Treppe im IKMZ

Open BTU

Vom 25. Oktober 2017 bis zum 7. Februar 2018 bietet die öffentliche Vorlesungsreihe "Open BTU" interessante Einblicke in spannende Wissenschaftsgebiete. In der öffentlichen Vortragsreihe geht es um Themen wie Unternehmensgründung, Technik und Spiel, Natur und Ökologie. Darüberhinaus wird es zum Abschluss der Vortragsreihe ein Gesprächskonzert und einen Exkurs in den sozio-ökonomischen Wandel Kubas aus universitärer Perspektive geben. In diese interdisziplinären Vorträge fließen aktuelle Forschungsansätze von Wissenschaftler_innen der BTU Cottbus-Senftenberg ein.

Die Teilnahme an den Vorlesungen ist für jeden kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Mit diesem Bildungsformat unterstützt das Weiterbildungszentrum der Universität lebenslanges Lernen und fördert den Wissens- und Ideentransfer in der Region durch das Aufgreifen gesellschaftlich relevanter Fragestellungen. Dabei kooperiert die BTU mit Wissenschaftler_innen und bedeutenden Persönlichkeiten anderer Universitäten und Institutionen als auch mit dem Kulturpartner Staatstheater Cottbus. Nach jedem Vortrag haben Sie die Gelegenheit mit den Referierenden in den Austausch zu gehen. Wir laden Sie herzlich ein, an diesen vielfältigen und spannenden Veranstaltungen teilzunehmen. Wir freuen uns auf anregende Diskussionen.

Start der Vorlesungsreihe „Open BTU“ am Mittwoch, den 25. Oktober von 17:30 bis 19:00 Uhr mit Dr. Torsten Kunze, Geschäftsführer der Gebäudewirtschaft Cottbus GmbH (GWC) und Jörg Strompen, Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB), im Audimax 1 am Zentralcampus der BTU Cottbus-Senftenberg

Den Auftakt zur öffentlichen Vortragsreihe "Open BTU" im Wintersemester 2017/18 im Großen Hörsaal auf dem Zentralcampus Cottbus der BTU geben der Geschäftsführer der Gebäudewirtschaft Cottbus GmbH (GWC) und Interimschef des Cottbuser Gründungszentrums (RCGC) Dr. Torsten Kunze und Jörg Strompen, Projektmanager im Bereich Gründungen aus der Wissenschaft der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB).

In diesem Vortrag stellen beide Referierende gemeinsam Möglichkeiten und Akteure vor, die bei Unternehmensgründungen in Cottbus und Brandenburg unterstützen. In zwei Vorträgen wird ausführlich über Fördermöglichkeiten und Netzwerke informiert, um Gründenden eine gute Orientierung für den Start in die eigene Selbständigkeit zu geben. Dabei gibt es auch spannende Einblicke in das entstehende Gründerzentrum am Zentralcampus der Universität in Cottbus.

Die Gründung eines Unternehmen ist oft mit der Suche nach Unterstützung verbunden. Die Wirtschaftsförderung liegt derzeit im Fokus der Regional- und Bundespolitik und so gibt es aktuell viele Fördermöglichkeiten und Unterstützungsangebote, die nur genutzt werden müssen. Auch die BTU möchte hier ansetzen und diese allen Interessierten näher bringen.

Themen und Termine im Wintersemester 2018/17

Unternehmensgründung

25. Oktober 2017: Unternehmensgründung in Cottbus und Brandenburg - Welche Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?
Jörg Strompen, Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) und Projektmanager im Bereich Gründungen aus der Wissenschaft & Dr. Torsten Kunze, Geschäftsführer der Gebäudewirtschaft Cottbus GmbH (GWC)
Ort: Audimax 1, Zentralcampus Cottbus

1. November 2017: Technologie- und Innovationsmanagement als Schlüssel zum Erfolg - Wie geht Unternehmensgründung heute?
Prof. Dr. Magdalena Mißler-Behr, Lehrstuhl für Planung und Innovationsmanagement und Projektleiterin Gründungsservice, BTU
Ort: Großer Hörsaal, Zentralcampus Cottbus

8. November 2017: Unternehmensgründung als berufliche Alternative - Wie finde ich heraus, ob eine Gründung zu mir passt?
Jonathan Saudhof, Lehrstuhl Planung und Innovationsmanagement und Mitarbeiter Gründungsservice, BTU
Olaf Wirths, Geschäftsführer Labieratorium GmbH, Cottbus
Ort: Großer Hörsaal, Zentralcampus Cottbus

Technik & Spiel

15. November 2017: Evolutionäre Spiele und die Rolle des Zufalls
Prof. Dr. Carsten Hartmann, Fachgebiet Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik, BTU
Ort: Audimax 1, Zentralcampus Cottbus

22. November 2017: "His Elephants don't drink" - Alexander Calders Drahtskulpturen als grenzgängerische Objekte zwischen Spiel, Technik und Kunst
Prof. Dr. Natascha Adamowsky, Universität Siegen, Institut Medienwissenschaft - Digitale Medientechnologien
Ort: Kammermusiksaal des Staatstheaters Cottbus

29. November 2017: Schwebende Fische und die Lust der Technik
Prof. Dr. Alfred Nordmann, TU Darmstadt, Institut für Philosophie & Kommentar: Sacha Loeve, Université Jean Moulin Lyon III, Faculté de Philosophie
Ort: Kammermusiksaal des Staatstheaters Cottbus

6. Dezember 2017: Spiele in der Stadt- und Regionalplanung - Ist spielen Kunst?
Vertr.-Prof. Dr. Antje Matern & Dr. phil. Julia Binder, Fachgebiet Regionalplanung, BTU
Ort: Großer Hörsaal, Zentralcampus Cottbus

Natur & Ökologie

13. Dezember 2017: Unser Planet Erde und die Klimadebatte
Prof. Dr. Reinhard Hüttl, Lehstuhl Bodenschutz und Rekultivierung, BTU Deutsches GeoForschungsZentrum, Potsdam
Ort: Großer Hörsaal, Zentralcampus Cottbus

10. Januar 2018: Gartenkult im Zeitalter des Klimawandels
Prof. Dr. Astrid Schwarz, Fachgebiet Allgemeine Technikwissenschaft, BTU
Ort: Großer Hörsaal, Zentralcampus Cottbus

17. Januar 2018: Pfui Spinne! Aus dem faszinierenden Leben der Spinnen
Prof. Dr. Klaus Birkhofer, Fachgebiet Ökologie, BTU
Ort: Großer Hörsaal, Zentralcampus Cottbus

24. Januar 2018: Toxine, Bitterstoffe oder Tannine - Pflanzen wehren sich
Prof. Dr. Katrin Salchert, Fachgebiet Naturstoffchemie, Vizepräsidentin für Wissens- und Technologietransfer und Struktur, BTU
Ort: Großer Hörsaal, Zentralcampus Cottbus

Gesprächskonzert

31. Januar 2018: Eine musikalische Reflektion über die Balladen von Chopin
Prof. Wolfgang Glemser, Fachgebiet Klavier / Klavierdidaktik, BTU
Ort: Konzertsaal Haus 7, Campus Sachsendorf

Weltweit

7. Februar 2018: Die Universität im Prozess der wirtschaftlichen Reformen in Kuba
Prof. Tit. Dr. C. Ing. Osvaldo Romero Romero, Direktor für angewandte Forschung, Universidad de Sancti Spiritus José Martí Pérez
Ort: Großer Hörsaal, Zentralcampus Cottbus