Entwerfen

Entwerfen als Versuch, eine (gebaute) Haltung an einem Ort zu entwickeln bedarf vieler Entscheidungen. Diese sind abhängig von unterschiedlichen Kriterien, die gegeneinander abzuwägen und zu werten sind. Für dieses Werten und Urteilen ist die ästhetische Bildung, aber ebenso das Gespür für die inhaltliche Notwendigkeit einer Aufgabe grundlegend. 

Das Fach Entwerfen ist der zentrale und kreativste Baustein des Studiums, der Entwurf ist das Experimentierfeld, das Gelernte aller Fächer umzusetzen. Dies erfordert lebenslang Neugier und Kreativität! Experimentelles Entwerfen ist frei von festgelegten Mustern. Die Definition des Experiments beinhaltet das Versuchen ebenso wie die Methodik der Versuchsmittel. Diese können ungewöhnlich sein, neuartig, fremdartig wirkend und besonders. Das Experiment (von lateinisch experimentum „Versuch, Beweis, Prüfung, Probe“) im Sinne der Wissenschaft ist eine methodisch angelegte Untersuchung zur empirischen Gewinnung von Information. In der Architektur ist es darüber hinaus eine Möglichkeit, das zuvor nicht dagewesenen, den erlebbaren Raum zu erzeugen.

Schwerpunkt Energieeffizientes Bauen / Energieeffizienz als Entwurfsmittel

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind eine globale gesellschaftliche Aufgabe, unsere gebaute Umwelt und damit die Architektur haben einen großen Anteil daran. Energieeffiziente Strategien sind in allen Maßstäben relevant, im Organisieren und Gestalten in Städtebau, Architektur und Design. Das umfassend nachhaltige Entwerfen ist in der Entwurfslehre sowohl Grundlage als auch Herausforderung. Die Energieeffizienz ist damit neben anderen Faktoren zu einem wesentlichen Entwurfsmittel geworden. 

Dabei steht das Wissen um die die kontextuelle Ausrichtung eines Gebäudes, die zyklische, z.B. den klimatischen Bedingungen angepasste Nutzung ebenso im Fokus wie die energetischen Aufgaben einer Gebäudehülle und die Flächenoptimierung eines Grundrisses.

Im Bachelor kann die Auseinandersetzung mit dem Thema kreativ und intuitiv sein - im Masterstudium wird der Schwerpunkt vertiefend erforscht. 

Das seminaristische Untersuchen im „Entwurfslabor“ u.a. von Typologien energieeffizienter Gebäude, Strategien und deren Materialisierung, das analytische Betrachten und Suchen von Zusammenhängen gepaart mit einer kreativen Umsetzung in spezifischen Experimenten, bildet die Grundlage für die eigene Entwurfsarbeit.