Prof. Dr. Dr. h.c. (NMU, UA) Michael Schmidt

Prof. Dr. Dr. h.c. (NMU, UA) Michael Schmidt wurde im Winter 1957 in Kassel geboren. Besuch des Gymnasiums Herderschule Kassel und Abitur in 1976.

Nach seinem Wehrdienst bei der Luftwaffe in Köln, den Niederlanden und der USA studierte er an der Universität Hannover Landschaftsplanung und schloss 1983 als Dipl.-Ing. der Landespflege ab. Von 1984 bis 1987 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Kassel am Fachbereich Stadt- und Landschaftsplanung tätig. Die in 1987 abgeschlossene Dissertation (Dr.-Ing.) befasste sich mit der Thematik atmosphärischer Schadstoffeinträge als mögliche Ursache neuartiger Waldschäden.

Von 1987 bis 1991 schloss sich eine Beschäftigung im Umweltbundesamt (Berlin) an. Das Aufgabengebiet umfasste die Initiierung und Betreuung von FE-Vorhaben zur Waldschadensforschung. Als Wissenschaftlicher Oberrat erfolgte in 1991 der Wechsel zum neu gegründeten Landesumweltamt Brandenburg (Potsdam). Als Referatsleiter Bodenschutz war er u.a. zuständig für den Aufbau eines Bodenschutzinformationssystems für das Land Brandenburg. 1992 erfolgte seine Ernennung zum Regierungsdirektor.

1994 erhielt er einen Ruf für den neu eingerichteten Lehrstuhl Umweltplanung an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus. 1997-2000 war er Dekan der Fakultät für Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik, und 2000-2006 Vizepräsident für Internationale Angelegenheit. An der BTU Cottbus initiierte er die internationalen Studienprogramme "Environmental and Resource Management" und „World Heritage Studies“. 2002 wurde ihm der "Award for Excellence in International University Cooperation" des Bundesministerium für Bildung und Forschung verliehen. 2005 erhielt er die Ehrendoktorwürde der National Mining University, Dniepropetrovsk, Ukraine. An der in 2014 neugegründeten Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus – Senftenberg wurde er zum Dekan der Fakultät „Umwelt und Naturwissenschaften“ gewählt.

Die Forschung am Lehrstuhl Umweltplanung untergliedert sich in zwei Schwerpunktbereiche. Untersucht werden Zusammenhänge zwischen einem vermehrten Ressourcenverbrauch und der weltweiten Bevölkerungszunahme. Nachhaltigkeitskonzepte werden mittels freiwilliger Standards auf ihre Wirksamkeit überprüft. Der zweite Forschungsbereich zielt auf historische Kulturlandschaften. Entwickelt werden Methodenansätze zur Erfassung Bewertung funktionaler, struktureller und visueller Merkmale der Kulturlandschaft. Mittels Fallstudien in Mitteleuropa, dem Mittelmeerraum und im südlichen Sahel werden die Methodenansätze auf Eignung überprüft. Seit 2020 leitet er als Sprecher das Projekt „LiL Land-Innovation-Lausitz“ im Bundesprogramm WIR! Wandel durch Innovation in der Region.

Als Vorsitzender der Carl Blechen Gesellschaft Cottbus engagiert sich Michael Schmidt für den Erhalt und die öffentliche Sichtbarkeit seines Werkes.

Erich-Weinert-Str. 1, LG 10
Raum 529

T +49 (0) 355 69 2454
F +49 (0) 355 69 2765
fg-umweltplanung(at)b-tu.de

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung, bzw. siehe Aushänge am Lehrstuhl

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo