aktuelle Projekte

Entwicklung thermisch hochbelastbarer funktionsintegrierter generativ gefertigter Radialturbinen (GenTurb)

Mittelgeber: Investitionsbank des Landes Brandenburg - StaF-Richtlinie (EFRE)
Laufzeit: 01.08.2018 - 31.07.2021

Radialturbinen in der Anwendung als kleinere und mittlere Energiewandlungsanlagen können sehr schnell Lastschwankungen in Übertragungsnetzen ausgleichen.
Der Wirkungsgrad von Radialturbinen ist derzeit jedoch deutlich limitiert, da mit herkömmlichen Fertigungsmethoden eine wirksame Kühlung thermisch hochbelasteter Bauteile nicht umgesetzt werden kann. Die neuen generativen Fertigungsverfahren bieten hier ein noch unerschlossenes Potential, um Radialturbinen mit komplexen inneren Kühlstrukturen prozesssicher herzustellen.

Das Projekt hat das Ziel, unter Anwendung neuer Erkenntnisse und Technologien verschiedenster Forschungsgebiete (Aero-Thermodynamik, Fertigungs- und Fügetechnik, Werkstofftechnik) eine innengekühlte Radialturbine zur Effizienzsteigerung von kleinen und mittleren Gasturbinen zu entwickeln.

Entwicklung hocheffizienter, hybrider Energiewandler aus Festoxidbrennstoffzellen und Mikrogasturbinensystemen (MAXEFF)

Mittelgeber: Investitionsbank des Landes Brandenburg - StaF-Richtlinie (EFRE)
Laufzeit: 01.01.2016 - 30.06.2019

Ziel des Projekts ist die Stärkung der technologischen und anwendungsnahen Forschung an der BTU Cottbus-Senftenberg mittels Entwicklung hocheffizienter, hybrider Energiewandler aus Festoxidbrennstoffzellen und Mikrogasturbinensystemen.
Es sollen Kompetenzen in Bezug auf diese Technologie vertieft und erweitert und neues Wissen hinsichtlich der Verwendung und Kombination der Systeme generiert werden. Hierzu soll im ersten Schritt das Betriebsverhalten von SOFC-Stacks bei hohem Druck, hohen Temperaturen sowie unterschiedlichen Brennstoffen mittels Simulationen und Versuchen an einem Versuchsstand untersucht werden. Anschließend sollen die Kombinationsmöglichkeiten von SOFC- und MGT-Technologien auch hinsichtlich der katalytischen Nachverbrennung des Restbrennstoffs untersucht werden.