InnoTrans 2022: Fertigung energieeffizienter Leichtbaulösungen für Züge

Der Energieverbrauch im Schienenpersonennahverkehr wird vor allem durch das häufige Beschleunigen und Verzögern bestimmt. Die BTU stellt daher vom 20. bis 23. September auf der Internationalen Weltleitmesse für Verkehrstechnik (InnoTrans) im ExpoCenter City in Berlin Entwicklungen von leichteren Fahrzeugkomponenten für den Schienenpersonennahverkehr vor.

Entlang der produktorientierten Wertschöpfungskette beschäftigen sich die internationalen und interdisziplinären Teams der Fachbereiche Polymerbasierter Leichtbau und Füge- und Schweißtechnik an der BTU mit der branchenübergreifenden Entwicklung von energieeffizienten Leichtbaulösungen und zugehörigen Fertigungstechnologien.

Vorgestellt wird das BMBF-Verbundvorhaben HIKOM-Pro mit dem Schwerpunkt der prozessintegrativen Herstellung und Integration von hybriden Mehrschichtverbunden. Die Kombination aus thermoplastischen Leichtbaukernen bzw. faserverstärkten Kunststoffen, metallischen Dünnblechen und Sensorik zu funktionsintegrativen Leichtbauelementen erlaubt eine signifikante Gewichtsreduktion mit funktionellem Mehrwert. Das Verbundvorhaben „HIKOM-Pro zur Entwicklung hybrider Bauweisen von Bodensegmenten und Interieur Bauteilen mit hoher Funktionsdichte“ wird unter der Projektleitung der TGM Lightweight Solutions GmbH in Kooperation mit weiteren Praxispartnern und dem Fachgebiet Polymerbasierter Leichtbau von Prof. Dr.-Ing. Holger Seidlitz sowie dem Fachgebiet Füge- und Schweißtechnik von Prof. Dr.-Ing. Vesselin Michailov durchgeführt. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Auf der bedeutendsten internationalen Leitmesse für Verkehrstechnik in Deutschland gestaltet die BTU den Gemeinschaftsstand der Hauptstadtregion Berlin - Brandenburg in Halle B City Cube (Stand 210) mit.

Zum Länderempfang am 22. September 2022 ab 18 Uhr wird auch die Hochschulleitung durch den hauptberuflichen Vizepräsidenten für Forschung und Transfer Prof. Dr.-Ing. Michael Hübner vertreten sein.

Über die InnoTrans

In diesem Jahr wird die Messe wieder nach einer Corona bedingten Pause in Präsenz stattfinden. Mit der erfreulichen Entwicklung der Fachmesse und dem damit verbundenen Wachstum wird ein Publikumswochenende im Nachgang der Fachmesse nicht mehr stattfinden. Platzmangel im Freigelände sowie damit verbundene logistische Notwendigkeiten machen eine angemessene Durchführung leider nicht mehr möglich. Die Verantwortung für den Messeauftritt der BTU auf dem Gemeinschaftsstand liegt in diesem Jahr bei Prof. Dr.-Ing. Holger Seidlitz. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, den Stand zu besuchen und sich über die Forschung der BTU auf dem Gebiet funktionsintegrierter Mehrschichtverbunde für den Schienenfahrzeugbau zu informieren.

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Holger Seidlitz
Polymerbasierter Leichtbau
T +49 (0) 355 69-2344
Holger.Seidlitz(at)B-TU.De

Prof. Dr.-Ing. habil. Vesselin Michailov
Füge- und Schweißtechnik
T +49 (0) 355 69-5001
Vesselin.Michailov(at)b-tu.de
Foto: Hybrider Mehrschichtverbund Innenverkleidung Treppenaufgang Regionalzug © Compren GmbH