Die ultimative Liste mit Ratschlägen für beginnende Architekturstudenten

Architektur also. Es ranken sich Mythen über Nachtschichten und grenzenlose Kreativität, unerreichte Liebe für den Beruf (die Berufung!) und unerklärliche Arbeitssucht.
Vielleicht weißt du schon, was du in Zukunft willst. DU möchtest das Problem der Urbanisierung lösen, oder ein schnuckliges Ein-Mann-Büro in der Provinz führen, oder der Architekturwelt zeigen, wo der Hammer hängt.
Vielleicht weißt du auch noch überhaupt nicht, wo dich das ganze hier hinführt; du möchtest erstmal die Welt erkunden und Künstler sein (der sogar einen Job hat).
Egal, mit welchen Erwartungen und Kenntnissen du in Cottbus ankommst, du wirst in der ersten Woche, genauso wie alle anderen Studenten vor dir, nervös, aufgeregt und begeistert zum ersten Mal in einem Hörsaal sitzen, während dir deine zukünftigen Mentoren (Profs) etwas erzählen, dessen Ganzes du vermutlich noch gar nicht fassen kannst.
Du betrittst einen neuen Lebensabschnitt, eine neue Welt. Die Welt der Architektur.
Eine Welt, die dir in den nächsten 3+2+x Jahren so manche schlaflose Nacht bereiten wird, und trotzdem die beste Zeit deines Lebens sein wird.
Um dich ein wenig auf diese so einzigartige Ausbildung mit ihren Herausforderungen vorzubereiten, haben wir dir diese Liste zusammengestellt, dessen intensive Lektüre wir äußerst empfehlen ;)

Aufmerksam sein!
Aufmerksam in der Einführungsveranstaltung zuhören und unsere ERSTSEMESTERINFO lesen, dann klären sich schon die meisten Fragen.
Trotzdem noch was was unklar? Dann komm zum arch.info!

Mach das beste draus
Uni ist das, was du draus machst. Engagier dich und gib immer dein bestes - dann kriegt man auch was zurück.

Fragen fragen
Du bist höchstwahrscheinlich neu in Cottbus, zum ersten mal an einer Uni eingeschrieben? Frage! Nie wieder wirst du so intensiv in einer Umgebung mit so vielen anderen schlauen Köpfen zusammensein.

Selbststudium
Auch wenn dir die Profs und Dozenten viel beibringen werden - alles können sie dir nicht zeigen. Tu dich mit deinen Kommilitonen zusammen; oder geh zum Skill Up, oder einfach mal einen Nachmittag in die Bibo (IKMZ genannt, ist übrigens von Herzog und de Meuron). Und das Internet gibts ja auch noch.

Organisiere
Ordne deine Dinge und dein Leben wird einfacher sein.

Archiviere
Fang gleich am Anfang an, deine Ergebnisse - egal wie unzufrieden du damit im ersten Moment bist - aufzuheben: und sei es nur digital indem du in der Medienwerkstatt professionelle Fotos deines Modells machst.

Reise
Über Architektur kann man eigentlich nur sprechen, wenn man sie erlebt hat.

Lies
Die Bibliothek hat von vielen Büchern die Volltexte als PDF zum herunterladen bereitgestellt.

Inspiration
Versorge dein Gehirn mit Nachschub.

Halte durch
Jeder Student hat früher oder später mal einfach keinen Bock und denkt sich: "Ich hätte was einfacheres machen sollen, wie zum Beispiel brennende Kettensägen jonglieren." Frustation kann ein täglicher Begleiter sein.

Geduldig sein
Arroganten Profs oder Kommilitonen zuzuhören ist nicht einfach. Aber es gibt immer etwas zu lernen - selbst wenn es das ist, was man nicht machen sollte.

Erschaffe
In den 3+2+x Jahren Architektur hast du genug Zeit um immer wieder neues auszuprobieren. Lass dich nicht einschränken (das kommt noch früh genug), selbst wenn du nicht immer weißt, warum du dieses oder jenes genau so entworfen hast.

Ignorier die Regeln - manchmal
Gibt es einen guten Grund, tu es! Out-of-Box denken bringt manchmal die besten Entwürfe hervor.

Geh in die Vorlesung
Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dennoch lassen etliche Studenten die Vorlesungen aus, um an Entwürfen zu arbeiten. Eine Pause von der Arbeit im Atelier kann manchmal ganz gut tun.

Geh ins Atelier
Ebenfalls viele Studenten lassen die Arbeit im Atelier aus - dabei ist genau das eines der großen Vorteile im Architekturstudium im allgemeinen und in Cottbus im besonderen. Die Atmosphäre im "Großraumbüro" trägt erheblich zum Gefühl des Studiums bei.

Respektiere
Damit das Zusammenleben im Atelier funktioniert, muss jeder dem anderen mit dem nötigen Respekt entgegen treten. Vor allem die älteren Studten mögen Ehrfurcht! Modelle zerstören ist generell keine gute Idee.

Schließe Freundschaften
In keinem anderen Studiengang teilt man soviel miteinander. Sei es PLatz oder Zeit. Dabei entstehen oft Freundschaften fürs Leben.

Sei ein guter Ateliernachbar
Man muss nicht immer die Techno-Mucke aufdrehen...
Hinterlasse einen guten Eindruck!

Bleib gesund
Ständige Nachtschichten sind nicht unbedingt nötig (ORGANISIERE dich). Gesund sind sie auf keinen Fall, und überarbeitete Zombies sind auch nicht besonders effektiv, geschweigedenn kreativ. Auch regelmäßige Essensaufnahme hilft!

Geh schlafen
Nachtschichten sind spätestens im dritten Semester nicht mehr cool.

Mach Sport
Vermeidet den Kreativ-Tod und den Workaholic-Zombie.

Ohne Wettkampf gehts auch
Man landet schnell in der "Ich bin besser als alle anderen"-Falle. Aber denk dran: In der Uni geht es ums lernen, nicht darum seinen Kommilitonen abzuhängen. Solidarisch studieren! Arschlöcher mag keiner.

Kaufe nicht gleich alles
Auch wenn dir manchmal eingeredet wird, du brauchst das alles: das Architekturstudium ist so oder so das teuerste. Nicht immer benötigt man wirklich den 87,32€ Pinsel.

Hab Spaß am Entwerfen und an neuen Projekten
Architektur muss zugleich die größte Herausforderung und die größte Liebe deines Lebens sein.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo