Themenangebote

Die hier aufgeführten Themen bieten wir vordergründig für Abschlussarbeiten, d.h. für Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten an.

Für Diplom- und Masterarbeiten ist es empfehlenswert, dass Sie das Oberseminar (Seminar zum wissenschaftlichen Arbeiten) bei uns mit mind. Note 2,3 absolviert haben.

Für Bachelorarbeiten sollten Sie ein Modul aus unserem Lehrstuhlangebot (z.B. ABWL 3) mit mind. der Note 2,3 erfolgreich belegt haben. Darüber hinaus ist in Absprache mit der jeweiligen BetreuerIn zu Ihrem Thema der Bachelorarbeit ein Exposé im Umfang von 2-3 Seiten anzufertigen. Das Exposé sollte folgende Gliederung haben: 1) Problemstellung/Forschungsfrage, warum relevantes Thema?, 2) theoretischer Ansatz, 3) methodisches Vorgehen, 4) erwartete Ergebnisse, 5) Zeitplanung.

Die nachfolgend aufgeführten Themenangebote stellen nur eine erste Übersicht dar. Sie haben auch die Möglichkeiten:

  • sich an diesen Themen im Rahmen einer Studienarbeit zu orientieren (bitte kontaktieren Sie die jeweilige Ansprechperson ggf. zur Einschränkung und Fokussierung des Themas),
  • auf Anfrage an den Lehrstuhl weitere Themenangebote zu erhalten,
  • sich über aktuelle Themenangebote an unseren "Lehrstuhl-Schwarzen-Brettern" zu informieren,
  • eigene Themenvorschläge einzubringen sowie
  • Themen in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Organisationen zu bearbeiten.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Anregungen!

Hinweis: Im November 2011 haben wir den Bewerbungsprozess standardisiert > nutzen Sie daher bitte unser Bewerbungsformular für Abschlussarbeiten (s. FAQ -> pdf zur "Bewerbung Abschlussarbeit").

Hinweis: Wir können keine Geheimhaltung/ Sperrfristen für gesamte Arbeiten garantieren und wollen es auch nicht. Grund hierfür: eine unserer gesellschaftlichen Kernaufgaben ist der Wissenstransfer. Das bedeutet konkret, dass die Abschlussarbeiten hochschulöffentlich vorgetragen werden müssen und alle unsere Arbeiten sind in der Lehrstuhl-Bibliothek verfügbar. Selbstverständlich sichern wir den Partnern Anonymität zu! Damit kann die Arbeit komplett ohne Namen von Personen, Firmenbezeichnung oder Branche zu benennen, geschrieben werden. Es gab in der Vergangenheit Fälle, bei denen war der Branchenbezug oder eine genaue Aufschlüsselung von Kennzahlen notwendig, um die Arbeit verstehen zu können. Hier haben wir angeboten, vertrauliche Kapitel / Zahlenmaterial in einen Anhang zu verschieben und diesen dann gesondert am Lehrstuhl (nicht öffentlich) aufzubewahren.

Themenangebote

BetreuerInThema / ArbeitstitelStart
Christin HoffmanFrom coal region to pioneer for green technologies - a possible transition path for Lausatia? Von der Kohleregion zum Vorreiter für grüne Technologien - ein möglicher Entwicklungspfad für die Lausitz?Ab sofort verfügbar
Christin HoffmanWhy firms go green: Corporate Ecological Responsibility. Warum Firmen sich "grün waschen" - Corporate Ecological Responsibility.Ab sofort verfügbar
Christin HoffmanAre German firms adaptes to Climate Change aspects? Sind deutsche Firmen an den Klimawandel angepasst?Ab sofort verfügbar
Christin HoffmanIncrease climate sensitive industries the flexibility of their working hours scheme to adapted to climate extreme events? Erhöhen klima-sensible Industrien die Flexibilität ihrer Arbeitszeitmodelle, um sich an klimatische Extremereignisse anzupassen?Ab sofort verfügbar
Christin HoffmanThe impact of the EU Energy Label on Consumer Choice. Hat das EU Energie Label einen Einfluss auf die Konsumentscheidung?Ab sofort verfügbar
Christin HoffmanThe willingness to pay for food labelling. Die Zahlungsbereitschaft für gelabelte Nahrungsmittel.Ab sofort verfügbar
Christin HoffmanCombating firm externalities by incenting workers directly - results of a field experiment. Bekämpfung von Externalitäten auf Firmenlevel mit Hilfe von Anreizen für Mitarbeiter - Ein Feldexperiment.Ab sofort verfügbar
Julia Amelie HoppeDer Einfluss der Internationalisierung auf das Interkulturelle Management in Unternehmen: Ländervergleich.Ab sofort verfügbar
Julia Amelie HoppeInternationalisierung in Unternehmen: Inwiefern sind interkulturelle Kompetenzen eine Hilfe?Ab sofort verfügbar
Julia Amelie HoppeWandel der Flexibilitätsanforderungen in Unternehmen: Arbeitszeitflexibilisierung und Arbeitszufriedenheit.Ab sofort verfügbar
Julia Amelie HoppeWandel der Flexibilitätsanforderungen in Unternehmen: Arbeitszeitflexibilisierung und Prudktivität.Ab sofort verfügbar
Julia Amelie HoppeDemographie und Diversität der Arbeitsnehmerschaft.Ab sofort verfügbar
Julia Amelie HoppeDer Einfluss der Flexibilisierung auf die Arbeitszufriedenheit von Mitarbeitern bezüglich der Altersdiversität.Ab sofort verfügbar
Janny Klabuhn Job analysis versus competency models in human resourcesAb sofort verfügbar
Janny KlabuhnMeasuring human resource competencies. Strengths and weaknesses of recent competency models.Ab sofort verfügbar
Janny KlabuhnHuman resource competency modeling. Frameworks and developments.Ab sofort verfügbar 
Janny KlabuhnBest practices: Human resource competency modeling.Ab sofort verfügbar
Janny KlabuhnPerformance dimensions and their appearence in Human Resource research.Ab sofort verfügbar
Janny KlabuhnMeasuring performance in a changing business environment.Ab sofort verfügbar
Janny KlabuhnPerformance and its levels: individual, team organization.Ab sofort verfügbar
Janny KlabuhnImpacts of digitalization on aging workforce.Ab sofort verfügbar
Janny KlabuhnBest practices: Strategies of big firms handling increasing demographic aspects.Ab sofort verfügbar
Nadine LitwinBedeutung von "cultural proximity" für Selbstständige und Micro-Firmen.Ab sofort verfügbar
Nadine LitwinMessbarkeit von "cultural proximity".Ab sofort verfügbar
Nadine Litwin Effekte und Möglichkeiten von technical proximity für Selbstständige und Micro-Firmen.Ab sofort verfügbar
Nadine LitwinDas "Proximity Paradox" und mögliche Lösungsansätze.Ab sofort verfügbar
Nadine LitwinAuswirkungen von permanenten und temporären geographical proximity auf KollaborationenAb sofort verfügbar
Nadine LitwinEinfluss von geographical proximity auf social proximityAb sofort verfügbar
Nadine LitwinBedeutung und Nutzen von Kollaborationen für Selbstständige und Micro-Firmen.Ab sofort verfügbar
Nadine LitwinPersönliche Eigenschaften von Coworking Space Nutzernab sofort verfügbar
InnovationsRegion Lausitz, Dr. Kirsten Thommes Unternehmertum in der Lausitz (Bei Interesse bitte E-Mail an den Lehrstuhl)Ab sofort verfügbar
Grigarczik (INPRO)Tel: 030/39997114Neue Anwendungsfälle für den Leichtbau durch moderne Compositwerkstoffesofort (E-Mail jobs(at)inpro.de)
Grigarczik (INPRO)Tel: 030/39997114Neue Anwendungsfälle für generative Fertigungsverfahren in der Automobilproduktionsofort (E-Mail jobs(at)inpro.de)
Grigarczik (INPRO)Tel: 030/39997114Innovative Mensch-Maschine-Schnittstellen in der Automobilfabrik der Zukunftsofort (E-Mail jobs(at)inpro.de)