Die Angebote stellen nur eine erste Übersicht dar. Eigene Themenvorschläge können gerne eingebracht werden. Wir haben auch gute Erfahrungen mit Abschlussarbeiten gemeinsam mit Unternehmen und Organisationen gemacht. Fragen Sie nach Details!

Seit Sommersemester 2010 ist unser  Kolloquium für Abschlussarbeiten für alle Studierenden vorgesehen, die bei uns ihre Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit schreiben. Wir empfehlen den regelmäßigen Besuch des Kolloquiums auch schon im Semester vor der eigentlichen Erstellung der eigenen Abschlussarbeit. Bitte melden Sie sich hierzu direkt über das Lernportal Link zu einer externen Seite moodle an. Das Kolloquium kann jederzeit gebucht werden und ist nicht an Semesterzeiten gebunden. Auch sind die Unterlagen zum Kolloquium im moodle verfügbar. Auf diese kann nach der Anmeldung zugegriffen werden. Die wöchentlichen Präsenzveranstaltungen finden jedoch nur zu den genannten Vorlesungszeiten (siehe Lehre>Lehrveranstaltungen>Kolloquium für Abschlussarbeiten) statt. Ab Buchungszeitpunkt haben Sie sechs Monate Zugriff auf alle Unterlagen.

Bitte besuchen Sie regelmäßig das Kolloquium und bringen Sie sich dort mit Ihren Fragen ein. Im Rahmen des Kolloquiums ist eine Präsentation zum aktuellen Stand Ihrer Arbeit mindestens ein Mal erforderlich. Das Kolloquium kann auch gerne schon ein Semester früher besucht werden (wird von uns empfohlen!).

Hier finden Sie den  Leitfaden zum wissenschaftlichen Arbeiten (Stand: Oktober 2016). Bitte beachten Sie, dass für Arbeiten, die vor dem 01.10.2016 angemeldet wurde, dieser  Leitfaden für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten (Stand: April 2016) gültig ist.

Ablauf:

  1. Bitte klären Sie zunächst selbstständig: haben Sie alle Voraussetzungen erfüllt, um eine Abschlussarbeit an diesem Lehrstuhl zu schreiben (Anzahl Credits, Noten etc.)?
  2. Suchen Sie sich ein Thema aus der Liste aus (LS-Homepage) oder entwickeln Sie ein eigenes Thema (Dies kann, muss aber nicht, in Kooperation mit einer externen Organisation oder einem Unternehmen geschehen).
  3. Füllen Sie unser  Bewerbungsformular für Abschlussarbeiten aus und senden Sie es an (Email: E-Mail fg-unternehmensfuehrung(at)b-tu.de).Sie erhalten nach der Bewerbung eine Mail von uns, in der Ihr AP genannt wird. Der weitere Ablauf sieht dann wie folgt aus:
  4. Machen Sie einen Termin für die Sprechstunde bei dem jeweiligen Betreuer oder der Betreuerin aus und klären im gemeinsamen Gespräch Inhalt und Erwartungen.
  5. Sie fertigen ein schriftliches Exposé zur geplanten Arbeit als Word-Datei im Umfang von 3 Seiten an. Das Exposé sollte folgende Punkte behandeln: 1) Theoretischer Hintergrund/Motivation für Thema 2) Problemstellung und Forschungsfrage, 3) methodisches Vorgehen, 4) erwartete Ergebnisse, 5) Zeitplanung, 6) Einstiegsliteratur.
  6. Wenn Ihr Exposé von Ihrem Betreuer akzeptiert wurde, kann der Anmeldebogen (https://www.b-tu.de/studierende/studierendenservice/studierendenservice-universitaere-studiengaenge/ordnungen-und-formulare) von der Lehrstuhlleitung unterschrieben werden. Damit können Sie sich zur Abschlussprüfung im Prüfungsamt anmelden.
  7. Innerhalb von 3 Werktagen nach Unterzeichnung der gemeinsamen schriftlichen Vereinbarung muss die Abschlussarbeit am Prüfungsamt auch tatsächlich angemeldet werden! Die Prüfungsanmeldung für Abschlussarbeiten ("Papageienschein") ist dem Lehrstuhl spätestens nach weiteren 3 Werktagen auszuhändigen.
  8. Die Dauer der Bearbeitungszeit hängt von Ihrer Prüfungsordnung ab (zwischen 3 und 6 Monaten, meist sind es 4 Monate, bitte prüfen!).
  9. Besprechen Sie mit Ihrem Betreuer oder Ihrer Betreuerin die Gliederung. Dem Betreuer oder der Betreuerin ist es freigestellt hier auch individuelle Regelungen zu treffen.
  10. Geben Sie rechtzeitig zum Abgabe-Termin ab! (Stand Oktober 2016:) Bitte beachten Sie, dass für die ab 01.10.2016 begonnenen Abschlussarbeiten (Master- oder Bachelorarbeit) § 24 der Rahmenordnung Folgendes enthält: [...] (3) Die Abgabe der schriftlichen Arbeit in dreifacher  gedruckter  und gebundener  Ausfertigung sowie in elektronischer Form erfolgt beim Studierendenservice  und  ist  dort  aktenkundig zu machen. Bei postalischer Übersendung ist der Tag des Poststempels auf der schriftlichen Arbeit maßgebend. [...] Arbeiten, die vor dem 01.10.2016 begonnen worden sind, unterliegen den alten Regelungen und können den Lehrstuhlregularien entsprechend abgegeben werden! Eine Termin-Überschreitung bedeutet, dass Sie die Arbeit NICHT bestanden haben! Beachten Sie dabei ebenfalls die Regularien in Ihrer Prüfungsordnung zu den Abschlussarbeiten:

VIEL ERFOLG!