Lernprozesse reflektieren Aktivieren

Kontext – Problem – Lösung

Kontext:

Es ist unsere Aufgabe, Studierende für den Arbeitsmarkt der Zukunft vorzubereiten. Sogenannte Future Skills, die u. a. Selbstorganisation, kritisches Denken und Problemlösekompetenzen einschließen, sind dafür unerlässlich.

Problem:

Studierende werden an der Hochschule mit sich widersprechenden, wissenschaftlichen akademischen Denkstilen und Handlungsmustern konfrontiert. Mit dem Studium sollen verschiedene gesellschaftliche und individuelle Ziele erreicht werden, was bei manchen Studierenden zu Desorientierung und einem nur wenig ausgeprägten wissenschaftlichen, kritischen Denken und Reflektieren führt.

Lösung:

Lassen Sie Ihre Studierenden, deren Lernprozess reflektieren, beispielsweise in Form eines Lerntagebuchs oder wiederkehrender Reflexionsfragen – dies unterstützt bei der Selbsterforschung. Eigene Anforderungen, Haltungen und Überzeugungen werden reflektiert und kritisch betrachtet.

 

Tipps für die Praxis

Sie sind an weiteren Möglichkeiten interessiert, die Studierende zur Reflexion der Lerninhalte anregen?

  • Videotutorials/Erklärvideos: Beauftragen Sie Ihre Studierenden mit der Erstellung eigener Videos mit Hilfe von PowerPoint oder ihrem eigenen Smartphone. Das regt nicht nur die eigene Reflexion des Gelernten an, sondern kann gleichzeitig als Wissensweitergabe an Dritte genutzt werden.
  • Über die individuelle oder gemeinsame Erarbeitung von Inhalten in Form von beispielsweise Mindmaps (Moodle Mindmap) oder Lernjournals (Moodle Aufgabe) können Studierende das Gelernte zusammenfassend darstellen.
  • Zur Vertiefung der Inhalte können Sie in Moodle auch Übungsaufgaben, kleine Lern-Challenges oder Gamification-Elemente anlegen. Das geht u.a. mit Hilfe des Moodle-PlugIn "H5P" (Interaktiver Inhalt). In dem Video „Animationen und Action - interaktive Lernmaterialien mit H5P in Moodle“ sehen Sie Beispiele und erfahren mehr zu einzelnen H5P-Anwendungen, um interaktive Inhalte zu erstellen. Auf der H5P-Webseite finden Sie übersichtlich viele Beispiele!
  • Auch kurze formative Assessments können den Studierenden helfen, ihr neu erworbenes Know-How zu reflektieren und noch vorhandene Wissenslücken zu identifizieren. In dem Video „Studienbegleitende eTests in Moodle“ gibt Ihnen für das Erstellen studienbegleitender eTests in Moodle einen ersten Einblick.
  • Wie und warum Sie Ihren Studierenden nach erfolgreichem Beenden von Lernaufgaben Abzeichen (Badges) verleihen können, wird Ihnen in dem Video „Bienchen und Belohnung - Abschlussverfolgung und Abhängigkeiten in Moodle“ nahegebracht.