Die BTU Cottbus-Senftenberg vergibt zwei Lehrpreise für das Jahr 2020

Digitale Lehr- und Lernformate werden in diesem Jahr mit dem BTU-Lehrpreis ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgt im Rahmen des Tages der Lehre am 11. November 2021. Die Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Der Lehrpreis der BTU charakterisiert die besondere Wertschätzung guter Hochschullehre an der Universität. Ziel ist es, Lehrende für ihr besonderes Engagement in der Wissensvermittlung und Ausbildung auszuzeichnen. Gleichzeitig sollen Beispiele guter Praxis in der Lehre hochschulweit bekannt werden und alle Lehrenden motivieren, ihre Lehrkonzepte und die Module weiterzuentwickeln.

Für den Lehrpreis 2020 gab es insgesamt 23 Bewerbungen. Davon wurden zehn Module mit ihren Lehrenden nominiert. Die Auswahl erfolgte im Rahmen einer hochschulöffentlichen Präsentation durch eine Jury, in der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende mitwirken.

Den Lehrpreis 2020 erhalten folgende Lehrveranstaltungen:

Über die Lehrveranstaltungen:

Das Modul Stadtmanagement verknüpft Lerninhalte aus Theorie und Praxis und macht sie für die Studierenden erfahrbar. Es wird im Masterstudiengang Stadtplanung in jedem Sommersemester angeboten. Die jährlichen Projekte sind in bundesweite Studienprojekte eingebunden und vernetzen Studierende unterschiedlicher raumwissenschaftlicher Disziplinen miteinander, zum Beispiel Studierende der Architektur, der Stadtplanung, der Betriebswirtschaftslehre und der Geografie.

Das Lehr- und Lernkonzept im Modul Stadtmanagement verbindet die Vermittlung und die eigenständige Erarbeitung von Wissen eng miteinander. In den studentischen Gruppen wird Erlerntes miteinander geteilt, diskutiert und weitergeben. Eigene Ideen und Konzepte werden vorgestellt und vertieft. Die Ziele des Projektes lassen sich mit den Begriffen „befähigen – ermutigen – zusammenbringen“ zusammenfassen.

Gegenstand des projektbezogenen Lernens sind aktuelle Themen der Innenstadt- und Einzelhandelsentwicklung. Vorhandene Erfahrungswerte, Expertenwissen und Networking führen nicht selten zu neuen kreativen Lösungen. Das Modul Stadtmanagement wurde im Jahr 2020 bereits zum zehnten Mal durchgeführt. Es lebt davon, Erfahrungen immer wieder in den nächsten Durchlauf einfließen zu lassen und mit neuen Anforderungen zu kombinieren. In allen Aufgabenstellungen wird fachübergreifend, auch hochschulübergreifend gearbeitet. Die Studierenden treffen nicht auf vorgefertigte Meinungssets. Sie finden im Rahmen ihrer Arbeit eine eigene Haltung zum Thema im jeweiligen räumlichen Kontext. Dabei ist das Modul auf die Dynamik der planerischen Praxis ausgelegt und bietet den Studierenden sehr aktuelle Einblicke in den späteren Berufsalltag in Forschung und Praxis.

Der hohe Bestandteil an interaktiven, multimedialen (Instrumente wie Padlet, Podcast, Chat und Videoformate) und Vor-Ort-Aktivitäten ermöglichte es, das Projekt auch während der Corona-Pandemie durchzuführen. Das Feedback der Studierenden fließt über die Lehrevaluation und Abschlusstreffen zum Semesterende in das jeweils neue Projekt ein. So entwickelt sich das Modul Stadtmanagement zu einem selbstlernenden Modul.

Für das Modul Mathematik W3 (Statistik) wurden Prof. Ralf Wunderlich, Kerstin Lamert und Dr. Lara Neureither von den Fachgebieten Wirtschaftsmathematik sowie Stochastik und ihre Anwendungen für den diesjährigen Lehrpreis ausgewählt. Das Modul wird für Studierende im dritten Semester der Bachelor-Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, BWL und Informatik angeboten.

Die Lehrveranstaltung nutzt die digitale Lernplattform moodle. Das bietet den Studierenden nicht nur die Möglichkeit das Lerntempo selbst zu beeinflussen, sondern sich auch am eigenen Wissensstand zu orientieren. Die teilnehmenden Studierenden loben insbesondere die Strukturierung, die Organisation sowie die Aufbereitung des Kurses. Sie schreiben dem Online-Modul einen hohen Lerneffekt zu, insbesondere durch die Einbindung verschiedener anschaulicher Videos.

Die enge Verknüpfung von thematisch gut strukturiertem Fachwissen in Vorlesungsform, Selbststudium und Übungen kommen gut an. Dazugehörige Lernvideos vermitteln den Studierenden Zusammenhänge, Details bis hin zu praktischen Beispielen für klassische Denkfehler. Der Lernfortschritt wird anhand von Schritt zu Schritt zu bearbeitenden Aufgaben in unterschiedlicher Form getestet. Neue Aufgaben basieren auf erfolgreich absolvierten Übungen. Eine Fortschrittsanzeige dokumentiert nicht nur den Bearbeitungsstand. Sie motiviert die Studierenden gleichzeitig und bietet eine Orientierung über den eigenen Wissensstand. Auch die Lehrenden haben einen guten Überblick über den Lernfortschritt und Unterstützungsbedarf. Für Rückfragen, Übungen und Vertiefung des Lernstoffes oder Gruppenarbeit werden Live-Video-Konferenzen eingesetzt. So kommen Austausch und Diskurs zwischen den Studierenden nicht zu kurz. Die didaktisch aufbereitete Mischung aus verschiedenen Aufgabentypen (Rechenaufgaben, Multiple Choice, DragAndDrop, Lückentexten), die Feedback-Möglichkeiten und der Austausch in der Gruppe bieten hervorragende Lerneffekte und eine gute Klausurvorbereitung.

Kontakt

Prof. Dr. rer. nat. habil. Peer Schmidt
VP Studium und Lehre
vp-lehre(at)b-tu.de

Susett Tanneberger
Stabsstelle Kommunikation und Marketing
T +49 (0) 355 69-3126
susett.tanneberger(at)b-tu.de
Prof. Ralf Wunderlich und seine Kolleginnen Dr. Lara Neureither und Kerstin Lamert wurden für das Modul Mathematik W3 (Statistik) ausgezeichnet (Foto: BTU, Ralf Schuster)
Prof. Dr.-Ing. Silke Weidner erhielt gemeinsam mit Juliane Ribbeck-Lampel den Lehrpreis für das Modul Stadtmanagement (Foto: BTU)

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo