Auszeichnungen

Lausitzer Wissenschaftstransferpreis

Den mit 5.000 € dotierten ersten Platz beim Lausitzer Wissenschaftstransferpreis 2014 ging an das Projekt »Realisierung fortschrittlicher Mikrogasturbinen-Hochtechnologie-Produkte für die Lausitz mittels integralem Technologietransfer«. Prof. Dr.-Ing. Heinz Peter Berg, Inhaber des Lehrstuhls Verbrennungskraftmaschinen, hatte das Kooperationsprojekt von BTU Cottbus–Senftenberg, Euro-K GmbH, Babcock Borsig Steinmüller GmbH und der WankelSuperTec GmbH eingereicht. Diese Mikrogasturbinen-Technologie zeichnet sich durch schadstoffarme Verbrennung, maximale Energieeffizienz bei hohem Wirkungsgrad, lange Lebensdauer und geringe Wartungskosten sowie durch eine hohe Anzahl möglicher Brennstoffe aus. Die Minikraftwerke eignen sich beispielsweise für den Einsatz in Fahrzeugen (E-Mobilität) und in dezentralen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen. Durch das Kooperationsprojekt haben die beteiligten Unternehmen und das Fachgebiet mehr als 25 Arbeitsplätze in Produktion und Entwicklung geschaffen.

Link zu einer externen Seite http://www.wil-ev.de/index.php/wissenstransfer.html