Co-Working für den Wissenstransfer in der Lausitz

Die BTU Cottbus-Senftenberg, die ASG Spremberg GmbH und der Industriepark Schwarze Pumpe unterzeichnen Kooperation für intensive Zusammenarbeit

Am heutigen 25. November 2020 unterzeichneten die Präsidentin der BTU Cottbus-Senftenberg Prof. Dr. Gesine Grande, der Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Industriepark Schwarze Pumpe Manfred Heine, und die Geschäftsführerin der ASG Spremberg GmbH Petra Lehmann eine Vereinbarung, die die Bündelung des Wissens- und Technologietransfers in der Lausitz zum Gegenstand hat.

Ziel einer Anlaufstelle im „Dock3 Lausitz“ ist es, mit der produzierenden Industrie und den etwa 125 ansässigen Unternehmen im Industriepark Schwarze Pumpe eine engere Zusammenarbeit aufzubauen. Die Nähe zu diesen Firmen wird einen intensiveren Austausch ermöglichen und Neuansiedlungen unmittelbar mit dem Blick auf wissenschaftliche Unterstützung begleiten. Die Möglichkeiten von Kooperationen zwischen außeruniversitären Forschungseinrichtungen, der Universität und Unternehmen sollen für klein- und mittelständische Unternehmen transparent und sichtbar gemacht werden. Über Gespräche und Beratungen werden anwendungsbereite Forschungsergebnisse bekannt gemacht. Gleichzeitig bieten Innovationen, aber insbesondere auch die Digitalisierung viele Synergien und neue Perspektiven für die Unternehmen der Region.

Die neuen Geschäftsräume bieten ab Januar 2021 regelmäßige Präsenz zu festen Terminen vor Ort. Eine persönliche Beratung zu vorhandenen Transferprojekten in der Lausitz erlaubt den Blick auf Details und individuelle Belange der regionalen Unternehmen. Es sind regelmäßige Bürozeiten (voraussichtlich montags und mittwochs) geplant.

Die Kooperation

Die BTU Cottbus-Senftenberg ist eine junge Technische Universität mit starkem Fokus auf Innovation und Nachhaltigkeit. In der Kombination aus Grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung entstehen hier weltweit nachgefragte Lösungen in den Schwerpunktbereichen: Umwelt, Energie, Material, Bauen, Gesundheit sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Die BTU versteht sich als ein Innovationsmotor für die regionale Entwicklung der Lausitz und wird zukünftig mit folgenden Projekten in Schwarze Pumpe vor Ort sein:

Das Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Cottbus, das Innovationszentrum Moderne Industrie (IMI) Brandenburg, der iCampus - Innovationscampus Elektrotechnik und Mikrosensorik Cottbus, die Transferinitiative Innovation Hub 13, die Präsenzstelle Spremberg sowie die Abteilung Wissens- und Technologietransfer der BTU.

Der Industriepark Schwarze Pumpe mit seinen 125 Unternehmen und 5.500 Mitarbeitern gehört zu den stärksten Industriestandorten in der Lausitz. An der Landesgrenze zwischen Brandenburg und Sachsen gelegen, haben sich hier Energie-, Baustoff-, Papier- und Industriedienstleistungsunternehmen angesiedelt. Um weiteren Unternehmen Industrieflächen anbieten zu können, bereitet das Industrieparkmanagement eine Erweiterung nach Süden vor.

Die ASG Spremberg GmbH entwickelt den Industriepark Schwarze Pumpe, betreibt das Dock3 Lausitz und verschiedene Infrastrukturanlagen am Standort. Sie ist Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Spremberg und Gemeinde Spreetal.

Das Dock3 Lausitz ist im Frühjahr 2020 als Kompetenzzentrum für Gründer und Gewerbe an den Start gegangen. Am Industriepark Schwarze Pumpe gelegen, finden Startups und Unternehmen ideale Bedingungen, um neue Ideen, innovative Geschäftsfelder sowie zukunftsträchtige Produkte und Technologien zu entwickeln und umzusetzen.

Kontakt

Christa Müller
VP S 1 Technologie und Innovation
T +49 (0) 355 69-2053
christa.mueller(at)b-tu.de
Die Kooperationspartner*innen vor dem „Dock3 Lausitz“ von links nach rechts: Prof. Harald Schenk (BTU) , Petra Lehmann (ASG Spremberg GmbH), Prof. Dr. Gesine Grande (Präsidentin BTU), Manfred Heine (Zweckverband Industriepark Schwarze Pumpe), Christine Herntier (Bürgermeisterin der Stadt Spremberg)

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo