Forschungskolloquium

5. Hochschulübergreifendes Forschungskolloquium für NachwuchswissenschaftlerInnen

(v.l.n.r.: Athanassios Pitsoulis, Thomas Zowa, Daniel Spoerr, Nadine Litwin, Silvia Gliem, Christiane Hipp, Astrid Lange)

Das diesjährige Forschungskolloquium im April 2016 an der Universität Hildesheim schien unter kei-nem guten Stern zu stehen. Von elf TeilnehmerInnen erschienen nur sechs. Ganz nach dem Motto „aus der Not eine Tugend machen“, nutzten alle TeilnehmerInnen die Chance, sich intensiv Feedback zu ihren Forschungsvorhaben zu holen. Jeder der TeilnehmerInnen konnte sich dabei im Vorfeld überlegen, wo er/sie den Schwerpunkt des Vortrags setzt. Ein Konzept, das aufgegangen zu sein schien. Denn „intensiv“ war auch das Adjektiv, welches die TeilnehmerInnen beim kulinarischen Abschluss des Tages nutzten, um ihre Eindrücke des Workshop-Tages zu beschreiben. Wir sind gespannt auf den Fortschritt und die Beiträge der TeilnehmerInnen, wenn wir uns beim nächsten Forschungskolloquium im Oktober wieder in Cottbus zusammenfinden.

Agenda:

10:30 UhrBegrüßung
10:45 UhrMein Promotionsprojekt in 5 Worten
11:25 UhrMein Promotionsprojekt: aktueller Stand
16:10 UhrAusblick
16:50 UhrAbschluss

4. Hochschulübergreifendes Forschungskolloquium für NachwuchswissenschaftlerInnen

(v.l.n.r.: Jonas Neubert, Athanassios Pitsoulis, Christiane Hipp, Daniel Spoerr, Silvia Gliem, Christian Roehe, Jadranka Halilović, Astrid Lange)

Am 29. Oktober 2015 trafen sich wieder die WissenschaftlerInnen der BTU Cottbus-Senftenberg und der Universität Hildesheim zum gemeinsamen Doktorandenkolloquium. Im obersten Stockwerk des IKMZ wurden die Forschungsvorhaben der TeilnehmerInnen diskutiert, einzelne Aspekte auseinandergenommen und neue Herangehensweisen an Probleme erarbeitet. Neben dem “klassischen“ Vortragsformat eines Workshops bzw. Kolloquiums, gab es auch ein kleines Forum, bei dem unter anderem Ideen zur besseren Selbstverwaltung, Motivation und Qualifizierung gesammelt wurden. Unterschiedliche Erfahrungen aus der eigenen bisherigen Forschungszeit konnten weitergegeben werden. Auch abends beim gemeinsamen Burger essen wurde sich noch rege ausgetauscht.

Agenda:

10:00 - 13:30 UhrGet Together
10:30 - 11:00 UhrDissertationsprojekt Silvia
11:00 - 11:30 UhrDissertationsprojekt Jadranka
11:30 - 12:00 UhrKaffeepause
12:00 - 12:30 UhrDissertationsprojekt  Daniel
12:30 - 13:00 UhrDissertationsprojekt Christian
13:00 - 14:00 UhrMittagspause
14:00 - 14:30 UhrDissertationsprojekt Jonas
15:00 - 15:30 UhrKaffeepause
15:30 - 16:30 UhrLessons Learned Forum
16:30 - 17:00 UhrVerabschiedung

3. Hochschulübergreifendes Forschungskolloquium für NachwuchswissenschaftlerInnen

Der 27. März führte uns abermals nach Hildesheim zum gemeinsamen DoktorandInnen-Kolloquium mit Frau Prof. Hipp, Herrn Prof. Pitsoulis und Frau Dr. Lange. Der Workshop-Tag begann rasant mit Pecha-Kucha-Präsentationen. Bei diesem Präsentationsformat hat jeder Präsentierende 20 Folien für die er/ sie jeweils 20 Sekunden Zeit hat. Die Zeit ist voreingestellt und kann vom Präsentierenden nicht beeinflusst werden. Nach dieser kleinen Herausforderung drehte sich alles um die von den DoktorandInnen geplanten Erhebungen und die dazu notwendigen Instrumente. Beschlossen wurde der Abend traditionell mit einer „To-Do-List“ für die kommenden sechs und zwölf Monate und einem verdienten Abendessen beim Italiener. Arrivederci!

Agenda:

10:30 – 10:45 UhrBegrüßung durch Prof. Pitsoulis und Dr. Lange
10:45 – 13:00 Uhr (inkl. Pause)Pecha-Kucha-Präsentationen & Feedback
13:00 – 13:45 UhrErhebungsinstrumente & Messen von Variablen: Input
13:45 – 16:45 Uhr (inkl. Pause)Erhebungsinstrumente & Messen von Variablen: Präsentation DoktorandInnen
16:45 – 18:00 UhrAusblick & Abschluss

2. Hochschulübergreifendes Forschungskolloquium für NachwuchswissenschaftlerInnen

Am 9.10.2014 fand unser 5. DoktorandInnenkolloquium in Cottbus an der BTU CS statt. Ein intensiver Tag voller Diskussionen und innovativen Elementen liegt hinter uns. Neben Übungen zur Präsentation der Fragestellungen, standen Kurzvorträge, "Speed dating" sowie ein Vortrag zu Forschungsmethoden auf dem Programm. Und nicht zu vergessen: endlich mal wieder ein Abend im "Diner". Wir danken Herrn Prof. Pitsoulis, Frau Dr. Lange und dem gesamten Hildesheim-Team für die konstruktiven Beiträge und wünschen weiterhin gutes Gelingen. Im März 2015 sehen wir uns wieder in Hildesheim.

Agenda:

10:30- 11:00 UhrBegrüßung durch Prof. Hipp
11:00- 13:00 Uhr (inkl. Pause)Visualisierung des Dissertationsprojekts
13:00- 14:00 UhrForschungsdesign
14:00- 15:00 UhrKurzvorträge
15:00- 17:00 Uhr (inkl. Pause)Dissertations- Speeddating
17:00- 18:45 UhrZukunftsausblick, Verabschiedung

1. Hochschulübergreifendes Forschungskolloquium für NachwuchswissenschaftlerInnen

Am 14.4.2014 trafen sich die Universität Hildesheim (Prof. Pitsoulis, Dr. Astrid Lange) und der LS OPU zu einem gemeinsamen Kolloquium in Hildesheim.

Agenda

10:30 – 11:00 UhrPromotion & Varianten der Promotion
11:00 – 14:30 Uhr (inkl. Pausen)Planung & Organisation des Diss.-Projektes
14:30 – 16:00 UhrUntersuchungsdesign für die Promotion
16:00 – 16:20 Uhr (inkl. Pause)Forschungskompetenzen
16:20 – 16:50 UhrQualifizierung für DoktorandInnen
(Astrid Lange)
(v.l.n.r.: Athanassios Pitsoulis, Christian Roehe, Jochen Algermissen, Gernot Bohmann, Christiane Hipp, Jadranka Halilović, Nadine Litwin, Silvia Gliem)

Regelmäßiges Forschungskolloquium seit dem Sommersemster 2010

Seit dem Sommersemester 2010 bietet der Lehrstuhl für alle seine internen und externen Doktorandinnen und Doktoranden ein regelmäßiges Forschungskolloquium an. Dort werden aktuelle Arbeitsergebnisse aus Projekt- und Dissertationsvorhaben vorgestellt und diskutiert.

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Sommersemester 2015:

  • "Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung von virtuellen und webbasierten Kollaborationsformen im Ideenmanagement" (Andrea Badura)
  • "Diffusionsprozesse erfolgreicher und gescheiterter grüner Innovationen am Beispielmarkt Deutschland" (Eugenia Umerkajew)

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Wintersemester 2014/15:

  • 04.03.2015: "Junge, talentierte Karriereverweigerer" (Jadranka Halilovic)
  • 04.03.2015: "Bewertung von Start-Ups anhand schwer quantifizierbaren Merkmalen in verschieden Stufen des Lebenszykluses" (Nadine Litwin)

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Sommersemester 2014:

  • 27.05.2014: "Gestaltung der Anbieter- Nachfrager- Beziehung bei Dienstleistungen – Front Line Employees als Schlüssel zur Verbesserung der Dienstleistungsproduktivität" (Silvia Gliem)
  • 27.05.2014: "Diffusionsprozesse erfolgreicher und gescheiterter grüner Innovationen am Beispielmarkt Deutschland" (Eugenia Umerkajew)

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Wintersemester 2013/14:

  • 15.10.2013: "Erfolgreiche internationale Kommerzialisierung von Innovationen in der Konsumgüterindustrie" (Claudia Reichl)
  • 20.01.2014: "Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung von virtuellen und webbasierten Kollaborationsformen im Ideenmanagement" (Andrea Badura)
  • 20.01.2014: "Einflussfaktoren auf die technische Weiterentwicklung der additiven Fabrikation als gesellschaftliche Herausforderung" (Nadine Litwin)

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Sommersemester 2013:

  • 16.07.2013: "Kooperationen unter Handwerkern zur Ermöglichung eines adäquaten E-Commerce Angebotes" (Nora Schütze)
  • 16.07.2013: "Junge, talentierte Karriereverweigerer" (Jadranka Halilovic)

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Wintersemester 2012/13:

  • 20.11.2012: "Kooperationen unter Handwerkern zur Ermöglichung eines adäquaten E-Commerce Angebotes" (Nora Schütze)
  • 20.11.2012: "Gender-faire Sprache? Ein Experiment mit Cottbuser Studierenden" (Astrid Lange)
  • 22.01.2013: "Innovationsdynamiken im Dienstleistungssektor" (Silvia Gliem)

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Sommersemester 2012:

  • 15.05.2012: "Kooperationen unter Handwerkern zur Ermöglichung eines adäquaten E-Commerce Angebotes" (Nora Schütze)
  • 15.05.2012: "Innovationsdynamiken im Dienstleistungssektor" (Silvia Gliem)
  • 10.07.2012: "Subjektive gründungsbezogene Überzeugungen Studierender" (Astrid Lange)
  • 10.07.2012: "Brinkmanship im internationalen Luftraum als Instrument der Außenpolitik" (Sören Schwuchow)

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Wintersemester 2011/12:

  • 25.01.2012: "Kooperationen unter Handwerkern zur Ermöglichung eines adäquaten E-Commerce Angebotes" (Nora Schütze)
  • 25.01.2012: "Innovationsdynamiken im Dienstleistungssektor" (Silvia Gliem)
  • 25.01.2012: "Subjektive gründungsbezogene Überzeugungen Studierender" (Astrid Lange)

Aufgrund des Forschungssemester von Frau Prof. Dr. Hipp musste das Forschungskolloquium im Sommersemester 2011 entfallen.

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Wintersemester 2010/11:

  • 08.12.2010: "Verbesserte Messung des Innovationsverhaltens im Dienstleistungsbereich - Die Einbeziehung von Markenanmeldungen" (Matthias Gotsch)
  • 08.12.2010: "Ökonomische Analyse des Rechts" (Sören Schwuchow)
  • 08.12.2010: "Subjektive gründungsbezogene Überzeugungen Studierender" (Astrid Lange)

Forschungskolloquium Lehrstuhl Prof. Hipp: Themen & Termine Sommersemester 2010:

  • 15.06.2010: Projekt-Präsentationen (Biotechnologie; Diversity) (Janine Steidelmüller, Gabriele Weineck)
  • 06.07.2010: "Zukunftsfähige Planungs- und Handlungsmechanismen im Klima-Schutz für KMU" (Anke Zenker-Hoffmann)
  • 06.07.2010: "Vermarktung von Innovationen: Die zunehmende Bedeutung von Dienstleistungen am Beispiel der Druckindustrie" (Christina Cramer)
  • 06.07.2010: "Subjektive gründungsbezogene Überzeugungen Studierender" (Astrid Lange)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Astrid Lange (E-Mail jonas.neubert(at)b-tu.de).

Hochschulübergreifendes Forschungskolloqium für Nachwuchswissenschaftler 2008

Das hochschulübergreifendes Forschungskolloquium für NachwuchswissenschaftlerInnen fand im Juli 2008 erneut in Oestrich-Winkel statt. Fünf sehr interessante Promotions- und Forschungsprojekte ermöglichten einen regen Austausch, der sich bis in die späten Abendstunden beim gemütlichen Beisammensitzen hineinzog.

Bilder des Forschungskolloquiums

Hochschulübergreifendes Forschungskolloqium für Nachwuchswissenschaftler 2007

Ort: Oestrich-Winkel, Schloss Reichartshausen

Zum zweiten Mal fand am 16. Juli 2007 ein gemeinsames Kolloquium für Doktoranden/innen und Habilitanden/innen des Lehrstuhls für Industrielles Management der European Business School (EBS) und des Lehrstuhls für ABWL, insb. Organisation, Personalmanagement sowie Unternehmensführung der BTU Cottbus statt. Nachdem im vergangenen Jahr die EBSler nach Cottbus gekommen waren, reiste dieses Mal das Cottbuser Lehrstuhlteam in den Rheingau. In sechs interessanten Vorträgen wurden aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt und methodisch diskutiert. Drei der Vorträge wurden von BTU Nachwuchswissenschaftlern gehalten:
Frau Dr. Birgit Verworn (BTU intern) stellte Ihre Forschungsarbeiten zu den Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Innovationsfähigkeit von Unternehmen vor. Frau Anke Zenker-Hoffmann (BTU extern) sprach über zukunftsfähige Planungs- und Handlungsmechanismen im Klimaschutz und Herr Daniel Giebel erläuterte seine Vorstellungen zum Supply Chain Management in Services.

Bilder des Forschungskolloquiums

Hochschulübergreifendes Forschungskolloquium für Nachwuchswissenschaftler 2006

Thema: "Innovationen in Unternehmen und Netzwerken"

Ort:  BTU Cottbus

Am 24. und 25. April 2006 fand erstmalig das vom Lehrstuhl für Organisation, Personalmanagement und Unternehmensführung der BTU Cottbus und dem Lehrstuhl für Industrielles Management der European Business School, International University Schloß Reichartshausen, ins Leben gerufene Forschungskolloquium für NachwuchswissenschaftlerInnen statt. Ziel dieses Forschungskolloquiums war es, Nachwuchswissenschaftlern und Nachwuchswissenschaftlerinnen die Präsentation und Diskussion von "work in progress" zu ermöglichen, Universitäten zu vernetzen und diesen Austausch als regelmäßig stattfindende Veranstaltung zu etablieren.

Mit insgesamt 19 Teilnehmern und Teilnehmerinnen und fünf Doktorandenvorträgen war dieses Kolloquium ein sehr guter Start für weitere Kooperationen. Darüber hinaus konnten wir unseren Gästen die Stadt Cottbus mit einer Führung des Cottbuser Postkutschers sowie das IKMZ näher bringen. Das Programm können sie hier nachlesen.

Bilder des Forschungskolloquiums