Zu Gast im Nachbarland: Exkursion des Deutsch-Polnischen Studiengangs Soziale Arbeit

Studierende und Lehrende des binationalen Studiengangs Soziale Arbeit Deutsch-Polnisch der BTU Cottbus–Senftenberg besuchten im Rahmen einer umfangreichen Exkursion Szprotawa und Krakau in Polen.

Prof. Dr. Alexandra Retkowski, Dr. Kay Mengel sowie der akademische Mitarbeiter Fabian Partyka begleiteten die Studierenden vom 16. bis 20. Juni bei dieser nach dem Corona-Stillstand wohltuenden interkulturellen Erfahrung. Als erste Station erreichten diese mit einem Kleinbus Szprotawa. Dort wurde die Arbeit des Deutsch-Polnischen Zentrums für Bildung und Austausch vorgestellt, anschließend folgte ein inhaltlicher Austausch beim gemeinsamen Grillen. Auch wurden zwei Praxisstellen besucht, die ihre Leitbilder, Räumlichkeiten sowie die Herausforderungen der Lehre in Corona Zeiten vorstellten. Dazu gehörten die Grundschule „Szkoła Podstawowa Nr. 2 im. Wojska Polskiego w Szprotawie”, sowie das Kinderheim „Powiatowy Dom Dziecka“.

Am 17. Juni reiste die Gruppe weiter nach Krakau. Dort befindet sich die Päpstliche Universität Johannes Paul II., die mit der BTU kooperiert. Diese Kooperation betrifft das Institut für Soziologie und Soziale Arbeit sowie die Ausbildung und den praktischen Austausch. Der Studienaufenthalt ist Teil eines internationalen Projekts, an dem der Studiengang Soziale Arbeit Deutsch-Polnisch ebenfalls beteiligt ist. Die Gäste wurden von der Vizekanzlerin Małgorzata Duda, zusammen mit der Leitung und den Mitarbeitenden des Instituts begrüßt.

In den darauffolgenden Tagen wurden das Trägersystem der Gemeinde Myślenice in Krakau sowie ihre einzelnen Aufgaben und Lösungen im Bereich der Organisation des Sozialsystems vorgestellt. Dazu gehörten folgende Praxisstellen:

1. das Kriseninterventions- und -beratungszentrum
2. das Tageszentrum für Senioren
3. das Zentrum für soziale Dienste
4. die Małopolska-Schule für Gastfreundschaft

Die gemeinsam verbrachte Zeit diente dem wissenschaftlichen und praktischen Austausch im Bereich der Sozialen Arbeit und der Stärkung der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit.

Als neuer Kooperationspartner konnte Dr. Łukasz Marczak von der Päpstlichen Universität Krakau gewonnen werden, der unter anderem an einer wissenschaftlichen Konferenz im Oktober 2021 in Cottbus teilnimmt, welche vor allem der Fortsetzung des wissenschaftlichen Austausches dienen wird.

Kontakt

Fabian Partyka
Institut für Soziale Arbeit
T +49 (0) 355 5818-423
Die Mitarbeitenden und Studierenden der Fakultät 4 bedanken sich für den freundlichen und offenen Empfang unserer Kooperationspartner in Szprotawa und Krakau. Foto: Deutsch-Polnischer Studiengang Soziale Arbeit

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo