Wissenschaftlicher Nachwuchs

Die BTU Cottbus-Senftenberg versteht die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses als zentrale Aufgabe und grundlegende Basis für hervorragend qualifizierte Wissenschaftler/innen und herausragende Forschungsleistungen.

Daher bieten wir unserem wissenschaftlichen Nachwuchs eine umfassende und individuelle Begleitung in allen Phasen der Qualifizierung und Karriereplanung.

Bitte kontaktieren Sie uns gern für weitere Informationen.

Aktuelles

WissenschaftsmanagementSie können sich bis zum 28. Apil 2019 für den neuen Durchgang bewerben.

Das Berufsfeld Wissenschaftsmanagement erfordert umfangreiche Kompetenzen und übergreifende Kenntnisse zur Organisation und Steuerung von Wissenschaftseinrichtungen. Die Teilnehmenden der Programmlinie Wissenschaftsmanagement erarbeiten sich für Ihren Arbeitsalltag ein grundlegendes und breit gefächertes Wissen, dass auf die Besonderheiten des Wissenschaftsbetriebs abgestimmt ist. Sie bietet Nachwuchswissenschaftlerinnen und ‑wissenschaftlern, die einen Einstieg in das Hochschulmanagement suchen, eine spezifische Weiterbildung zu Konzepten und Instrumenten des Projekt-, Finanz- und Qualitätsmanagements, zur Organisations- und Personalentwicklung, zur Gestaltung von Veränderungsprozessen, zum strategischen Management und Praxistransfer sowie zur internen und externen Kommunikation.

IHP veranstaltet in diesem Jahr zwei internationale Sommerschulen zu aktuellen Themen der Mikroelektronik

Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler können sich ab sofort
für die Veranstaltungen im Juni beziehungsweise August bewerben

Young Investigator Fund for Innovative Research Ideas

Die Schering Stiftung und die Fritz Thyssen Stiftung unterstützen Erfolg versprechende Forschungsideen junger Wissenschaftler*innen mit einer Anschubfinanzierung. Gefördert werden Projekte aus dem Bereich der biochemischen, neurowissenschaftlichen oder immunologischen Grundlagenforschung mit biomedizinischer Implikation. Das Programm richtet sich explizit an hoch motivierte Nachwuchswissenschaftler*innen, die eine unabhängige wissenschaftliche Karriere anstreben und eigene Forschungsideen abseits des Forschungsthemas ihres Supervisors verwirklichen möchten.

Bewerbungen für den Young Investigator Fund sind bis zum 15. April

2019 bei der Schering Stiftung möglich.

Die Schering Stiftung und die Fritz Thyssen Stiftung ermöglichen Forschungsvorhaben junger Wissenschaftler*innen, die mit den vorhandenen Mitteln und Ressourcen nicht umgesetzt werden können und für die mangels Vorarbeiten noch keine anderweitige Finanzierung beantragt werden kann. Die Anschubfinanzierung schafft damit die Voraussetzung für eine anschließende mehrjährige Drittmittelförderung.

Die Schering Stiftung und die Fritz Thyssen Stiftung stellen für dieses Förderprogramm Mittel i.H.v. insgesamt 120.000 € zur Verfügung. 

Pro Projekt können bis zu 60.000 € beantragt werden.

Ausführliche Ausschreibung mit allen Informationen zu Förderumfang, Förderkriterien und Förderantrag finden Sie auf der Website der

Stiftung: 

https://scheringstiftung.de/de/programm/lebenswissenschaften/nachwuchsfoerderung/ausschreibung-young-investigator-fund-fuer-innovative-forschungsideen/

Ansprechpartnerin für Rückfragen ist:

Andrea Bölling

Projektmanagerin Wissenschaft

Schering Stiftung

boelling(at)scheringstiftung.de

JSPS Postdoctoral Fellowship (short-term), für Doktoranden und Postdoktoranden

Bewerber:

• Doktoranden: Promotion muss innerhalb der nächsten zwei Jahre nach Förderbeginn abgeschlossen sein.

• Postdoktoranden: Promotion darf zum 1. April des Fiskaljahres, in dem das Stipendium angetreten wird, nicht länger als 6 Jahre zurückliegen.

Alle Fachrichtungen

Teilnehmer des JSPS Postdoctoral Fellowship (standard) sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Dauer:

1 bis 12 Monate

Bewerbungswege und weitere Informationen:

Doktoranden und Postdoktoranden (mit Aufenthaltsdauer bis 6 Monate):

beim DAAD für einen Stipendienantritt zwischen 01.10.2019-31.12.2019 bis 30.04.2019:

https://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=5&target=31&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&detail=10000361

Postdoktoranden mit Aufenthaltsdauer ab 6 Monate:

bei der A.v.Humboldt-Stiftung, Bewerbung jederzeit möglich:

http://www.humboldt-foundation.de/web/jsps-stipendium-postdoc.html

über den Gastgeber bei JSPS Tokyo:

für einen Stipendienantritt zwischen 01.01.2020-31.03.2020: Bewerbungsfrist der Gastinstitute bei JSPS Tokyo: 03.-07.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfristen der Gastinstitute vor diesem Termin liegen.

http://www.jsps.go.jp/english/e-oubei-s/index.html

Wir empfehlen die Bewerbung über unsere deutschen Partnerorganisationen, da es hier festgelegte Kontingente für deutsche Bewerber gibt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den DAAD / die A.v.Humboldt-Stiftung.

Decarbonization Strategies for the 21st CenturyCall for Applications International Fellows Program • 2019

Designing and implementing low-emission development strategies on a global scale in order to shift to low-carbon economies is crucial to avoid the devastating effects of climate change.

Germany and Israel, as leaders in the areas of renewable energy and innovation respectively, have much to profit from an increased exchange of perspectives and best-practices to promote cross-cutting and international strategies to lead the decarbonization process of our economies in the 21st century.

Ausschreibung Fulbright-Doktorandenstipendien

Die Ausschreibung richtet sich an deutsche Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, die ab dem 1. November 2019 ein vier- bis sechsmonatiges Forschungsprojekt an einer U.S.-Hochschule planen. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung ein Hochschulabschlussexamen (Diplom, Magister, Erstes Staatsexamen, Master) abgelegt haben und in einem Promotionsstudium eingeschrieben sein. Sie sollten größere Teile ihres Studiums an einer deutschen Hochschule absolviert haben.

Ausführliche Informationen zu den Bewerbungs- und Antragsunterlagen finden Sie hier: fulbright

Die Bewerbungsfrist bei der Fulbright-Kommission ist der 1. April 2019.

Die BTU Cottbus – Senftenberg ist Mitglied im Universitätsverband zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland (UniWiND)