Universitär

Universitär Mathematik

Bachelor of Science (B.Sc.)

Innovationen beruhen heute in weit größerem Umfang als noch vor wenigen Jahrzehnten auf der Anwendung mathematischer Erkenntnisse. Deshalb wächst die Bedeutung des Mathematikers in der Berufspraxis als Vermittler von Denk- und Arbeitsweisen, als Analytiker komplizierter Prozesse und wesentlicher Zusammenhänge, beim Entwurf von Prozessmodellen und Algorithmen sowie deren Implementierung in Rechnersystemen.
Im Mathematikstudium wird die Fähigkeit ausgebildet, mathematische Modelle komplexer Sachverhalte zu entwerfen und zu analysieren. Dazu gehört das Verständnis mathematischer Theorien und Methoden genauso wie das Studium eines Anwendungsgebietes wie zum Beispiel Informatik oder Physik. Entsprechend sind die Inhalte des Bachelor-Studiengangs an der BTU darauf ausgerichtet, mathematische Grundkenntnisse sowie erste Fertigkeiten in den hauptsächlichen Anwendungsrichtungen der Mathematik, wie Numerik, Optimierung, Stochastik und diskreter Mathematik zu erwerben. Eine ideale Fortsetzung bietet der Master-Studiengang Angewandte Mathematik.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Tätigkeiten in Entwicklungs- und IT-Abteilungen

  • in Unternehmen der Industrie
  • in Banken und Versicherungen
  • in Unternehmensberatungen
  • in Forschungseinrichtungen
  • im Öffentlichen Dienst

Mögliche Masterstudiengänge

Bewerbung und Zulassung

Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachhochschulreife (Fachabitur)