Wissenschaftlicher Nachwuchs

Die BTU Cottbus-Senftenberg versteht die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses als zentrale Aufgabe und grundlegende Basis für hervorragend qualifizierte Wissenschaftler/innen und herausragende Forschungsleistungen.

Daher bieten wir unserem wissenschaftlichen Nachwuchs eine umfassende und individuelle Begleitung in allen Phasen der Qualifizierung und Karriereplanung.

Bitte kontaktieren Sie uns gern für weitere Informationen.

Aktuelles

Bernd Rendel-Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs aus den Geowissenschaften

Im Jahr 2019 vergibt die Bernd Rendel-Stiftung im Stifterverband zusammen mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wieder den Bernd Rendel-Preis an voraussichtlich zwei (noch) nicht promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus den Geowissenschaften.

Kriterien bei der Preisvergabe sind ein hohes wissenschaftliches Potenzial sowie eine außergewöhnlich hohe Qualität und Originalität der Forschungsarbeiten (z. B. Diplom- oder laufende Dissertationsarbeit). Zudem werden bei der Bewertung der Bewerbung die weiteren Karrierepläne und die beabsichtigte Verwendung des Preisgeldes berücksichtigt. Das Preisgeld sollte für wissenschaftliche Zwecke verwendet werden.

Es können sowohl Eigenbewerbungen als auch Vorschläge von fachnahen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eingereicht werden. Bewerbungen beziehungsweise Vorschläge von Kandidatinnen und Kandidaten sind bis zum Tag der Verteidigung der Promotion möglich.

Bitte reichen Sie folgende elektronische Bewerbungsunterlagen auf einer CD ein (Benennungen der Dateien stehen in Klammern):

·         Anschreiben mit max. 1-seitiger Begründung („Anschreiben_NameVorname“,z. B. „Anschreiben_LiseMüller“)

·         Lebenslauf („Lebenslauf_NameVorname“,z. B. Lebenslauf_LiseMüller)

·         Diplom- oder Masterarbeit und Publikationen („Publikation_NameVorname_DiplArb oder Journal_Jahr“,z. B. „Publikation_LiseMüller_EPSL_2017“)

·         kurze Beschreibung laufender und eventuell geplanter Arbeiten, in der die bisherigen Publikationen in einen Kontext gebracht werden. („LaufendeArbeiten_NameVorname“,z. B. „LaufendeArbeiten_LiseMüller“)

·         Befürwortungsschreiben („Befuerwortung_Befuerworter_NameVorname“, z. B. „Befuerwortung_HansSchmidt_LiseMueller“)

 

Bewerbungen bitte bis zum 15. Februar 2019 (Poststempel) einsenden an:

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Dr. Ismene Seeberg-Elverfeldt
Kennedyallee 40
53175 Bonn

Die Bernd Rendel-Preise werden seit 2002 jährlich aus den Erträgen der Bernd Rendel-Stiftung finanziert, die vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verwaltet werden. Die Stiftung wurde in Erinnerung an den jung verstorbenen Geologie-Studenten Bernd Rendel durch seine Familie begründet.

 

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Bernd Rendel-Preis unter:

www.dfg.de/rendel-preis

Die Vorlage für Ihren Lebenslauf steht als DFG-Merkblatt 10.40 zum Download zur Verfügung unter:

www.dfg.de/formulare/10_40

Ansprechpartnerin bei der DFG für fachliche Fragen:

Dr. Ismene Seeberg-Elverfeldt, Tel. +49 228 885-2825, ismene.seeberg-elverfeldt(at)dfg.de

 

Ansprechpartnerin für Verfahrensfragen:

Ute Bennerscheid, Tel. +49 228 885-2455, ute.bennerscheid(at)dfg.de

USER-RESEARCH BRAND DESIGN

„Brandenburgisches Netzwerk für die
Karriereentwicklung von promovierten
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern“
(Abk. BNKPW)

Termin: Dienstag, 11. Dezember 2018
• Gruppe A: 10.00 – 11.30 Uhr
• Gruppe B: 12.00 – 13.30 Uhr

Ort: Potsdam Graduate School, Bildungsforum Potsdam (Am Kanal 47, 4. Etage)

Ausrichtung:
In zwei Gruppeninterviews mit jeweils max. fünf Personen werden drei verschiedene
Entwürfe für ein Brand Design des BNKPWs vorgestellt am Beispiel verschiedener
Printmaterialien und einer Digitalanwendung (Klick-Dummy).
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Aufgabe, die Entwürfe zu bewerten,
zu hinterfragen und gemeinsam zu diskutieren.
Neben dem Brand Design wird die Gelegenheit auch genutzt, um die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer nach Ihren Erwartungen an ein Karrierenetzwerk für promovierte
Wissenschaftlerinnne und Wissenschaftler zu befragen.

Zielstellung:
• Erfassen der Wirkung / Empfindung der Entwürfe auf die Dialoggruppe
• Erfassen der Erwartungen der Dialoggruppe an das Karrierenetzwerk
• Abgleich zwischen Soll-Zustand der Dialoggruppe (Ergbnis des Workshops)
und Ist-Zustand anhand der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Ergebnisse:
• (Schriftliche) Zusammenfassung der Ergebnisse
Dauer: 2 x ca. 90 Minuten

Agenda und Zeitplan:
10 Minuten: Vorstellung Teilnehmerinnen und Teilnehmer inklusive
Fragebogen zur Person (Angaben sind anonymisiert)
15 Minuten: Erwartung BNKPW
45 Minuten: Bewertung Entwürfe Brand Design
20 Minuten: Freie Diskussion

Wir bitten darum, einfach Entspannung und Neugierde mitzubringen.
Anja Telkmann (Artdirektorin) & Michael Grüß (Kreativdirektor)

Eröffnung der Postdoc-Akademie

Liebe promovierte Wissenschaftlerinnen,

Liebe promovierte Wissenschaftler,

die vier brandenburgischen Universitäten gründen das „Netzwerk für die Karriereentwicklung von promovierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern“. Als Kooperationspartnerinnen ergreifen sie die Initiative, neue Synergien in der Nachwuchsförderung, unter Berücksichtigung der jeweiligen Stärken der Hochschulen, herauszuarbeiten und diese gemeinsam dauerhaft institutionell zu verankern. Die spezifische Struktur der brandenburgischen Hochschullandschaft wird genutzt, um ein bundesweit einzigartiges Modell der Nachwuchsförderung auf Landesebene zu etablieren.

Wir laden Sie recht herzlich zum feierlichen Auftakt am 22. November 2018  in die Staatskanzlei des Landes Brandenburg in Potsdam ein.  In einer gemeinsamen Veranstaltung erfolgt die Verleihung des „Postdoc-Preises des Landes Brandenburg“ und die feierliche Eröffnung des „Brandenburgischen Netzwerks zur Karriereentwicklung für promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler“. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte die beigefügte Rückantwort und senden diese direkt an Frau Kohlmay (petra.kohlmay(at)mwfk.brandenburg.de)im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (MWFK).

Herzliche Grüße

Ihr Referat Wissenschaftlicher Nachwuchs

Beste Dissertation der BTU Cottbus-Senftenberg 2018

Mit dem Preis wird jährlich ein/e Nachwuchswissenschaftler/in ausgezeichnet, deren / dessen Dissertation eine besonders herausragende Forschungsarbeit darstellt. Stifter ist der Förderverein der BTU Cottbus-Senftenberg.

Wie in jedem Jahr, bitten wir die Dekanninnen und Dekane, uns in ihren Fakultäten bei der Kandidatenfindung zu unterstützen.

Rahmenpromotionsordnung ist am 01. Oktober 2017 in Kraft getreten