Zukunftstechnologien der BTU auf der Messe HUSUM Wind

Am Messestand (Halle 2, 2A15) zeigen Wissenschaftler*innen der BTU Cottbus-Senftenberg Technologien wie Rotorblätter für Kleinwindkraftanlagen aus Faserkunststoffverbunden und ein hybrides System bestehend aus einer Turbomaschine mit Brennstoffzellen-Technologie.

Auf dem Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg (Halle 2, 2A20), organisiert durch die IHK Cottbus, wird die BTU erstmals auf ihrem eigenen Messestand (Halle 2, 2A15) Forschungsergebnisse präsentieren. Vertreten sind die Fachgebiete Polymerbasierter Leichtbau sowie Verbrennungskraftmaschinen und Flugantriebe.

Prof. Holger Seidlitz und sein Team vom Fachgebiet Polymerbasierter Leichtbau präsentieren auf dem Messestand aktuelle Forschungsinhalte und Technologiedemonstratoren in Bezug auf die Auslegung und Herstellung von Faserkunststoffverbund-basierten Rotorblättern für Kleinwindkraftanlagen als auch Wasserstoffdruckbehälter in Leichtbauweise. Die ausgestellten Komponenten wurden für die Integration in Power-to-X-entwickelt. Das Fachgebiet erwartet im Rahmen des Messeauftritts eine Steigerung der öffentlichen Wirksamkeit sowie die Akquise von neuen Projektpartnern im Bereich der Windenergie.

Der Lehrstuhl Verbrennungskraftmaschinen und Flugantriebe um Prof. Heinz Peter Berg wird gemeinsam mit Prof. Dominik Lengyel vom Lehrstuhl Architektur und Visualisierung das Projekt "T-CELL  Schlüsseltechnologie für die Energiewende" präsentieren.
Die T-Cell kombiniert als hybrides System eine Turbomaschine mit der Brennstoffzellen-Technologie. Sie erzeugt Strom mit einem Wirkungsgrad auf Weltrekordniveau und kann bei der Einführung der Wasserstoffwirtschaft helfen. Als Produkt, das Wirtschaftlichkeit, Klimaschutz und Innovation vereint, bringt die T-Cell die deutsche Wirtschaft in eine Vorreiterstellung. Sie erzeugt regionale Wertschöpfung und begleitet den Strukturwandel. Sie ist kompakter, kostengünstiger, effizienter und ansprechender als die internationale Konkurrenz und birgt neue Exportchancen als Produkt, als Technologie und auch als klimapolitisches Konzept.

Im Mittelpunkt der Messe stehen in diesem Jahr vom 14. - 17. September neben der Windenergie (On- und Offshore) transformative Zukunftstechnologien wie Wasserstoff, Speicher und nachhaltige Mobilität.

Kontakt

Christa Müller
VP S 1 Technologie und Innovation
T +49 (0) 355 69-2053
christa.mueller(at)b-tu.de
Zum Heizen und Kühlen von Gebäuden, zur Stromversorgung sowie für eine nachhaltige Mobilität - die T-Cell ist für vielseitige Einsätze geplant.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo