11387 - Heterogene Gleichgewichte, Konstitutionslehre der Metallkunde Modulübersicht

Modulnummer: 11387
Modultitel:Heterogene Gleichgewichte, Konstitutionslehre der Metallkunde
  Heterogeneous Equilibriums, Constitution Theory of Metallurgy
Einrichtung: Fakultät 3 - Maschinenbau, Elektro- und Energiesysteme
Verantwortlich:
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Weiß, Sabine
Lehr- und Prüfungssprache:Deutsch
Dauer:1 Semester
Angebotsturnus: jedes Sommersemester
Leistungspunkte: 6
Lernziele:Den Studierenden werden in die Grundbegriffe und Anwendungsmethoden der Phasendiagramme ein­geführt. Es werden vertiefte Kenntnisse zu binären Phasen­diagrammen vermittelt. Die Studierenden sind in der Lage, ihnen unbekannte, komplizierte Gleich­gewichtsdiagramme zu inter­pretieren. Für die Abkühlung einer Legierung können sie Angaben über Phasengehalte machen, Phasen­reaktionen angeben und Aussagen zum Gefüge machen.

Die Studierenden lernen, einfache, ihnen unbekannte Dreistoffsysteme zu interpretieren. Sie lernen Phasen­gehalte abzu­schätzen, Phasenreaktionen anzugeben und iso­therme, bzw. Gehaltsschnitte zu konstruieren. Am Beispiel binärer und ternärer Systeme werden Konsti­tutionslehre und Thermodynamik von Legie­rungen mit dem Ziel der Konstruktion und Anwendung von Phasen­dia­grammen behandelt. Die Studierenden sollen ein Verständnis dafür entwickeln, wie sich binäre oder ternäre Legierungen unter gleichgewichtsnahen Wärmebehandlun­gen verhalten und welche Auswirkungen diese auf das Werkstoffgefüge haben.
Inhalte:Vorlesung und Übung gehen ineinander über. Die oben genannten Lernziele werden dadurch erreicht, dass die Interpretationen der Phasendiagramme mit den Studierenden gemeinsam erarbeitet werden.
Die Studierenden erhalten Übungsaufgaben und Vorlagen, die zuerst im Rahmen der Vorlesung erläutert und anschließend in der Übung gemeinsam gelöst werden.
Zu den wesentlichen Inhalten zählen:
  • Ein- zwei- und Dreiphasendiagramme,
  • Benennung der ein- und Mehr­phasenräume,
  • schematische Abkühlkurven konstruieren,
  • Phasengehalte berechnen,
  • Hebelgesetz und Gibbs’sche Phasenregel anwenden.
  • Anhand von einfachen ternären Beispieldiagrammen werden Konstruktionen von isothermen- und Gehaltsschnitten erlernt.
Empfohlene Voraussetzungen:Kenntnisse des Moduls 36104 oder 11915 Grundlagen der Werkstoffe
Zwingende Voraussetzungen:keine
Lehrformen und Arbeitsumfang:
  • Vorlesung / 2 SWS
  • Übung / 2 SWS
  • Selbststudium / 120 Stunden
Unterrichtsmaterialien und Literaturhinweise:Die Unterrichtsmaterialien werden über die Lernplattform Moodle bereitgestellt. Der Aufbau des Moduls als „Inverted Classroom“ (Bereitstellung der Vorlesungs- und Übungs­unterlagen sowie von Begleitliteratur, Studieneinheiten und Lernvideos vor der Veranstaltung) ermöglicht es den Studierenden, sich selbständig in ein Thema einzuarbeiten, Handlungsabläufe unter gegebenen Rand­bedingungen planen und sich innerhalb des Moduls zu organisieren. Weiterhin können sie ihren Lernfortschritt in Kurztests reflektieren, eigene Ergebnisse anhand von Musterlösungen überprüfen und ihre offenen Fragen während der Veranstaltung kommunizieren und diskutieren. Die Veranstaltung kann –falls erforderlich- auch als Online-Veranstaltung durchgeführt werden.
Modulprüfung:Continuous Assessment (MCA)
Prüfungsleistung/en für Modulprüfung:
  • Online-Bearbeitung von Abgaben, welche bewertet werden. Aus den besten 10 der insgesamt 12 Abgaben wird die Gesamtnote ermittelt (jede der relevanten Abgaben generiert 10% der Punkte für die Gesamtnote).
Bewertung der Modulprüfung:Prüfungsleistung - benotet
Teilnehmerbeschränkung:keine
Zuordnung zu Studiengängen:
  • Abschluss im Ausland / Environmental and Resource Management / keine Prüfungsordnung
  • Abschluss im Ausland / Maschinenbau / keine Prüfungsordnung
  • B.Sc. / Maschinenbau (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2006
  • M.Sc. / Maschinenbau (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2006 - 2. SÄ 2012
  • M.Sc. / Maschinenbau (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2021
  • M.Sc. / Verarbeitungstechnologien der Werkstoffe (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2015
  • M.Sc. / Verarbeitungstechnologien der Werkstoffe (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2015
  • B.Sc. / Wirtschaftsingenieurwesen (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2008
Bemerkungen:keine
Veranstaltungen zum Modul:
  • Heterogene Gleichgewichte (Vorlesung/Übung)
Veranstaltungen im aktuellen Semester:
  • keine Zuordnung vorhanden

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo