem Unternehmen, eine der folgenden Spezialisierungen gewählt:

  • Energiesysteme,
  • Kommunikationstechnik,
  • Prozessautomatisierung
     

zum ausführlichen Studiengangsprofil "Elektrotechnik"

Studienort:

Duales Modell ausbildungsintegrierend

Im ausbildungsintegrierenden Modell erreichen Sie den berufsqualifizierenden Abschluss Bachelor of Engineering sowie einen IHK/HWK-Ausbildungsabschluss.

Aktuell sind folgende Ausbildungsberufe als Kombination möglich:

  • Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik (IHK/HWK),
  • Elektroniker/-in für Betriebstechnik (IHK),
  • Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik (HWK)

Duales Modell praxisintegrierend

In diesem Studienmodell erlangt die/der Studierende unternehmensbezogene Praxiserfahrung durch Verlagerung von mehreren Studienmodulen ins Unternehmen.

Diese betrieblichen Phasen werden in den vorlesungsfreien Zeiten im Unternehmen absolviert und sind ebenso Bestandteil des Studiums.
 

zum detaillierten Studiengangsflyer (duales Studium)

Sie haben weitere Fragen zum dualen Studium? Kontaktieren Sie gerne das Team des dualen Studiums.

Maschinenbau

Kurzbeschreibung

Im Studiengang Maschinenbau werden in den ersten drei Semestern Grundlagenfächer vermittelt. Anschließend erlernen die dual Studierenden die klassischen ingenieurtechnischen Kompetenzen mit technisch-konstruktiver und fertigungsbezogener Ausrichtung.

Studienrichtungen:

  • Konstruktionen und Entwicklung
  • Produktionstechnik
  • Kunststofftechnik
  • Prüfingenieur
  • Stahlbau

zum ausführlichen Studiengangsprofil "Maschinenbau"

Studienort:

Duales Modell ausbildungsintegrierend

Im ausbildungsintegrierenden Modell erreichen Sie den berufsqualifizierenden Abschluss Bachelor of Engineering sowie einen IHK/HWK-Ausbildungsabschluss.

Aktuell sind folgende Ausbildungsberufe als Kombination möglich:

  • Industriemechaniker/-in (IHK),
  • Konstruktionsmechaniker/-in (IHK),
  • Metallbauer/-in Fachrichtung Konstruktionstechnik (HWK)

Duales Modell praxisintegrierend

In diesem Studienmodell erlangt die/der Studierende unternehmensbezogene Praxiserfahrung durch Verlagerung von mehreren Studienmodulen ins Unternehmen.

Diese betrieblichen Phasen werden in den vorlesungsfreien Zeiten im Unternehmen absolviert und sind ebenso Bestandteil des Studiums.
 

zum detaillierten Studiengangsflyer (duales Studium)

Sie haben weitere Fragen zum dualen Studium? Kontaktieren Sie gerne das Team des dualen Studiums.

Wirtschaftsingenieurwesen

Kurzbeschreibung

Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen erlangen die Studierenden sowohl ingenieurwissenschaftliche als auch betriebswirtschaftliche Kompetenzen. Um den betrieblichen Bedarfen und Anforderungen Rechnung zu tragen, wählt das Unternehmen gemeinsam mit den dual Studierenden ab dem 2. Semester eine der folgenden Spezialisierungsrichtungen:

  • Energiewirtschaft und Energielogistik,
  • Produktionswirtschaft

zum ausführlichen Studiengangsprofil "Wirtschaftsingenieurwesen"

Studienort:

Duales Modell ausbildungsintegrierend

Im ausbildungsintegrierenden Modell erreichen Sie den berufsqualifizierenden Abschluss Bachelor of Engineering sowie einen IHK/HWK-Ausbildungsabschluss.

Aktuell sind folgende Ausbildungsberufe als Kombination möglich:

  • Industriemechaniker/-in (IHK),
  • Metallbauer/-in Fachrichtung Konstruktionstechnik (HWK)

Duales Modell praxisintegrierend

In diesem Studienmodell erlangt die/der Studierende unternehmensbezogene Praxiserfahrung durch Verlagerung von mehreren Studienmodulen ins Unternehmen.

Diese betrieblichen Phasen werden in den vorlesungsfreien Zeiten im Unternehmen absolviert und sind ebenso Bestandteil des Studiums.
 

zum detaillierten Studiengangsflyer (duales Studium)

Sie haben weitere Fragen zum dualen Studium? Kontaktieren Sie gerne das Team des dualen Studiums.

Gesundheitsstudiengänge

Die Studierenden absolvieren parallel zum Studium eine praktische Ausbildung bei Kooperationspartnern im klinischen bzw. therapeutischen Bereich.

zum Ansprechpartner & Steckbrief des Studiengangs

Beratung

Was soll ich studieren? Sollte ich dual studieren?

Wenn Sie noch nicht genau wissen, welcher Studiengang für Sie der Richtige ist und ob Sie dual studieren wollen, dann ist die allgemeine Studienberatung die richtige Adresse für Sie. Die Kolleg/-innen der Zentralen Studienberatung in Senftenberg und Cottbus helfen Ihnen bei allgemeinen Fragen gerne weiter. Ansonsten können Sie sich auch gerne an die Koordinator/-innen des dualen Studiums wenden.

Nutzen Sie gerne auch die Checkliste im Bereich Dokumente, die Ihnen bei den ersten Schritten in Ihr duales Studium helfen soll.

Veranstaltungen

Infoveranstaltung & Firmenpräsentation »DUALES STUDIUM« am 9. November 2019 am Zentralcampus in Cottbus sowie am 15. Februar 2020 am Campus Senftenberg

Die Verzahnung von Theorie und Praxis, eine Vergütung während der gesamten Studiendauer durch das Unternehmen und ein nahezu reibungsloser Übergang in den Beruf sind nur einige Vorteile, die das duale Studium bietet. Auch hier in der Region kann dual studiert werden. Die BTU Cottbus–Senftenberg bietet diese Möglichkeit - und zwar in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre, Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen.

Wie ein duales Studium und die Suche nach einem Praxisplatz funktioniert sowie weitere Tipps und Hinweise gibt es zu den genannten Terminen an den Standorten der BTU.
Das Beste daran: Einige Unternehmen sind sogar vor Ort, um sich vorzustellen und ihre dual Studierenden für das Wintersemester 2020/2021 zu finden. Nach einer Vorstellung des dualen Studiums, der Studiengänge und der Unternehmen werden im Anschluss die Vertreterinnen und -vertreter Rede und Antwort stehen. Auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen!

TIPP: Einen vorbereiteten Lebenslauf inkl. Foto mitbringen und am Ende eines Gesprächs an den Unternehmensvertreter/die Unternehmensvertreterin überreichen und sich somit direkt vor Ort für ein duales Studium bewerben.

Anmeldung: Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Eine formlose Anmeldung vorab per E-Mail an
duales-studium(at)b-tu.de ist erwünscht.

»Firmenpräsentation Duales Studium« am 9. November 2019, 10 - 12:30 Uhr
am Zentralcampus Cottbus

»Firmenpräsentation Duales Studium« am 15. Februar 2020, 10 - 12:30 Uhr
am Campus Senftenberg

Detaillierte Informationen zu den Veranstaltungsorten folgen in Kürze.


Lernen Sie die BTU Cottbus-Senftenberg kennen

Veranstaltungen die vor Ort in der BTU angeboten werden, finden Sie unter BTU live erleben.

Veranstaltungen außerhalb der Universität, bei denen das gesamte Angebot der BTU (also auch das duale) vorgestellt bzw. besprochen werden kann, finden Sie unter BTU on tour.


Des Weiteren ist das Team des dualen Studiums auf folgenden Veranstaltungen anzutreffen:

Weitere Termine werden regelmäßig ergänzt.

Bewerbungsablauf
  1. über mögliche Unternehmen informieren

    Hierzu haben Sie die Möglichkeit unsere Datenbank "Freie Plätze" zu nutzen. Falls Sie ein Unternehmen gefunden haben, welches noch nicht in der Datenbank aufgeführt ist und mit Ihnen gemeinsam ein duales Studium durchlaufen möchten, können Sie uns gerne informieren und wir leiten alle weiteren Schritte zum Abschluss eines Kooperationsvertrages ein.

  2. Bewerbung bei einem Unternehmen

    Sie bewerben sich bei dem kooperierenden Unternehmen mit den geforderten Unterlagen. Anschließend werden Sie den üblichen Ablauf eines Bewerbungsverfahrens durchlaufen. Falls Sie Unterstützung bei Ihrer Bewerbung benötigen, können Sie sich auch an das Career Center der BTU Cottbus-Senftenberg wenden.

  3. Vertragsabschluss

    Als Abschluss der erfolgreichen Suche eines kooperierenden Unternehmens erhalten sie einen Studienvertrag bzw. Ausbildungsvertrag.

  4. Bewerbung & Zulassung bei der BTU Cottbus-Senftenberg

    Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens beim Unternehmen bewerben Sie sich bei der BTU Cottbus-Senftenberg. Bei Erfüllung der Hochschulzugangsvoraussetzungen können Sie ein Studium beginnen, auch wenn Sie kein kooperierendes Unternehmen finden. Die Bewerbung bei der BTU erfolgt online, erforderliche Unterlagen sind per Post zu senden. Bitte beachten Sie in jedem Fall die Bewerbungsfristen. Bitte vergessen Sie nicht, eine Kopie des Ausbildungs- oder Studienvertrages hinzuzufügen.

  5. Zulassungsbescheid

    Nach ca. vier Wochen erhalten Sie einen Zulassungsbescheid mit Informationen zum Semesterbeitrag. Diesen Betrag sollten Sie im angegebenen Zeitraum überweisen, da nur damit die Immatrikulation abgeschlossen werden kann.

  6. Immatrikulation
    Nach Eingang des Semesterbeitrages sind Sie immatrikuliert und erhalten ein Begrüßungsschreiben. In diesem Schreiben erhalten Sie weitere Informationen zur Universität und zur Begrüßungsveranstaltung.
Finanzielles

Ein duales Studium ist eine gute Möglichkeit, eine akademische Ausbildung zu durchlaufen und finanzielle Unterstützung zu erhalten.

Beim ausbildungsintegrierenden Modell richtet sich die monatliche Vergütung nach dem im Ausbildungsberuf gezahlten Entgelt. Die Unternehmen sind hier in der Regel an entsprechende Tarifverträge gebunden.

Beim praxisintegrierenden Modell liegen keine vergleichbaren Auflagen vor. Die BTU Cottbus-Senftenberg empfiehlt den Unternehmen sich am BAföG-Höchstsatz als Minimum sowie an branchenüblichen Entgelten zu orientieren. Die Höhe der Vergütung kann in diesem Modell also verhandelt werden. Es bleibt den Unternehmen überlassen, die Vergütung festzulegen.

In Ihrem Gespräch mit dem Unternehmen können Sie verschiedene Möglichkeiten der Vergütung ansprechen, wie z. B.

  • Durchgehend gleichbleibende Vergütung über die gesamte Studiendauer
  • Steigerung (ähnlich einer Ausbildungsvergütung) nach Semester oder Jahren
  • Sonderzahlungen, die Sie ggf. zusätzlich zur Grundvergütung erhalten (z. B. Übernahme des Semesterbeitrags, Steigerung der Vergütung beim Erreichen eines festgelegten Notendurchschnitts, Büchergeld, etc.)
Anerkennungsverfahren

In der Regel besteht die Möglichkeit der Anerkennung nur für das praxisintegrierende Studienmodell.

Die Anerkennung von Leistungen aus einer Arbeitstätigkeit bzw. einer abgeschlossenen Berufsausbildung (z. B. Techniker- oder Meisterausbildung), kann in seltenen Fällen zu einer Verkürzung des Studiums führen. Da es eine Vielzahl von Berufen gibt und diese unterschiedlich stark dem gewählten Studiengang ähneln, ist die Anerkennung dieser Leistungen ein komplexes Verfahren und wird deshalb im Einzelfall behandelt.

Aus der Hochschulzugangsberechtigung werden keine Leistungen anerkannt.

Unterlagen für die Anerkennung

Zur Prüfung der Anerkennung von Leistungen reichen Sie bitte nachfolgende Unterlagen ein:

  • Unterlagen über Lerninhalte in der weiterführenden Ausbildung (z. B. Techniker- oder Meisterausbildung)
  • Antrag auf Anerkennung von Prüfungsleistungen (siehe Menüpunkt "Dokumente")

Beispiel

"Meisterbriefe enthalten fortan den Hinweis, dass der Abschluss im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen (DQR / EQR) dem Niveau 6 entspricht. Dieser Stufe ist auch der Bachelor zugeordnet. […] Berufliche Qualifikationen finden sich auf den Niveaus 1 bis 7 des DQR und des EQR wieder. So wird beispielsweise eine dreijährige berufliche Erstausbildung auf Niveau 4 zugeordnet, ein Abschluss als Bachelor, Meister oder Techniker entspricht Niveau 6."
(Quelle: www.bmbf.de/de/berufliche-und-akademische-bildung-sind-gleichwertig-458.html)

FAQ

Häufige Fragen von Studieninteressierten

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • Wer kann sich immatrikulieren?

    Jeder, der die Hochschulzugangsberechtigung besitzt, kann ein Studium aufnehmen (Genauere Informationen finden Sie hier). Dual studieren können Sie nur, wenn Sie einen Praxisplatz bei einem mit der BTU kooperierenden Unternehmen erhalten (Freie Plätze).

  • Gibt es einen Numerus Clausus (NC) für das duale Studium?

    Die Studiengänge Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre, Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen haben keinen Numerus Clausus (NC).

  • Gibt es Semesterferien und/oder Urlaub?

    Ein Semester beinhaltet Vorlesungen und vorlesungsfreie Zeiten (Semesterferien). In diesen vorlesungsfreien Zeiten sind die Praxisphasen zu absolvieren und der gesetzliche Urlaub zu nehmen.

  • Welche Titel bzw. Abschlüsse werden vergeben?

    • Bachelor of Engineering (B.Eng.) in den Studiengängen Elektrotechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen
    • Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Bauingenieurwesen
  • Kann man auch einen Masterabschluss erwerben?

    Sie können an der BTU Cottbus-Senftenberg, aufbauend auf den Bachelorstudiengängen, einen regulären - d. h. nicht dualen - Master-Abschluss erwerben. Das duale Studium in den Master-Studiengängen ist in Planung.

  • Muss der Mindestlohn beim dualen Studium gezahlt werden?

    Da die Praxisphasen beim dualen Studium ein fester Bestandteil der akademischen Ausbildung sind, wird der Mindestlohn voraussichtlich nicht bindend sein.

  • Was passiert, wenn die Firma insolvent ist bzw. die/den Studierende(n) entlassen will?

    Das Studium kann auch ohne Unternehmen fortgesetzt werden – dann als reguläres Studium ohne dualer Komponente. Das bedeutet, dass alle Module, die im Betrieb absolviert werden sollten, an der BTU Cottbus-Senftenberg absolviert werden müssen.

  • Müssen die dualen Partner ihre Studierenden später fest anstellen?

    Nein, es besteht keine Verpflichtung zur Übernahme. Die Quote ist aber erfahrungsgemäß sehr hoch.