Jahrestagung 2013 des Arbeitskreises Geoarchäologie

Vom 2. bis 4. Mai 2013 haben die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU), das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologische Landesmuseum (BLDAM) und das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) die 9. Jahrestagung des Arbeitskreises Geoarchäologie ausgerichtet. 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Vertreter von Behörden, Kommunen und Wirtschaftsunternehmen sind in die Lausitz gekommen. 60 Vorträge und Poster wurden vorgestellt und diskutiert. Während der Abendveranstaltungen im Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ) der BTU sowie der Slawenburg Raddusch konnten die Diskussionen vertieft werden. Im Rahmen einer Exkursion in den Braunkohlentagebau Jänschwalde haben Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der BTU gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern vom LBGR und dem BLDAM die Ergebnisse ihrer laufenden Arbeiten vorgestellt.

Die BTU Cottbus forscht seit einigen Jahren erfolgreich zu geoarchäologischen Themen. Seit 2012 ist die BTU mit dem Lehrstuhl für Geopedologie und Landschaftsentwicklung und dem Forschungszentrum für Landschaftsentwicklung und Bergbaufolgelandschaften Mitglied im Virtuellen Institut Integrated Climate and Landscape Evolution Analyses (ICLEA) (www.iclea.de). Helmholtz Virtuelle Institute verfügen über eine eigene Führungs- und Managementstruktur und erarbeiten besondere Konzepte zur Qualifizierung ihrer wissenschaftlichen Nachwuchskräfte. Sie werden über drei bis fünf Jahre mit maximal 600.000 Euro jährlich aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds gefördert und können zur Vorbereitung größerer Verbünde wie etwa der Helmholtz-Allianzen genutzt werden. Thema von ICLEA ist die Klimadynamik und Landschaftsentwicklung von Kulturlandschaften im nördlichen Mitteleuropäischen Tiefland seit der letzten Eiszeit. Partner in ICLEA sind neben der BTU Cottbus das Helmholtz Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ), die Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (Uni Greifswald) und die Polnische Akademie der Wissenschaften (PAN).

Während der Mitgliederversammlung am 2. Mai konnte eine insgesamt positive Entwicklung des Arbeitskreises gezeigt werden. Die Geoarchäologie ist zu einer festen Größe in der deutschen Wissenschaftslandschaft geworden. Die nächste Tagung wird - diesmal wieder gemeinsam mit dem AK Paläopedologie - von Prof. Dr. Frank Lehmkuhl und seinem Team an der RWTH Aachen ausgerichtet. Termin ist der 29. bis 31. Mai 2014.

Die Abstracts der Tagungsbeiträge und der Exkursionsführer zur Jahrestagung 2013 sind in der neuen Schriftenreihe Geopedology and Landscape Development Research Series (GeoRS) als Band 2 veröffentlicht.

Dr. Alexandra Raab, Melanie Takla, Forschungszentrum für Landschaftsentwicklung und Bergbaufolgelandschaften, BTU Cottbus

Prof. Dr. Thomas Raab, Florian Hirsch, Alexander Nicolay, Lehrstuhl für Geopedologie und Landschaftsentwicklung, BTU Cottbus

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo