Geopedologie und Landschaftsentwicklung

Die Geopedologie und Landschaftsentwicklung hat ihren Schwerpunkt in der geoökologischen Analyse der Erdoberfläche und des oberflächennahen Untergrunds. Unsere Themen widmen sich der Entwicklung, den Strukturen und Prozessen sowie den Funktionen der sog. critical zone. Wir forschen sowohl an (und lehren zu) umweltwissenschaftlichen Grundlagenthemen als auch an Anwendungs- und Praxisaspekten von anthropogenen Eingriffen.

Im Rahmen national und international vernetzter Forschungsprojekte werden auf verschiedenen räumlichen und zeitlichen Skalen die klimagenetische und vom Menschen geprägte Entwicklung in Natur und Kulturlandschaften erfasst und rekonstruiert. Unsere Arbeiten leisten Beiträge zu einem tieferen Verständnis des Regenerationspotenzials von Ökosystemen. Mit Wurzeln in der Geomorphologie, der Quartärgeologie und der Bodenkunde versteht sich die Geopedologie dabei als integrativer Ansatz zur Betrachtung von Relief, Gestein und Boden (siehe Beitrag in  Forschung und Lehre 08/2015).