„Wirkung hoch 100“ – Stifterverband fördert innovative Online-Plattform der BTU Cottbus–Senftenberg

Mit der Online-Plattform „EDUpilot“ beschreitet die BTU neue Wege bei der Interaktion mit Schüler*innen, Studieninteressierten und Studierenden im Veranstaltungs- und Teilnahmemanagement und bei der Ermittlung der Wirksamkeit von Orientierungs- und Vorbereitungsangeboten.

Die Federführung liegt beim Zentrum für Studierendengewinnung und Studienvorbereitung – College. Nun wurde das Projekt im Rahmen der Jubiläumsinitiative „Wirkung hoch 100“ durch einen Expertenbeirat des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft als eines der vielversprechendsten Ideen für das Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystem von morgen ausgewählt. Der Name der Plattform „EDUpilot“ leitet sich im ersten Wortteil von „EDUcation“ (Engl. für Bildung) ab, und der zweite Wortteil „pilot“ steht für richtungsweisend und zielführend.

Web-App mit persönlichem Zugang, Benachrichtigungs- und Chat-Funktion

In der Praxis werden Interessierte ein Kunden- und Informationsportal als Web-App über einen persönlichen Zugang nutzen können, um Informationen zu studienorientierenden, -vorbereitenden und -begleitenden Programmen zu erhalten und sich je nach Angebot dafür anzumelden. Über ein integriertes Benachrichtigungssystem können Mitteilungen zu gebuchten Veranstaltungen oder zukünftigen Events an der BTU an die Nutzer gesendet werden. Eine Chat-Funktion ermöglicht darüber hinaus den direkten Kontakt zu BTU-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Prof. Dr.-Ing. Matthias Koziol, Beauftragter für Studium und Lehre der BTU Cottbus–Senftenberg und wissenschaftlicher Leiter des Colleges,  betont ein weiteres Feature besonders: „Das Herzstück der App bildet eine biografische Zeitleiste, die besuchte Veranstaltungen und persönliche Einträge chronologisch darstellt. Dies soll es den Nutzern erleichtern, fundierte Bildungs- und Karriereentscheidungen zu treffen. Die Software hinter der App schafft uns gleichzeitig eine wissenschaftliche Datenbasis, mit der wir neue Erkenntnisse zu Prozessen der Berufsorientierung und zum Übergang von der Schule zur Hochschule gewinnen können.“

Hintergrund der Jubiläumsinitiative

Bei der Jubiläumsinitiative „Wirkung hoch 100“ zum 100-jährigen Bestehen des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft wurden im November 2020 insgesamt 100 Projektideen für bessere Bildung, Wissenschaft und Innovation ausgewählt. In einem mehrstufigen Prozess werden die ausgewählten Projekte über 14 Monate finanziell gefördert, gecoacht, vernetzt und weiterentwickelt. Im weiteren Verlauf der Förderung, werden aus den 100 Projekten erst 30 und zu einem späteren Zeitpunkt nur noch zehn Projekte durch ein Expertengremium ausgewählt, die in den jeweiligen Förderphasen das größte Wirkungspotential nachweisen sowie die größten Fortschritte erzielen und die besten Erfolgsaussichten haben. Dabei erhalten die zehn erfolgreichsten Projekte Förderungen nach individuellem Bedarf in Höhe von insgesamt einer Million Euro. Die drei erfolgversprechendsten Initiativen werden Ende 2021 als Preisträger ausgezeichnet, was mit einer weiteren finanziellen Förderung verbunden ist.

„Wirkung hoch 100“ ist bereits die dritte Förderung des Stifterverbands für Projektideen des BTU-Colleges. So wurde das mobile Schülerlabor ‚Science on Tour‘ schon 2014 als ‚Hochschulperle des Jahres‘ geehrt. 2018 ging dieser Preis an das Orientierungsstudium ‚College+‘.

Weitere Informationen zur Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes

Fachkontakt

Prof. Dr.-Ing. Matthias Koziol
ZE Zentrum für Studierendengewinnung und Studienvorbereitung (College)
T +49 (0) 355 69-3906
Matthias.Koziol(at)B-TU.De

Pressekontakt

Ralf-Peter Witzmann
Stabsstelle Kommunikation und Marketing
T +49 (0) 3573 85-283
ralf-peter.witzmann(at)b-tu.de
Der „EDUpilot“ bietet demnächst Informationen zu allen College-Angeboten und kann zur direkten Kontaktaufnahme mit der BTU genutzt werden.
Prof. Dr. Matthias Koziol, wissenschaftlicher Leiter des BTU-Colleges, schätzt die neuen Möglichkeiten der Ansprache von Studieninteressierten.
Logo der Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo