Identifikation

Um das dynamische Verhalten eines technischen Systems realistisch berechnen zu können, müssen geeignete Werte für die Modellparameter gefunden werden. Diese sind jedoch nicht immer einer direkten Messung zugänglich (z.B. Trägheitstensor), haben aufgrund von Idealisierungen keine direkte physikalische Entsprechung (z.B. Regelparameter) oder werden erst im Zusammenbau sichtbar (z.B. Dämpfungs- und Reibungswiderstände). In diesem Fall müssen sie mit Hilfe eines Identifikationsprozesses aus dem Systemverhalten erkannt werden.

Neben klassischen Methoden wie der Modalanalyse kommen am Lehrstuhl insbesondere bei nichtlinearem Verhalten auch Mehrkriterien-Identifikationsmethoden auf der Basis von Optimierungsalgorithmen zum Einsatz, welche die gleichzeitige Berücksichtigung vielzähliger Anregungsmanöver erlauben. Ein Anwendungsbeispiel dafür sind moderne Fahrzeugdämpfer mit Frequenz- und Amplituden-selektivem Verhalten aus dem Automobilbereich, die sich in verschiedenen Betriebspunkten sehr unterschiedlich verhalten. Die notwendigen Messungen können in einem lehrstuhleigenen Labor erfolgen. Für die Anregung stehen variabel einsetzbare Hydraulikaktuatoren und elektromechanische Shaker zur Verfügung, Schwingungsmessungen lassen sich berührungsfrei mit Laservibrometern durchführen. Aber auch andere Messprinzipe wie Beschleunigungssensoren, DMS oder Drucksensoren kommen zum Einsatz.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo