37201 - Interkulturelle Handlungsfähigkeit für Anfänger Modulübersicht

Modulnummer: 37201
Modultitel:Interkulturelle Handlungsfähigkeit für Anfänger
  Intercultural Competence for Beginners
Einrichtung: Fakultät 5 - Wirtschaft, Recht und Gesellschaft
Verantwortlich:
  • Prof. Dr. Amelina, Anna
Lehr- und Prüfungssprache:Deutsch
Dauer:1 Semester
Angebotsturnus: jedes Sommersemester
Leistungspunkte: 6
Lernziele:Das Modul vermittelt kultursoziologische und kulturwissenschaftliche Ansätze, die die Prozesse sozialer Platzierung und Hierarchisierung im Forschungsfeld zu „Interkulturalität“ erklären. Es führt die Studierenden in eine Reihe spezialisierter Forschungsbereiche ein, die Kategorisierungen (z.B. „Wir“ vs. „Andere“ oder „Mehrheit“ vs. „Minderheit“), Implikationen für die Privilegierung und Benachteiligung sowie die ungleiche Verteilung von Lebenschancen erörtern. Dabei werden z.B. Theorien der Migrations- und Ethnizitätsforschung, Diversitäts- und Intersektionalitätsforschung sowie Ungleichheitstheorien diskutiert und gemeinsam auf die aktuellen sozialen Phänomene bezogen.   

Die im Modul erworbenen Kenntnisse erlauben den Studierenden:
  • die zentralen Grundpositionen und Methoden der kultursoziologischen und kulturwissenschaftlichen Forschung zu verstehen
  • den Zusammenhang zwischen Kultur und anderen gesellschaftlichen Phänomenen nachzuvollziehen und zu erklären
  • Texte selbstständig zu analysieren, zu vergleichen und argumentativ auf die sozialen Phänomene anzuwenden
Inhalte: Studierende erwerben die Kompetenz, Diversitäts- und Ungleichheitsphänomene aus der kultursoziologischen und kulturwissenschaftlichen Perspektive zu verstehen und ihre Entstehung sowie ihre Wirkmächtigkeit in der sozialen Welt zu analysieren. Dabei erlernen sie die Analyse und Einordnung wissenschaftlicher Argumentation und die Entwicklung theoriegeleiteter Fragestellungen.
Empfohlene Voraussetzungen:keine
Zwingende Voraussetzungen:keine
Lehrformen und Arbeitsumfang:
  • Seminar / 4 SWS
  • Selbststudium / 120 Stunden
Unterrichtsmaterialien und Literaturhinweise:werden bekannt gegeben
Modulprüfung:Continuous Assessment (MCA)
Prüfungsleistung/en für Modulprüfung:
  1. Referat zur Pflichtlektüre, 15 min. pro Person (50%)
  2. 5 Zusammenfassungen anhand von Essayfragen, je 2-3 Seiten (50%)
  3. Aktive Mitarbeit in Form von Textlektüre und -diskussion



Bewertung der Modulprüfung:Prüfungsleistung - benotet
Teilnehmerbeschränkung:keine
Zuordnung zu Studiengängen:
  • Abschluss im Ausland / Betriebswirtschaftslehre / keine Prüfungsordnung
  • B.Sc. / Betriebswirtschaftslehre (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2011
  • B.Sc. / Betriebswirtschaftslehre (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2017
  • Abschluss im Ausland / Kultur und Technik / keine Prüfungsordnung
  • B.A. / Kultur und Technik (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2008
  • B.A. / Kultur und Technik (universitäres Profil) / Prüfungsordnung 2017
  • Abschluss im Ausland / World Heritage Studies / keine Prüfungsordnung
Bemerkungen:Für den Fall, dass das Modul nicht gemäß der vorliegenden Beschreibung gelehrt bzw. geprüft werden kann (z.B. aus Gründen des Infektionsschutzes), gelten die auf einschlägigen Plattformen (z.B. Homepage bzw. Moodle) kommunizierten Alternativen.
Veranstaltungen zum Modul:Wechselnde Seminare zu den Themengebieten des Lehrstuhls.
Veranstaltungen im aktuellen Semester: