Wissenschaftlicher Nachwuchs

Die BTU Cottbus-Senftenberg versteht die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses als zentrale Aufgabe und grundlegende Basis für hervorragend qualifizierte Wissenschaftler/innen und herausragende Forschungsleistungen.

Daher bieten wir unserem wissenschaftlichen Nachwuchs eine umfassende und individuelle Begleitung in allen Phasen der Qualifizierung und Karriereplanung.

Bitte kontaktieren Sie uns gern für weitere Informationen.

Aktuelles

Spitzenförderung des Postdoc Network Brandenburg - erste Förderlinien gestartet (Deadline 30.06.2019)

Ausgeschrieben werden  2 Förderlinien für promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für einen Forschungsaufenthalt an einer  Brandenburger Universität:

  • 1 Nachwuchsforschergruppe im Bereich Humanities and Social Sciences für 4 Jahre
  • mehrere individuelle, themenoffene  Einzelförderungen  für 6 - 24 Monate

Die Förderungen sollen möglichst noch in diesem Jahr, frühestens ab September 2019, starten. Nähere Informationen können Sie der beigefügten Ausschreibung sowie dem ebenfalls beigefügten Informationsblatt entnehmen.  

Das Postdoc Network Brandenburg ist ein Zusammenschluss der 4 Brandenburger Universitäten, dass im Oktober 2018 feierlich eröffnet wurde (https://www.forschung-und-lehre.de/karriere/postdoc/brandenburg-gruendet-netzwerk-fuer-junge-wissenschaftler-1223/). Ziel des vom MWFK geförderten Netzwerkes ist es, Synergien in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuches zu schaffen, bestehende Angebote zu verknüpfen und  neue Angebote zu schaffen. Neben einer Breitenförderung für alle Postdocs der beteiligten Einrichtungen zielt die Spitzenförderung mit ihren 2 Förderlinien auf  die Gewinnung  hochqualifizierter Postdocs für einen Forschungsaufenthalt an einer Brandenburger Universität ihrer Wahl. Diese Nachwuchswissenschaftler sollen in ihrer wisschenschaftlichen Selbstständigkeit gefördert und bei der Erlangung der Berufungsfähigkeit unterstützt werden. Voraussetzung  ist  ein bereits im Vorfeld geknüpfter Kontakt zu Fachgebieten der künftigen Gastuniversität und eine entsprechende Aufnahmeerklärung.  

Ansprechpartnerin für Fragen und weitere Informationen ist die Koordinatorin des Netzwerkes, Frau Dr. Bettina Buchholz:

Postdoc Network Brandenburg

Dr. Bettina Buchholz

Fon: +49 331 977-1728

E-Mail: postdoc-network(at)uni-potsdam.de

IHP veranstaltet in diesem Jahr zwei internationale Sommerschulen zu aktuellen Themen der Mikroelektronik

Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler können sich ab sofort
für die Veranstaltungen im Juni beziehungsweise August bewerben

Die BTU Cottbus – Senftenberg ist Mitglied im Universitätsverband zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland (UniWiND)