Wissenschaft und Praxis verbessern Qualitätsmanagement

Kooperationsvereinbarung zwischen LEAG und BTU unterzeichnet

Die Lausitz Energie Bergbau AG, die Lausitz Energie Kraftwerke AG (LEAG) und die Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg haben am Dienstag, 22. August, eine Kooperationsvereinbarung über den Austausch von Wissenschaft und Praxis im Bereich Qualitätsmanagement unterzeichnet. Die LEAG verfügt über einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP), der sich mit verschiedenen Projekten der Prozessoptimierung in allen Arbeitsbereichen befasst. Die BTU bietet ihrerseits in jedem Wintersemester eine Lehrveranstaltung zum Qualitätsmanagement an.

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung stellen die LEAG-Unternehmen als Praxispartner Projekte aus ihrem Arbeitsbereich an Gruppen von Studierenden zur Verfügung. Diese sollen damit die Möglichkeit erhalten, ihr theoretisches Wissen im Rahmen der Verwirklichung des Projektes praktisch anzuwenden.

„Von dieser Zusammenarbeit, die den kritischen Blick von außen auf die Arbeitsprozesse in einem Unternehmen ermöglicht und gleichzeitig unsere Sicht auf theoretische Lösungsansätze erweitert, können beide Partner nur profitieren“, sind sich LEAG-Personalvorstand Dr.-Ing. E.h. Michael von Bronk und Kraftwerksvorstand Hubertus Altmann sicher. „Für die LEAG als einem der vier großen Energieerzeuger in Deutschland mit etwa 8000 Mitarbeitern ist es wichtig, alle Ressourcen zur Verbesserung von Effizienz und Qualität zu nutzen, um auf einem immer härter umkämpften und durch politische Regularien schwer berechenbaren Markt zu bestehen. Für die Studierenden wiederum bietet die projektbezogene Arbeit eine praktische Erfahrung, die ihnen in ihrer späteren beruflichen Laufbahn nützlich sein kann.“

Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, BTU-Präsident, sagte: „Unser Anspruch in der Lehre ist es, Studierende wissenschaftlich fundiert, auf neuestem Stand und zugleich realitätsnah auszubilden. Deshalb freue ich mich, wenn wir mit der heute unterzeichneten Kooperation unsere universitären Studiengänge mit praxisorientierten Elementen koppeln können. Damit stärken wir die Berufsfähigkeit der Studierenden noch weiter und verstetigen unsere Zusammenarbeit mit dem Unternehmen LEAG. Das ist eine echte win-win-Situation für alle Beteiligten.“

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen sind:

Dr. Marita Müller, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, T +49 (0)355 69 3206, E marita.mueller@b-tu.de

Kathi Gerstner, LEAG, Pressesprecherin, Büro Cottbus, T +49 (0)355 2887 3010, F +49(0)355 2887 3066, E kathi.gerstner@leag.de

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags
LEAG-Vorstände Dr.-Ing. E.h. Michael von Bronk und Hubertus Altmann (stehend v. l.) unterzeichnen Kooperationsvereinbarung zum Qualitätsmanagement gemeinsam mit BTU-Präsident Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach und Prof. Dr.-Ing. Ralf Woll vom BTU-Lehrstuhl Qualitätsmanagement (v. l.), Foto: LEAG