• Die Gesellschaft und entsprechend auch der Arbeitsmarkt befinden sich im ständigen Wandel, nicht zuletzt durch die Digitalisierung. Das hat man gerade in der Pandemiezeit überall gemerkt. Ich denke, dass immer mehr Rollen für Pflegefachkräfte entstehen mit entsprechenden Kompetenzbereichen, die ein Studium voraussetzen. (...) Dafür braucht es vorrangig studierte Pflegefachkräfte, die eine solche Professionalisierung vorantreiben und diesen Prozess Strukturieren und Organisieren.

    Matthias Kernig, Pflegewissenschaft & Berufspädagogik |