Die Aufgaben des Fachgebietes Aerodynamik und Strömungslehre umfassen neben der Lehre auch die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Strömungsmechanik, Aerodynamik und Messtechnik.

Das Fachgebiet führt national und international anerkannte Arbeiten auf dem Gebiet der experimentellen, theoretischen und numerischen Strömungsmechanik durch. Hierzu zählen sowohl Grundlagenuntersuchungen als auch anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in enger Kooperation mit Industriepartnern.

Die Lehrveranstaltungen decken die Gebiete Strömungsmechanik, Aerodynamik, Messtechnik, Raumfahrtanwendungen sowie numerische Methoden ab und vermitteln so die Basis zur Lösung anspruchsvoller Forschungs- und Entwicklungsaufgaben.

Am Fachgebiet sind ca. 30 wissenschaftliche und technische Mitarbeiter beschäftigt. Ende 2004 wurde das Fluid-Centrum eröffnet. Dort stehen auf 900 qm Laborfläche Windkanäle, Strömungs- und Aeroakustik-Prüfstände sowie Raumfahrt-Labore und Rechentechnik für F-und E-Projekte zur Verfügung.